Buch

Das Taschenbuch. Geschichte – Verlage – Reihen. Von Günther Fetzer

Die erste Gesamtdarstellung der Geschichte des modernen Taschenbuchs im deutschsprachigen Raum seit dem 19. Jahrhundert bis zur aktuellen Situation. Beschrieben werden bis 1945 alle derzeit bekannten Verlage und Reihen. Nach 1945 ist die Produktion so ausgeweitet worden, dass das moderne Taschenbuch als System beschrieben wird - auch statistisch. Das Buch enthält mehrere Chronologien für den gesamten Zeitraum, die Ansätze für weitere Forschungen bieten. Im letzten Kapitel wird die aktuelle Situation (Auflösung des Systems Taschenbuch) analysiert.

ISBN 978-3-8252-5155-0     24,99 €  Portofrei     Bestellen

Bestseller Bücher, die wir liebten - und was sie über uns verraten. Von Jörg Magenau

Bestseller sind mehr als erfolgreiche Bücher. Sie sind Spiegel ihrer Zeit. Jörg Magenau fahndet in den Bestsellerregalen von 1945 bis heute danach, was die Bücher über uns als Gesellschaft und unsere Stimmungen erzählen. Jeder Leser weiß es: Ein Platz auf der Bestsellerliste ist kein Qualitätsmerkmal. Und doch gibt es Gründe und Bedingungen dafür, dass Tausende Leser zur selben Lektüre greifen. Warum traten bestimmte Bücher zu ihrer Zeit eine Debatte los oder lösten einen Hype aus? Warum wurden bestimmte Themen so mächtig? Eine Geschichte des Lesens eine Geschichte unseres Landes.

ISBN 978-3-455-50379-1     22,00 €  Portofrei     Bestellen

Bücher, die die Welt veränderten. Die bedeutendsten Werke der Naturwissenschaften von Archimedes bis Stephen Hawking. Von Brian Clegg

150 Bücher in einem Buch! Naturwissenschaft als Lesevergnügen: Diese Werke veränderten unsere Sicht auf die Welt.
Eine bibliophile Zeitreise von den alten Griechen bis ins 21. Jahrhundert. Brian Clegg macht auch komplexe Sachverhalte leicht verständlich.
Der bekannte britische Sachbuchautor Brian Clegg nimmt uns mit auf eine bibliophile Reise durch die Zeit. Sein reich bebilderter Überblick zu den einflussreichsten Büchern der Naturwissenschaften führt von den alten Griechen und islamischen Gelehrten über mittelalterliche europäische Naturphilosophen bis ins 21. Jahrhundert.

ISBN 978-3-258-08199-1     36,00 €  Portofrei     Bestellen

BiblioStil: Vom Leben mit Büchern. Die privaten Bibliotheken von Karl Ove Knausgård, Jonathan Safran Foer, Art Spiegelman uvm. Von Nina Freudenberger und Sadie Stein

»Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele.«

Wann wird ein Haus zu einem Zuhause? Wenn man es mit Dingen füllt, die einem am Herzen liegen. BiblioStil zeigt Wohnräume weltweit, in denen Bücher die Hauptrolle spielen und für Atmosphäre sorgen: in Form von wandfüllenden Regalen voller Raritäten, akribisch geordneten Bibliotheken, kunstvoll präsentierten Arrangements oder Stapeln über Stapeln von Lieblingsbüchern. Inspirierende Interior-Fotografien geben einzigartige Einblicke in die privaten Räume und Rückzugsorte von Schriftstellern, Buchhändlern, Sammlern, Künstlern und sonstigen Büchernarren - darunter Karl Ove Knausgård, Jonathan Safran Foer und Art Spiegelman. Sie zeigen, wie die Bücher, mit denen wir uns umgeben, unseren Stil ausdrücken ebenso wie unsere Interessen, Leidenschaften und Werte.

Rezension von Christopher Franz

ISBN 978-3-7913-8652-2     36,00 €  Portofrei     Bestellen

Die Kunst zu lesen. Von David Trigg

Die Schönheit der Bücher und der Reiz des Lesens - dargestellt in Meisterwerken aus allen Epochen.

Jeder, nicht nur ausgeprägte Leseratten, verbindet mit Büchern emotionale Momente und persönliche Erinnerungen. Bücher zählen zu den wichtigsten und einflussreichsten Objekten der Menschheitsgeschichte - sei es als Wissensspeicher, Prestigeobjekte oder Lesegenuss und Zeitvertreib. So nimmt es auch nicht Wunder, dass Bücher stetig wiederkehrendes Thema in der bildenden Kunst sind.
Die Kunst zu lesen versammelt die schönsten, eindringlichsten und originellsten Bilder zum Thema und ist ein Fest für jeden Bücherfreund.

ISBN 978-3-7913-8478-8     22,00 €  Portofrei     Bestellen

Die Erzählung und das Feuer. Von Giorgio Agamben

Was ist das Geheimnis der Literatur?

Mit "Die Erzählung und das Feuer" legt der weltbekannte Philosoph Giorgio Agamben
eine Sammlung seiner neuesten Essays vor.

Was steht in der Literatur auf dem Spiel? Was hat es mit dem "Feuer" auf sich, das die "Erzählung" verloren hat und um jeden Preis wiederzufinden versucht? Was widersteht bei jedem Schöpfungsakt der Schöpfung hartnäckig und verleiht so dem Werk Intensität und Anmut? Und warum ist das Gleichnis das heimliche Muster jeden Erzählens?

ISBN 978-3-10-002453-4     20,00 €  Portofrei     Bestellen

Der junge Verleger und sein zweiter Autor in Briefen - die sich brauchten, verehrten und beleidigten - von Ernst Rowohlt, Max Dauthendey. Von Daniel Osthoff

Die Briefe des jungen Verlegers Ernst Rowohlt an den (fast) arrivierten Autor Max Dauthendey und dessen Briefentwürfe an Ernst Rowohlt zeigen ein wunderbares Bild des aufstrebenden Verlages von 1910 bis 1912. Rowohlt gründete diesen seinen ersten Verlag 1908 und musste aus Gründen der Nicht-Kompatiblität mit seinem stillen Teilhaber Kurt Wolff den Verlag im Dezember 1912 an diesen übergeben. Max Dauthendy wittert in Rowohlt einen aufsteigenden Verlegerstern, und glaubt diesen nach seinen Vorstellungen formen zu können. Der Streit bleibt nicht aus.

ISBN 978-3-935998-22-2     24,00 €  Portofrei     Bestellen

Worüber wir sprechen, wenn wir über Bücher sprechen. Von Tim Parks

Als Autor, Übersetzer und Kritiker ist Tim Parks geradezu prädestiniert dafür, alle Fragen, die sich im Zusammenhang mit dem Buch stellen - sei es als Leser, Autor, Kritiker, Juror -, zu untersuchen: Muss man jedes Buch, das man angefangen hat, auch auslesen? Was prägte mein Lesen? Was ist literarischer Stil? Brauchen wir Geschichten? Ist Copyright wichtig? Warum sind Leser unterschiedlicher Meinung? Was bedeuten literarische Preise?
 
ISBN 978-3-95614-130-0     20,00 €  Portofrei     Bestellen

Buchumschläge in der Weimarer Republik / The Book Cover in the Weimar Republic

Coverdesign in der Weimarer Republik (Text: Deutsch / Englisch). Befreit vom Muff des Kaiserreiches und preußischem Kadavergehorsam erlebte das geistige und kulturelle Leben in Deutschland nach dem Ersten Weltkrieg eine nie gekannte Blüte. Tucholsky verlegt die "Weltbühne", Bertolt Brecht revolutioniert das Theater, Siegfried Kracauer geht mit den kleinen Ladenmädchen ins Kino, Walter Benjamin übersetzt Proust, und in Berlin, Dreh- und Angelpunkt dieser Ära, diskutiert man über Freud, über Zwölftonmusik, die aktuellen Kokspreise, über Max Beckmann oder Otto Dix und tanzt den Putz vonden Wänden.

Ein neues Lebensgefühl, die Lust am Experimentieren, der Geist der Moderne hat Einzug gehalten, und das schlägt sich auch auf den Buchcovern dieser Epoche nieder, sei es auf John Heartfields legendären Buchumschlägen für den Malik-Verlag und anderen oder in Georg Salters weltberühmtem Coverdesign für Döblins "Berlin Alexanderplatz".

ISBN 978-3-8365-4980-6     49,99 €  Portofrei     Bestellen

Die Geschichte des Buches in 100 Büchern. 5000 Jahre Wissbegier der Menschheit. Von Roderick Cave und Sara Ayad

Die Geschichte des Buches in 100 Büchern. 5000 Jahre Wissbegier der Menschheit. Von Roderick Cave und Sara AyadIn diesem prachtvollen Bildband werden Dokumente sowie Bücher aus allen Kontinenten präsentiert, und jedes einzelne hatte Einfluss auf unser Denken und unsere Weltsicht.

ISBN 978-3-8369-2104-6       34,00 €  Portofrei         Bestellen

Seiten