Lebensfreude

Die Einbildungen. Das Zwiespältige. Die Geselligkeit. Von Robert Pfaller

Alles, was Menschen große Freude macht, ist rund um ein »als ob« gebaut: Wir laden andere ein, als ob wir unendlich reich wären; wir tanzen, als ob es kein Morgen gäbe. Solchen Einbildungen glauben wir natürlich nicht, aber wir praktizieren sie augenzwinkernd. Allerdings haben sie immer etwas Zwiespältiges an sich. Gegen dieses Zwiespältige wendet sich unter aktuellen Verhältnissen eine Stimmung, die behauptet, die Individuen wären glücklicher und freier, wenn sie immer nur bekämen, was sie ganz von sich aus glauben oder wollen. Diese Propaganda, derzufolge Menschen Fremdes, Zwiespältiges oder Unbequemes grundsätzlich nicht ertragen können, basiert genau auf der Sorte von Einbildungen, gegen die Paul Watzlawick heiter spottend angekämpft hat.

ISBN 978-3-7117-3019-0     12,00 €  Portofrei     Bestellen

Authentizität. Die neue Wissenschaft vom geglückten Leben. Von Stephen Joseph

Jeder von uns wird als Original geboren. Und je mehr wir uns in dieser Einzigartigkeit ausdrücken, desto glücklicher sind wir. Wir kommen in unsere Kraft, finden Sinn und Bestimmung, kurz: wir blühen auf, wie aktuelle wissenschaftliche Studien belegen. Stephen Joseph, einer der führenden Vertreter der Positiven Psychologie, hat viele Jahre über Authentizität geforscht. Seine Erkenntnisse, kombiniert mit Fallstudien und philosophischer Weisheit, bilden die Grundlage für sein Drei-Schritte-Übungsprogramm: Sich selbst und seine Bedürfnisse wirklich kennen, Selbstverantwortung übernehmen, sich selbst treu bleiben - das ist die Authentizitäts-Formel für ein gelingendes Leben.

ISBN 978-3-424-63149-4     20,00 €  Portofrei     Bestellen

Alexis Sorbas. Nikos Kazantzakis

"Ich spürte wieder, was für ein einfaches und schlichtes Ding doch das Glück sein kann - ein Glas Wein, eine Kastanie, ein armseliges Kohlenbecken oder das Rauschen des Meeres." Das Meisterwerk über die Liebe zum Leben: Der preisgekrönte Roman steht bis heute für eine Philosophie der Lebenslust. Nikos Kazantzakis schuf in seinem berühmten Werk einen der markantesten Freigeister der Weltliteratur, dem Anthony Quinn in der gleichnamigen Verfilmung ein Denkmal setzte. Leichtfüßig und leidenschaftlich erzählt der Roman von einem grüblerischen Schriftsteller, der sich nach Kreta zurückzieht, um dort ein Bergwerk zu leiten. Fortan hält er sich an den modernen Taugenichts Alexis Sorbas, der die ansteckende Kunst vervollkommnet hat, "das Leben zu lieben und den Tod nicht zu fürchten".

ISBN 978-3-7844-3419-3     25,00 €  Portofrei     Bestellen

Mehr Jahresringe als erwartet. Überlebensgeschichten nach schwerer Krebserkrankung. Von Elmar Reuter, Gudrun Haarhoff und Yosh Malzon-Jessen Schattauer

Kraft zum Überleben: Woher kommt sie, aus der Medizin, von den Mitmenschen, aus Spiritualität und Glauben, aus einem selbst?

Das Ziel aller Patientinnen und Patienten nach schwerer Krebserkrankung ist Standhalten oder gar dauerhaftes gesundbleiben. Wenn das gelingt, stellt sich die Frage: Was ist der klugen Nutzung der Medizin, was dem Zufall, was der inneren Kraftbildung der Betroffenen zuzuschreiben?

Können wir aus den Lebensberichten ehemals schwer Erkrankter und jetzt Gesunder etwas lernen? Dieses Buch begibt sich auf die Reise zu Frauen und Männern, die von unterschiedlichen initial schweren Krebserkrankungen heimgesucht wurden.

ISBN 978-3-608-40040-3     25,00 €  Portofrei     Bestellen

Halbinseln gegen den Strom. Anders leben und wirtschaften im Alltag. Von Friederike Habermann

Friederike Habermann zeigt bestehende Handlungsansätze aus dem Bereich des alltäglich Notwendigen - Lebensmittel, Wohnen, Kleidung, Gebrauchsgegenstände, Bildung usw. - jenseits kapitalistischer Verwertungslogik. Die Autorin reflektiert diese praktischen Beispiele theoretisch, wobei sie wertkritische Überlegungen ebenso einbezieht wie feministische. So wird deutlich: Neue Denk- und Handlungshorizonte entstehen nur im Zusammenspiel von verändertem materiell-ökonomischem Alltag und sich verändernden Identitäten, denn eine Veränderung von Strukturen und die Veränderung von Menschen bedingen und ermöglichen sich erst gegenseitig.

ISBN 978-3-89741-284-2     vergriffen (Nachdruck geplant)

Vielleicht solltest du mal mit jemandem darüber reden. Von Lori Gottlieb

„Therapie ist wie Pornografie“, schreibt die Psychologin Lori Gottlieb. „Beides setzt eine gewisse Art von Nacktheit voraus. Beides kann großen Nervenkitzel auslösen. Und beides wird von Millionen Menschen in Anspruch genommen, die meisten behalten es jedoch lieber für sich.“

Als Lori Gottlieb sich selbst nach einer Trennung in Therapie begibt, ergeht es ihr ebenso wie ihren Patienten: Sie muss ihre eigenen blinden Flecken erkennen und sich verletzlich machen, um an Trauer, Scham und Schmerz wachsen zu können. Der schwer greifbare Prozess, der in dem intimen Verhältnis zwischen Therapeut und Patient abläuft, hat die Macht uns zu verändern, möglicherweise sogar unser ganzes Leben. Lori Gottlieb liefert eine brillante Hommage an den Menschen in all seinen Widersprüchlichkeiten und einen tiefbewegenden Einblick in alle Aspekte der Psychotherapie. Diese Lektüre lässt einen verändert zurück.

Rezension von Dagmar Dauerer

ISBN 978-3-446-26604-9     25,00 €  Portofrei     Bestellen

Die Waffen niederlegen Die Botschaft der Krebszellen verstehen. Von Kerstin Chavent

"Es ist an der Zeit, die Waffen zu senken und dem Boten die Tür zu öffnen. Das Symptom ist nicht unser Feind. Es will etwas mitteilen, was in unserem Sinne ist." Mit diesen aufrüttelnden Worten beschreibt Kerstin Chavent, welche Schlüsse sie aus ihrer eigenen Brustkrebserkrankung gezogen hat. "Aus meiner heutigen Sicht war für mich die Erfahrung mit Krebs ein Segen. Wie kein anderes Ereignis vorher hat die Krankheit mich auf die Reise geschickt. Dank ihr habe ich mich in Bewegung gesetzt und bin in gewisser Weise zur Abenteurerin geworden ...

ISBN 978-3-95803-237-8     18,00 €  Portofrei     Bestellen

Das Minimalismus-Projekt. 52 praktische Ideen für weniger Haben und mehr Sein. Von Christof Herrmann

Das Buch für alle, die sich überraschen lassen wollen, wie viel mehr Zeit, Geld und Zufriedenheit ein minimalistischeres Leben schenken kann. Viele von uns leiden unter dem ständigen "zu viel": Zu viele Dinge, zu viele Termine, zu viel Unterhaltung, zu viel Information ... Hier finden Sie die 52 besten und effektivsten Wege, um Ihr Leben zu entschleunigen, es leichter zu machen - ärmer an Ballast und reicher an Glücksgefühl.

ISBN 978-3-8338-7359-1     17,99 €  Portofrei     Bestellen

Make. World. Wonder. Für die Welt, die wir uns wünschen. Von Stephanie Ristig-Bresser

Artensterben, Klimakrise, Armut, Massenmigration und Rechtspopulismus - wir stehen unzähligen globalen Herausforderungen gegenüber. Da liegt es nahe, in Schockstarre zu verfallen. Doch diesen vielen lähmenden Entwicklungen zum Trotz haben sich vielfältige Initiativen aufgemacht, um Lösungen für diese Probleme einzufordern oder aber selbst Prototypen hierfür zu entwickeln. Die »Fridays for Future«-Bewegung stellt hierbei nur die Spitze des Eisbergs dar. Auch ein Masterplan zur Lösung unserer multiplen Krisen liegt bereits seit Jahren vor ...

ISBN 978-3-96238-259-9     26,00 €  Portofrei     Bestellen

Glücksökonomie. Wer teilt, hat mehr vom Leben. Von Ute Scheub, Annette Jensen

Forscher sind sich einig: Lebenszufriedenheit hängt immer weniger von Geld und Besitz ab. Wichtig für persönliche Glücksgefühle sind soziale Fähigkeiten wie Kooperieren, Teilen oder sich für andere einsetzen - und sie finden immer öfter Eingang in unsere Arbeitswelt. Erfolgreiche Unternehmer, die bevorzugt Alleinerziehende beschäftigen oder sich selbst weniger Gehalt ausbezahlen als ihren Angestellten; Verbraucherinnen, die ökologisch wirtschaftende Bauernhöfe mitfinanzieren; Softwareentwickler, die ihre Arbeit zum freien Gebrauch zur Verfügung stellen - die Welt des Tauschens, Teilens und gemeinsamen Erlebens ist schier unendlich.

ISBN 978-3-86581-661-0     19,95 €  Portofrei     Bestellen

Seiten