Aktuelle Veranstaltungen

Siehe auch Kartenvorverkauf VeranstaltungsarchivChronik → Archiv (bis 2012) Videoaufzeichnung

Unsere Ladenräume stellen einen Ort der persönlichen Begegnung und der Kommunikation dar, wo mensch in angenehmer Atmosphäre Anregungen und Erlebnisse durch den direkten Kontakt mit Büchern, Medien und interessanten Menschen erhalten kann.

Gerne stellen wir unsere Ladenräume für kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen, Diskussionsrunden, Literaturzirkel zur Verfügung.
Für nähere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter: Tel. 0931 35591-0, Fax 0931 35591-73, buchladen@neuer-weg.com

Montag, 20.02.2023, 19.30 Uhr, Lesung: Ein von Schatten begrenzter Raum

Lesung: Ein von Schatten begrenzter Raum

Literatura: Emine Sevgi Özdamar

Bayerischer Buchpreis 2021 (Shortlist)

Nach dem Putsch 1971 hält das Militär nicht nur das Leben, sondern auch die Träume der Menschen in der Türkei gefangen. Künstlerinnen und Künstler, Linke, Intellektuelle fürchten um ihre Existenz; auch die Erzählerin, die aus Istanbul übers Meer nach Europa flieht. Im Gepäck: der Wunsch, Schauspielerin zu werden, und das unbedingte Verlangen, den so jäh gekappten kulturellen Reichtum ihres Landes andernorts bekannt zu machen und lebendig zu halten, ohne sich im »Tiergarten der Sprachen« auf die bloße Herkunft beschränken zu lassen. Und dort, inmitten des geteilten Berlin, auf den Boulevards von Paris, im Zwiegespräch mit bewunderten Dichtern und Denkern, findet sie sich schließlich wieder in der »Pause der Hölle«, in der Kunst, Politik und Leben uneingeschränkt vereinbar scheinen.

Emine Sevgi Özdamars neuer Roman ist das vielstimmige Loblied auf ein Nachkriegseuropa, in dem es für kurze Zeit möglich schien, allein mit den Mitteln der Poesie Grenzen einzureißen. Er ist der sehnsuchtsvolle Nachruf auf die Freunde, Künstler, Bekanntschaften, die sie auf ihrem Weg begleiteten. Vor allem aber ist er die wortgewaltige Eröffnung eines Raums zwischen Bedrohung und Geborgenheit, eines von Schatten begrenzten Raums.

Themen: 

21.03.2023 Abrüstung schafft Sicherheit. Vortrag Regina Hagen

Abrüstung schafft Sicherheit

Vortrag von Regina Hagen

Den Vortrag zum Thema „Abrüstung schafft Sicherheit“ hält Regina Hagen aus Darmstadt, Sprecherin der Kampagne „Büchel ist überall. atomwaffenfrei.jetzt“
1991 stand die »Doomsday Clock«, die die Bedrohung von Mensch und Umwelt insbesondere durch Atomwaffen anzeigt, auf 17 vor 12. Heute zeigt sie 2 vor 12 an, obwohl in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Rüstungskontroll- und Abrüstungsverträge zustande kamen und umgesetzt wurden, darunter der 1987 von Reagan und Gorbatschow unterzeichnete US-sowjetische INF-Vertrag. Diesen haben die USA und Russland zum 2. August 2019 gekündigt. Und falls sich die Präsidenten Trump und Putin nicht auf eine Verlängerung des New-START-Abkommens einigen, läuft das letzte noch gültige Abkommen über die Reduzierung strategischer Atomraketen in zwei Jahren aus.
Dabei haben 122 Staaten klargestellt, dass nur Abrüstung Sicherheit schafft, und im Juli 2017 bei den Vereinten Nationen den »Vertrag über das Verbot von Kernwaffen« verabschiedet. Worum geht es in dem Vertrag? Was können wir Friedensbewegte, kritische Öffentlichkeit, aber auch (deutsche) Politiker*innen tun, um ihm zur Geltung zu verhelfen? Und welche anderen Schritte sind denkbar. Wir freuen uns über reges Interesse an diesem, wie wir meinen, wichtigen Thema zum 75. Jahrestag des Atombombenabwurfs auf Hiroshima und Nagasaki.

Termin: Dienstag, 21.03.2023 um 19:30

Ort: Buchladen Neuer Weg, Sanderstraße 23-25, Würzburg Tel 0931 / 35591-0

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Veranstalter: Ökopax e.V., Buchladen Neuer Weg, DFG-VK, Florakreis, Pax Christi AK Kirche und Militär

Themen: