Roman

Wo ich mich finde. Von Jhumpa Lahiri

Nach "Tiefland" ist dies der lange erwartete neue Roman der Pulitzer-Preisträgerin Jhumpa Lahiri.
Eine allein lebende Italienerin in den Vierzigern: unsicher, scheu, orientierungslos, sich selbst fremd. Die Arbeit als Universitätsangestellte garantiert ihr einen unspektakulären Tagesablauf. Sie begibt sich stets an dieselben, ihr vertrauten Orte, in ihre Lieblingsbar, die Schwimmhalle, die Buchhandlung um die Ecke. An den Wochenenden besucht sie ihre alte Mutter. Ihre Einsamkeit lässt sie die Menschen um sich herum genau betrachten - auf der Straße, bei der Maniküre, im Supermarkt, im Zug.
Die Tage vergehen, die Jahreszeiten wechseln. Und eines Tages, bei einem Ausflug ans Meer, geschieht etwas Unerwartetes. Sie trifft eine Entscheidung, die sie selbst überrascht.

ISBN 978-3-498-00110-0     20,00 €  Portofrei     Bestellen

Paradise City. Von Zoë Beck

Deutschland in der Zukunft. Die Küsten sind überschwemmt, weite Teile des Landes sind entvölkert, und die Natur erobert sich verlassene Ortschaften zurück. Berlin ist nur noch eine Kulisse für Touristen. Regierungssitz ist Frankfurt, das mit dem gesamten Rhein-Main-Gebiet zu einer einzigen Megacity verschmolzen ist. Dort, wo es eine Infrastruktur gibt, funktioniert sie einwandfrei. Nahezu das gesamte Leben wird von Algorithmen gesteuert. Allen geht es gut - solange sie keine Fragen stellen.

Liina, Rechercheurin bei einem der letzten nichtstaatlichen Nachrichtenportale, wird in die Uckermark geschickt, um eine, wie sie glaubt, völlig banale Meldung zu überprüfen. Dabei sollte sie eigentlich eine brisante Story übernehmen. Während sie widerwillig ihren Job macht, hat ihr Chef einen höchst merkwürdigen Unfall ...

ISBN 978-3-518-47055-8     16,00 €  Portofrei     Bestellen

M. Der Sohn des Jahrhunderts. Von Antonio Scurati

"Das Buch ist eine Wucht. Es ist sprachmächtig, bildgewaltig, energiegeladen." Jan Fleischhauer, Das Literarische Quartett, Juni 2020

Sechs Jahre braucht Benito Mussolini, um zum einflussreichsten Politiker im krisengeschüttelten Nachkriegsitalien zu werden. Sechs Jahre, um den Faschismus als Staatstheorie zu verankern und ein autoritäres Regime zu implementieren. Ein Roman wie ein Spiegel europäischer Geschichte - und ein Mahnmal gegen die Rückkehr des Faschismus in Europa.

Ausgezeichnet mit dem Premio Strega

"Der Roman, auf den Italien seit Jahrzehnten gewartet hat. Ein Meisterwerk." Roberto Saviano

ISBN 978-3-608-98567-2     32,00 €  Portofrei     Bestellen

Innere Unsicherheit. Von Markus Kompa

Der rasante Polit-Thriller des Geheimdienstspezialisten und Anwalts Markus Kompa bewegt sich extrem nah an der Realität von Verfassungsschutz, BND und rechtem Parteiensumpf.

Dr. Ellen Strachwitz hat sich in einer von Männern dominierten Welt durchgesetzt. Als Chefin des Inlandsgeheimdienstes aber steht sie vor massiven Problemen. Nachdem die rechtspopulistische Partei (AEP) neuerdings in der Regierung sitzt, wird mit dem Abbau demokratischer Rechte nicht nur gespielt. Alte und neue Nazis machen mobil, bedrohen Andersdenkende und rüsten sich für einen Tag X auf, der aufgrund einer drohenden außenpolitischen Krise in greifbare Nähe rückt.

Wenn Fiktion und Realität verschwimmen.

ISBN 978-3-86489-283-7     16,95 €  Portofrei     Bestellen

Der alte Provo-Trick. Von Mick Lowe

Frühjahr 1963 in der Nickelhauptstadt der Welt. Der 19-jährige Jake McCool fährt für seine erste Schicht im Untertagebau Sudburys ein, als der Kalte Krieg auf seinem Höhepunkt ist. Jake wird zum unfreiwilligen Teilnehmer in einem erbitterten, von zwei Nachkriegsideologien angetriebenen Kampf zwischen Gewerkschaften. Sein Bruder wird ermordet und die Gewerkschaft, der er angehört, gespalten. In einem Netz von Intrigen gefangen, wird die Beziehung zu seiner Freundin Jo Ann auf eine harte Probe gestellt, als klar wird, dass ihr Vater den Mörder kennt und die CIA ihre Finger im Spiel hat ...

ISBN 978-3-86841-233-8     18,00 €  Portofrei     Bestellen

Ich erwarte die Ankunft des Teufels. Von Mary MacLane

Die 19-jährige Mary MacLane wünscht sich Napoleon oder am besten gleich den Teufel als Liebhaber. Sie träumt von einer Revolution, während sie mit ihren Mitmenschen im provinziellen Montana genauso wenig anfangen kann wie mit ihren häuslichen Pflichten und der kargen Landschaft. Mary fühlt sich einsam auf der Suche nach sich selbst und dem guten Leben - und feiert trotzdem kraftvoll das eigene Ich.

ISBN 978-3-15-011256-4     18,00 €  Portofrei     Bestellen

Boomerang. Von Nicholas Shakespeare

Krimibestenliste Juni 2020

Was tust du, wenn du allein die Zukunft der Welt in den Händen hältst?

Marvar, iranischer Atomphysiker am Oxforder Clarendon Labor, hat den Algorithmus für die perfekte Kernfusion gefunden. Ein Wissen, das in den richtigen Händen ein Segen, in den falschen ein Fluch ist. Schließlich könnte man damit sämtliche Energieprobleme der Welt lösen oder eine Waffe von größtmöglicher Vernichtungskraft bauen. Dann verschwindet Marvar plötzlich, nicht ohne zuvor seinem Freund Dyer, einem Journalisten, die Formel zu vermachen. Bald darauf gerät Dyer ins Visier unterschiedlichster Gestalten. Der britische Geheimdienst, Bankiers und Ölmanager mit Kreml-Verbindung - sie alle interessieren sich für ihn. Ein riskantes Versteckspiel beginnt.

ISBN 978-3-455-00881-4     25,00 €  Portofrei     Bestellen

1000 Serpentinen Angst. Von Olivia Wenzel

"Ich habe mehr Privilegien, als je eine Person in meiner Familie hatte. Und trotzdem bin ich am Arsch. Ich werde von mehr Leuten gehasst, als meine Großmutter es sich vorstellen kann. Am Tag der Bundestagswahl versuche ich ihr mit dieser Behauptung 20 Minuten lang auszureden, eine rechte Partei zu wählen."

Eine junge Frau besucht ein Theaterstück über die Wende und ist die einzige schwarze Zuschauerin im Publikum. Mit ihrem Freund sitzt sie an einem Badesee in Brandenburg und sieht vier Neonazis kommen. In New York erlebt sie den Wahlsieg Trumps in einem fremden Hotelzimmer. Wütend und leidenschaftlich schaut sie auf unsere sich rasant verändernde Zeit und erzählt dabei auch die Geschichte ihrer Familie: von ihrer Mutter, die Punkerin in der DDR war und nie die Freiheit hatte, von der sie geträumt hat.

ISBN 978-3-10-397406-5     21,00 €  Portofrei     Bestellen

Das Licht der frühen Jahre. Von Erri de Luca

Ein Buch voller Wärme und Weisheit, wie gemacht für eine Lektüre im Licht der mediterranen Sonne.

Beim Betrachten alter Fotos, die sein Vater gemacht hatte, bevor er erblindete, erinnert sich ein Mann an seine Kindheit im Neapel der Nachkriegszeit. Seine Eltern waren arm und das Leben auf den Straßen war geprägt von der Not, die der Krieg hinterlassen hatte. In einem intimen Zwiegespräch mit seiner verstorbenen Mutter lässt Erri De Luca diese frühen Jahre seines Lebens wieder auferstehen und mit ihnen die Poesie, die noch in der schwersten Kindheit steckt.

ISBN 978-3-548-29101-7     10,00 €  Portofrei     Bestellen

Arkadien. Von Emmanuelle Bayamack-Tam

Die junge Farah, überzeugt, ein Mädchen zu sein, begreift eines Tages, dass ihr Körper nach und nach männlicher wird. Krankhafte Mutation oder sagenhafte Metamorphose?
Ihre Eltern haben in einer libertär lebenden Kommune Zuflucht gefunden, deren Mitglieder in der modernen Welt nicht zurechtkommen. Farah wächst in diesem von riesigen Wald- und Wiesenflächen umgebenen Paradies auf, wo sie mit anderen Kindern erlebt, wie die Erwachsenen mehr schlecht als recht ihre Ideale umsetzen: Absage an gesellschaftliche Normen, Freikörperkultur, freie Liebe und zwar für alle, auch für Alte und Kranke.
Das Wunder der Liebe entdeckt Farah mit Arcady, dem spirituellen Oberhaupt dieser bunten Gemeinschaft. Alles könnte so schön sein - wäre nicht ein Migrant in ihr Paradies eingedrungen, der die Kommune in helle Aufregung versetzt. Das Prinzip der universalen Liebe entpuppt sich als Lippenbekenntnis, man will sich hier genauso abriegeln wie in der Außenwelt. Alle, bis auf Farah ...

ISBN 978-3-906910-80-2     28,00 €  Portofrei     Bestellen

Seiten