Jugend

Petit Piment. Von Alain Mabanckou

Kongo, Anfang der Siebzigerjahre. Der dreizehnjährige Moses, genannt »Petit Piment« (nachdem er zwei Mitschülern Chilipulver ins Essen gemischt hat), wächst im Waisenhaus auf. Sein großes Vorbild ist Papa Moupelo, der jeden Samstag vorbeikommt, um die Bibelstunde abzuhalten. Doch dann wird die Sozialistische Revolution ausgerufen, der christliche Glaube gilt auf einmal als Opium fürs Volk und aus Moses soll ein vorbildlicher Pionier der Bewegung werden. In »Petit Piment« erzählt Alain Mabanckou von den Abenteuern eines Waisenjungen, der früh erfahren muss, dass nicht jeder Weg auf den Pfad der Tugend führt – und dass Gerechtigkeit fast immer das Recht des Stärkeren ist.

ISBN 978-3-95438-108-1     20,00 €  Portofrei     Bestellen

Die Welle. In Einfacher Sprache. Von Morton Rhue

Halb verhungerte Menschen in Lagern, Millionen Tote. Die Schüler an einer amerikanischen High-School sind geschockt. Was die Nazis getan haben, ist unvorstellbar.

"Ich glaube nicht, dass so etwas bei uns möglich wäre",
sagt Brian. "Nicht in Amerika. Nicht in unserer Zeit."
Laurie meldet sich. "Wie konnten die Leute nur zulassen,
dass so etwas passiert! Und hinterher noch sagen, sie hätten
nichts davon gewusst!"
"Ich würde da nicht mitmachen!", ruft Brad.

Wirklich nicht?

ISBN 978-3-944668-78-9     13,50 €  Portofrei     Bestellen

Die Kinder der Résistance. Band 1: Erste Aktionen. Von BenoÎt Ers und Vincent Dugomier

In einem kleinen Dorf in Frankreich, das von der Wehrmacht besetzt ist, weigern sich drei Kinder, sich dem Feind zu unterwerfen. Aber wie kann man sich einem so machtigen Gegner entgegenstellen, wenn man erst dreizehn Jahre alt ist? Von "Die Kinder der Resistance" sind bislang 6 Bande erschienen. Die Serie ist ein didaktisches, zeichnerisches und historisches Meisterwerk, welches bislang in Frankreich und Belgien in einer Gesamtauflage von mehr als 700.000 Stück verkauft wurde und somit zu einer der großen Comicgeschichten unserer Zeit zu zählen ist.

ISBN 978-3-903290-32-7     16,00 €  Portofrei     Bestellen

Die Kinder der Résistance. Band 2: Erste Repressionen. Von Vincent Dugomier und Benoît Ers

Dank der Wirkung ihrer Aktionen sind François, Eusèbe und Lisa nicht mehr die Einzigen, die sich gegen die deutschen Besatzer auflehnen. Nun schließen sich auch Erwachsene dem Widerstand an, darunter der Bürgermeister, der Pfarrer und die Eltern von Eusèbe und François. Einmal mehr zeigen die jungen Widerstandskämpfer außerordentliche Nerven, indem sie sich mit den Erwachsenen zusammenschließen, um ein System für die Überführung flüchtiger französischer Gefangener in die freie Zone zu organisieren. Gleichzeitig verstärken die Deutschen ihre Überwachung ...

ISBN 978-3-903290-45-7     16,00 €  Portofrei     Bestellen

Alles glänzt. Von Jacqueline Woodson

Mit sechzehn stellt Melody ihre Mutter zur Rede. Klagt sie an, weil Iris als Teenager mit ihr schwanger wurde. Weil Iris sie wollte und dann auch wieder nicht. Weil Iris aufs College ging, während Melodys Vater bei den Großeltern einzog.
Alles glänzt fängt facettenreich ein, was Identität, Begehren, Ambition und sozialer Status für eine Familie bedeuten, in der die Gräuel der Sklaverei bis in die Gegenwart fortwirken. Selten wurde so lyrisch und leicht, so eindringlich und versöhnlich erzählt, was es heißt, in der Geschichte verwurzelt zu sein - und sich am Ende wie Melody aus ihr zu erheben.

ISBN 978-3-492-07041-6     22,00 €  Portofrei     Bestellen

Ein grüner Junge [Der Jüngling]. Von Fjodor Dostojewskij

Das unbekannte Meisterwerk von Dostojewskij: Ein unerfahrener Junge gerät in die gigantische Metropole, doch in seiner Unschuld ist er klüger als alle. Mit dem letzten der »Elefanten« liefert Swetlana Geier den fulminanten Abschluss ihrer Dostojewskij-Neuübersetzungen und vollendet ihren Lebenstraum nach mehr als zwanzig Jahren Übersetzerarbeit auf grandiose Weise. Als gewiefter Erzähler seiner eigenen Lebensgeschichte tritt dem Leser Arkadij Dolgorukij entgegen: »Ein grüner Junge« voll hochfliegender Pläne, jugendlicher Irrungen und Liebesgeschichten.

ISBN 978-3-596-90733-5     16,00 €  Portofrei     Bestellen

Denn es ist unsere Zukunft. Junge Rebellinnen verändern die Welt – von Greta Thunberg bis Emma González. Von Bettina Weiguny

Greta Thunberg ist nicht allein: Eine globale Bewegung ist entstanden. Junge Rebellinnen erobern überall die Bühnen der Welt. Sie setzen sich für sauberes Wasser ein, wie die Inderin Sahithi Pingali, bekämpfen die Waffenlobby, wie die Amerikanerin Emma González, oder machen gegen Kinderehe mobil, wie Natasha Mwansa aus Sambia. Für diese Ziele sprechen sie vor der UN-Vollversammlung in New York, auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos, auf Klimakonferenzen oder beim «March for Our Lives» in Washington. Ihr Einfluss ist immens, eine einzige Rede kann Weltkonzerne wie Siemens erschüttern. Denn hinter den Jungaktivistinnen steht, nur einen Tweet entfernt, eine ganze Generation.Auch Regierungen zwingen sie zum Handeln.

ISBN 978-3-7371-0111-0     16,00 €  Portofrei     Bestellen

Wahnsinn Schule. Was sich dringend ändern muss. Von Michael Rudolph und Susanne Leinemann

«Wenn die Kinder nach der Grundschule nicht das kleine Einmaleins oder nicht richtig lesen können, ist was komplett falsch gelaufen.» Aber genau das, sagt Michael Rudolph, sei allzu oft traurige Realität. Der erfahrene Schulleiter hat in wenigen Jahren die Berliner Bergius-Schule, die einen üblen Ruf hatte, zu einer begehrten Unterrichtsstätte gewandelt - mit klaren Regeln für ein diszipliniertes Lernen. Für ihn sind auch Tugenden wie Pünktlichkeit und höflicher Umgang entscheidend, um wieder Ruhe und Verlässlichkeit in den Schulalltag zu bringen. In diesem Buch beschreibt Rudolph zusammen mit seiner Koautorin Susanne Leinemann, wie man eine schulische Umgebung schaffen kann, egal wo, in der Lernen das wichtigste Ziel ist. Das zahlt sich aus - selbst digitaler Fernunterricht gelingt so besser.

ISBN 978-3-7371-0094-6     22,00 €  Portofrei     Bestellen

Radikalisierung von Individuen: Ein Überblick über mögliche Erklärungsansätze von Fabian Srowig, Viktoria Roth, Daniela Pisoui, Katharina Seewald und Andreas Zick

Warum ra­di­ka­lisieren sich In­di­vi­duen? Dieser Re­port gibt einen sys­te­ma­tischen Über­blick über den For­schungs­stand zu den Ur­sachen und Fol­gen der Ra­di­ka­li­sierung von In­di­vi­duen und be­schreibt, wie diese in Wechsel­wir­kung und Inter­aktion mit anderen Personen, sozialen Gruppen sowie Or­ga­ni­sa­tionen oder In­sti­tu­tionen statt­finden. Die An­eig­nung ex­tre­mis­tischer Denk­muster sowie die Zu­ge­hörig­keit zu einer ex­tre­mis­tischen Gleich­altrigen­gruppe im Jugend­alter helfen bei der Be­frie­di­gung all­ge­meiner Be­dürf­nisse wie An­er­ken­nung und Gruppen­zu­ge­hörig­keit, aber auch bei der Re­duk­tion von Un­sicher­heiten und Iden­ti­täts­kon­flikten.

ISBN 978-3-946459-34-7     6,00 €  Portofrei     Bestellen
Kostenloser DownloadPDF

Helden. Jugend, Eros, Todesrausch. Eine Kulturgeschichte der Erziehung zum Krieg. Von Christoph J. Eppler

Sommer 1914 begann der Erste Weltkrieg, die "Urkatastrophe" des langen 20. Jahrhunderts. Zwei Generationen junger Männer marschierten buchstäblich in die Weltkriegshölle. Gekämpft - und gestorben, und zwar millionenfach - wurde zu Lande, zu Wasser und in der Luft, an allen Fronten, auf allen Seiten. Absicht dieser Studie ist nun, epochenübergreifend darzulegen, wie es sein kann, dass seit Jahrtausenden junge Männer in den Krieg ziehen, welche Belohnungs- und Drucksysteme greifen müssen, welchen Reiz die Erfüllung eines heldischen Ideals zu bieten vermag, so dass ganz offensichtlich immer wieder heranwachsende Jungen in den Kampf ziehen.

ISBN 978-3-938176-51-1     58,00 €  Portofrei     Bestellen

Seiten