Aktuelle Veranstaltungen

Siehe auch Kartenvorverkauf Veranstaltungsarchiv → Archiv (bis 2012) Videoaufzeichnung

Unsere Ladenräume stellen einen Ort der persönlichen Begegnung und der Kommunikation dar, wo mensch in angenehmer Atmosphäre Anregungen und Erlebnisse durch den direkten Kontakt mit Büchern, Medien und interessanten Menschen erhalten kann.

Gerne stellen wir unsere Ladenräume für kulturelle Veranstaltungen wie Lesungen, Diskussionsrunden, Literaturzirkeln zur Verfügung.
Für nähere Informationen kontaktieren Sie uns bitte unter: Tel. 0931 35591-0, Fax 0931 35591-73, buchladen@neuer-weg.com

Dienstag 13.11.2018, 19:30 Georgien - Literatur, Land und Leute. Ein Abend mit Karin FU.

 Georgien - Literatur, Land und Leute.

Ein Abend mit Karin FU.

Ihr habt die Frankfurter Buchmesse verpasst? Kein Problem! Wir holen Euch die Buchmesse nach Würzburg! Erlebt einen Abend zu Literatur, Land und Leuten Georgiens, dem Gastland der Frankfurter Buchmesse 2018. Die Langenburger Künstlerin und Georgienkennerin Karin Friedle-Unger entführt uns auf den "Balkon Europas". Infos und Anmeldung:→ VHS

Höchste Zeit, sich mit dem Leben und der Kultur dieses kleinen und einzigartigen Landes am Rande Europas zu beschäftigen. Seit der Auflösung der Sowjetunion sucht Georgien seinen eigenen Weg. Der Blick geht nach Westen, aber die Verbindungen nach Russland und in den Kaukasus sind stark. Die Langenburger Künstlerin Karin FU hat familiäre Bindungen nach Georgien und das Land gerade erst bereist, mit Künstlern gesprochen, Schriftsteller getroffen und am Goethe-Institut deutschsprachige Literatur vorgestellt. Jetzt bringt sie ein bisschen der georgischen Kultur mit nach Deutschland. Es gibt neue Romane und Erzählungen, die jetzt ins Deutsche übersetzt wurden, sowie wundervolle Märchen und Geschichten. Dazu erzählt sie vom Leben in einem Land, das sich im Aufbruch befindet, von der alten Tradition des Weinbaus, der berühmt-berüchtigten georgischen Tafel, die sich unter der Last köstlicher Speisen biegt, der außergewöhnlichen Sprache und den Begegnungen mit den Menschen in Stadt und Land.

Ort: Buchladen Neuer Weg Sanderstr.23/25, 97070 Würzburg Tel. 0931 / 355910

Termin: Dienstag, 13.November 2018, 19:30 Uhr

Eintritt: 19 Euro

Veranstalter:  VHS Volkshochschule Würzburg & Umgebung e.V.

Veranstaltung auf Facebook: www.facebook.com/events/348362845915734

Mittwoch 14.11.2018, 19:30 Die Weinmacher. Ein Jahr mit den fränkischen Winzern

 Die Weinmacher

Ein Jahr mit den fränkischen Winzern

Wie kommt man auf die Idee noch ein Buch über Franken zu machen? Was war die Motivation?

An diesem Abend werden die beiden Autoren Julia Schuller und Stefan Bausewein diese Fragen beantworten und geben einen Einblick in den Arbeits- und Entstehungsprozess zum Buch.

Begleitet wird der Abend von der unter anderen im Buch präsentierten Winzerin Franziska Schöning, die einige ihrer Weine vorstellt und zur Verkostung einlädt.

Ort: Buchladen Neuer Weg Sanderstr.23/25, 97070 Würzburg Tel. 0931 / 355910

Termin: Mittwoch, 14.November 2018, 19:30 Uhr

Eintritt: frei. Um Voranmeldung wird gebeten. Tel. 0931 / 3559010 E-Mail: buchladen@neuer-weg.com

Veranstalter: Buchladen Neuer Weg

Themen: 

Donnerstag 15.11.2018, 19:30 Nehmen wir uns die Stadt! 1968 als urbane Revolte. Vortrag Dr. Klaus Ronneberger

Nehmen wir uns die Stadt!

Paris, Turin, Frankfurt: 1968 als urbane Revolte

Vortrag Dr. Klaus Ronneberger, Stadtsoziologe Frankfurt

Erstaunlicherweise finden die urbanen Wurzeln der 68er-Berwegung bei den Retrospektiven im Jubiläumsjahr kaum eine Beachtung. Dabei spielten damals Proteste gegen Fahrpreiserhöhungen, Kampagnen gegen die kapitalistische Sanierungspolitik und die Praxis der Hausbesetzungen eine wichtige Rolle. Der Kampf für eine „andere Stadt“ war zentraler Bestandteil der sozialen Auseinandersetzungen. Dabei hat die Kritik am modernen Urbanismus eine lange Vorgeschichte. Man denke nur an die Architektur-Polemik der Situationisten, die als wichtige Stichwortgeber der späteren Protestbewegung gelten. Doch erst im Gefolge der 68er-Revolte kann sich der Diskurs über die „urbane Frage“ gesellschaftlich verbreitern. Auf jeden Fall ist es unzulässig 1968 auf ein einziges Jahr zu begrenzen, das angeblich „alles verändert hat“. Vielmehr muss man von einem lang anhaltenden Jahrzehnt der Revolte sprechen. Von Klaus Ronneberger

Ort: Buchladen Neuer Weg Sanderstr.23/25, 97070 Würzburg Tel. 0931 / 355910

Termin: Donnerstag, 15.November 2018, 19:30 Uhr

Eintritt: frei

Veranstalter: Buchladen Neuer Weg

Themen: 

Veanstaltungsvorschau. Ausführliche Infos folgen

Vorankündigung Veranstaltungen im Buchladen Neuer Weg
weitere Infos folgen

23.11.2018 19:30 Alltagsrassismus in Deutschland. Podiumsdiskussion

27.11.2018 20:00 Kinderbuchvorstellung

05.12.2018 20:00 Heiner Flassbeck, Paul Steinhardt Gescheiterte Globalisierung

06.12.2018 20:00 Buchvorstellung Literatur zur Abendstunde

10.12.2018 20:15 Karin Leukefeld Syrien Krieg

Themen: