Themen - Autoren - Verlage  Syndicated feed icon RSS
Nach weiterführenden Inhalten auf der Website Neuer Weg suchen |  Hilfe zur Suche

Seit Mittwoch, 28. April 2021, wieder geöffnet

Sie können den Laden ohne Test und Terminvereinbarung besuchen

Natürlich liefern wir weiterhin auch per Post/DPD oder im Stadtgebiet über WüLivery oder unsere Botin

 Mo-Fr 09:00 bis 19:00 Uhr, Sa 10:00 bis 16:00 Uhr

Mitteilung zur Shopumstellung

Weiterlesen...


 TOPTHEMEN: COVID-19 PARISER KOMMUNE RASSISMUS WIKILEAKS NSA PETER HANDKE  CHINA  BND DROHNENKRIEG / RAMSTEIN  GELD-FINANZKRISE  KLIMAKRISE  MAGNITSKY ACNATO  NSU  MIGRATION  MEDIEN  IMPERIALE LEBENSWEISE   ÜBERWACHUNG  RUFMORD  TRANSFORMATION  KOSTENLOS

Fall Assange: Die Leiche im Keller des Westens

Fall Assange: Die Leiche im Keller des Westens   → Beobachter Youtube 17.04.2021

Wikileaks-Gründer Julian Assange hat es gewagt, schwerste Verbrechen aufzudecken. Dafür wird er von den Mächtigen verfolgt und gezielt zugrundegerichtet. In seinem Buch liefert der Schweizer UN-Sonderberichterstatter über Folter Nils Melzer erstmals Beweise.

 978-3-406-75486-9;Krone-Schmalz-RespektGehtAnders.jpg - Bild
 978-3-96789-020-4;Meyen-DiePropagandaMatrix.jpg - Bild
 978-3-85132-996-4;Agamben-AnWelchemPunktStehenWir.jpg - Bild
 978-3-7423-1776-6;Reuther-HeilungNebensache.jpg - Bild
 978-3-7371-0101-1;Jähner-Wolfszeit.jpg - Bild

Kann ich? Darf ich? Soll ich? Philosophische Antworten auf alltägliche Fragen. Von Christoph Quarch

Gibt es Schicksal?
Muss ich mich für Politik interessieren?
Ist es wichtig, etwas Eigenes schaffen zu wollen?

Das Leben stellt dir viele Fragen.

Und jede Frage lädt dazu ein, dich und die Welt besser zu verstehen. Der Philosoph Christoph Quarch überrascht dich damit, was Hannah Arendt und Co. zu deinen alltäglichen Sorgen zu sagen haben.

ISBN 978-3-948206-09-3     14,90 €  Portofrei     Bestellen

Postkolonialer Antisemitismus? Achille Mbembe, die palästinensische BDS-Bewegung und andere Aufreger. Bestandsaufnahme einer Diskussion. Von Micha Brumlik

Die Ausladung des afrikanischen Philosophen Achille Mbembe von der dann wegen Corona abgesagten Ruhrtriennale 2020 hat den deutschen Blätterwald in einer Art und Weise umgetrieben wie zuletzt nur im »Historikerstreit« zwischen Jürgen Habermas und Ernst Nolte der Jahre 1986/87. Ging es damals um die Frage, ob und wieweit der Nationalsozialismus mitsamt der Judenvernichtung eine verständliche Abwehrreaktion wider den »Bolschewismus« war, so geht es jetzt um Israel und den Zionismus. Freilich war die Ausladung Mbembes keineswegs der Höhepunkt der Debatte ...

ISBN 978-3-96488-112-0     14,80 €  Portofrei     Bestellen

Georg Lukács. Texte zum Theater. Von Georg Lukács. Hrsg. Jakob Hayner. Einleitung von Dietmar Dath. Beiträge von Bernd Stegemann

Georg Lukács gehört zu den herausragenden Denkern des 20. Jahrhunderts. Seine Schriften sind ein Schlüssel zur Ideengeschichte der Moderne und bieten auch Ansätze für die Gegenwart. Ein Bezug auf das Theater durchzieht sein gesamtes Schaffen. Doch die Rezeption seiner Werke ist gekennzeichnet von Brüchen. So war Lukács' differenzierte Ästhetik für marxistische Dogmatiker im Osten in ihrem Beharren auf einen maßgeschneiderten sozialistischen Realismus nicht immer wohlgelitten. Auch im Westen erfreute er sich nur für kurze Zeit einiger Popularität. Entsprechend sind viele Schriften einem breiten Publikum unbekannt.

ISBN 978-3-95749-362-0     22,00 €  Portofrei     Bestellen

99 Ideen zur Wiederbelebung der politischen Utopie. Das kommunistische Manifest. Von Martin Sonneborn

99 astreine Utopien für Deutschland.

Das utopische Bewusstsein, die Fähigkeit, »einfach das Ganze sich vorzustellen als etwas, was völlig anders sein könnte« (T. Willibald Adorno) ist aus dem öffentlichen Diskurs »verschwunden« (Houdini) - und damit auch die entscheidende Triebfeder jeder gesellschaftlichen Fortentwicklung. Angesichts einer von ablehnenswerten Geisteshaltungen geprägten Welt, deren eigenzerstörerisches Potenzial beständig zunimmt, fehlt ein allumfassender, unverbrauchter, integrer, noch nicht desavouierter ENTWURF für eine Welt, die dann am Ende richtig knorke ist. DIESES BUCH BIETET natürlich AUCH KEINEN. Dafür aber: 99 astreine Analysen, verstörende Gegenwartserkenntnisse und Utopien für jeden (dritten) Tag. Viele davon lustig!

ISBN 978-3-462-00214-010,00 €  Portofrei     Bestellen

Ami go home! Eine Neuvermessung der Welt. Von Stefan Baron

Der Aufstieg Chinas hat eine fundamentale Verschiebung der Geopolitik zur Folge. Mit ihm haben sich auch die Interessen Amerikas und Europas zunehmend auseinanderentwickelt. Um ihre Vormachtstellung in der Welt gegen China zu verteidigen, verfolgen die USA eine Politik der verbrannten Erde und setzen sich bedenkenlos auch über die Belange langjähriger Verbündeter, vereinbarte Regeln und gemeinsame Ideale hinweg. Dieser Konfliktkurs stellt eine ernste Bedrohung für den Wohlstand, inneren Frieden und Zusammenhalt der Europäischen Union sowie den Frieden in der Welt insgesamt dar.

ISBN 978-3-430-21028-7     25,00 €  Portofrei     Bestellen

Das Corona-Syndrom. Wie das Virus unsere Schwächen offenlegt – und wie wir uns nachhaltig schützen können. Von Michael Nehls

Es grassiert flächendeckend Angst vor COVID-19, vor schwerer Erkrankung und Tod. Dabei ist wissenschaftlich längst erwiesen, dass nicht das Virus selbst, sondern eine »allergische« Reaktion unseres Immunsystems tötet. Erst diese immunologische Fehlfunktion zerstört die Lungen und verursacht tödliches Organversagen. Wie es dazu kommt, dass aus einer natürlichen Abwehrreaktion eine derart unnatürliche Selbstzerstörung wird, ist der Wissenschaft ebenfalls bekannt - aber nicht der breiten Öffentlichkeit. Dieses Buch liefert Ihnen Fakten und Hinweise, wie Sie selbst für ein intaktes Immunsystem sorgen können, das vor viralen Angriffen schützt - aber auch vor Zivilisationskrankheiten, die tagtäglich noch mehr Menschenleben fordern.

ISBN 978-3-453-60611-1     15,00 €  Portofrei     Bestellen

Lobbyland. Wie die Wirtschaft unsere Demokratie kauft. Von Marco Bülow

»Dem deutschen Volke« lautet die Inschrift über dem Portal des Reichstagsgebäudes in Berlin. Doch die Bevölkerung ist in unserer heutigen Form der Demokratie ein Akteur ohne besonders großen Einfluss. Abgeordnete, die die Interessen der Menschen vertreten? Pustekuchen! Lobbykontakte und elitäre Netzwerke sind entscheidend. Monopoly ist ein extrem gerechtes Spiel dagegen. - Wir müssen die Spielregeln unserer Demokratie ändern! Wir brauchen mehr Basis, mehr außerparlamentarische Bewegungen, brauchen Volksvertreter, die nicht ihrem korrumpierten Gewissen verpflichtet sind. Dann haben wir auch die Möglichkeit, die Corona-Krise als Chance zu nutzen und die Millionen Menschen von Fridays for Future, die für eine bessere Politik demonstrieren, nicht der Klimaschutzlobby zum Fraß vorzuwerfen.

ISBN 978-3-360-01378-1     15,00 €  Portofrei     Bestellen

Digital-Ökonomie. Wie unser Denken und Handeln manipuliert wird. Von Christian Jänig

"Die Intention zu dem vorliegenden Buch entstand im Verlauf einiger Lehrveranstaltungen über kybernetische Strukturen sowie ‚Künstliche Intelligenz‘ (KI) an der Hochschule Bremerhaven. Die intensiven und engagierten Diskussionen mit den KommilitonInnen fokussierten allerdings weniger auf die Programmierung ‚selbstlernender Algorithmen‘, sondern vor allem auf die sozialen und gesellschaftspolitischen Auswirkungen derartiger Systeme ...

ISBN 978-3-948229-28-3     36,00 €  Portofrei     Bestellen

Elend der Kritik. Vom Krieg um Fakten zu Dingen von Belang. Von Bruno Latour

Bruno Latour wendet sich seit langem gegen eine um sich greifende antiaufklärerische Haltung, die unappetitliche Verwandtschaften hervorbringt. Wie erklärt es sich, dass auch unter Intellektuellen weithin unhinterfragt Verschwörungstheorien als Wahrheiten ins Feld geführt werden? Liegt der Grund vielleicht in einem allzu lange gepflegten, exzessiven Misstrauen in unverrückbare Tatsachen, die allzu leichtfertig als ideologische Vorurteile ausgegeben werden? Generiert womöglich die Kritik selbst diese Effekte, hat sie ihre eigenen Werkzeuge nicht mehr im Griff? Latour fordert, das eigene Rüstzeug einer kritischen Betrachtung zu unterziehen - und, wenn nötig, komplett auszuwechseln.

ISBN 978-3-0358-0420-1     12,00 €  Portofrei     Bestellen

Fast Alles, was Recht ist. Jura für Nichtjuristen. Von Uwe Wesel

Das Werk ist - für Juristen und Nicht-Juristen - eine Einführung in das Recht. Dazu verliert es sich nicht in juristischen Details, sondern vermittelt wesentliche Grundbegriffe, erläutert, was sich dahinter verbirgt. Zudem bringt es zentrale Rechtsfälle, die von der Rechtsprechung entschieden worden sind. Damit wird der Stoff nicht nur anschaulich und plastisch. Der Leser bekommt vielmehr auch ein Gefühl über den Einfluss und die Bedeutung der Judikative. Bei all dem beschreibt der Autor nicht nur, sondern übt auch Kritik und gibt Anregungen zum Weiterdenken, damit sich der Leser ein Urteil bilden kann. Inhaltlich beginnt Wesel mit der Sprache des Juristen und stellt dann exemplarisch Materien u.a. aus dem Staats-, Europa- und Verwaltungsrecht, dem Privat- und Arbeitsrecht sowie dem Strafrecht dar. Am Schluss erfährt der Leser noch Wichtiges zu Theorie und Methode des Rechts.

ISBN 978-3-406-73477-9     29,80 €  Portofrei     Bestellen

Seiten