Philosophie

Einheit und Widerspruch. Problemgeschichte der Dialektik in der Neuzeit. Band 3: Die Ausarbeitung der Dialektik. Von Hans Heinz Holz

Vermittlung der Widersprüche - die dialektische Bewegung des Philosophierens. Die Konstruktion der Einheit von Widersprüchlichem in einem Weltmodell ist seit Platon ein zentrales Anliegen der Philosophie. In der Neuzeit ist es das Verhältnis von Begriff und Wirklichkeit, in dem sich die Reflexion dieses Problems entfaltet. Die Geschichte der dialektischen Denkbewegung in der Neuzeit ist Thema der dreibändigen Darstellung.

ISBN 978-3-476-01557-0     49,90 €  Portofrei     Bestellen

Leibniz. Von Hans Heinz Holz

Hans Heinz Holz bietet mit diesem Band, der die Summe seiner Leibniz-Forschungen bildet, eine umfassende Darstellung des Leibniz'schen Werkes. Als Philosoph entwickelt Leibniz einen Gegenentwurf zu zeitgenössischen Theorien, in dem Pluralität als Offenbarung der sich aufgliedernden Einheit des Universums verstanden wird. Daneben agiert Leibniz sowohl als Historiker, als Diplomat, der verschiedenen europäischen Herrschern dient, und auch als Jurist, der Entwürfe zur Überwindung der Konfessionsstreitigkeiten in Europa entwickelt. Holz macht deutlich, dass Leibniz' praktisch orientiertes Handeln demselben Geist folgt wie seine philosophischen Entwürfe: Leibniz geht es darum, in der Mannigfaltigkeit der erkannten Welt deren Einheit zu erfassen.

ISBN 978-3-534-26267-0     79,90 €  Portofrei     Bestellen

Georg Lukács. Kultur — Politik — Ontologie. Hrsg. Günter Trautmann

Der vorliegende Band versammelt Arbeiten ungarischer und deutscher Lukács-Forscher, in denen das gesamte Werk - von den frühen Essays bis zu den beiden späten, bisher kaum rezipierten großen Würfen: der "Eigenart des Ästhetischen" und der "Ontologie" - ausführlich diskutiert werden.

ISBN 978-3-531-11928-1     39,99 €  Portofrei     Bestellen

Leibniz in der Rezeption der klassischen deutschen Philosophie. Von Hans Heinz Holz

Das Werk von Gottfried Wilhelm Leibniz gilt als eines der bedeutendsten der europäischen Geistesgeschichte. Seine Beiträge zu Philosophie, Mathematik und den Rechtswissenschaften machten ihn zu einem der bedeutendsten Philosophen seiner Zeit und wichtigsten Vordenker der Aufklärung. Doch wie wurde Leibniz' Werk von den ihm folgenden Generationen von Philosophen wahrgenommen? Welchen Einfluss hatte er z.B. auf die Theorien Pascals, Hegels oder Kants? Der große Leibniz-Experte Hans Heinz Holz zeigt in dieser umfassenden Übersicht, wie Leibniz von seinen philosophischen Nachkommen rezipiert wurde und zeichnet eine Wirkungsgeschichte, die zum Teil auch eine Geschichte der Missverständnisse war.

ISBN 978-3-534-26636-4     59,95 €  Portofrei     Bestellen

Zorn und Vergebung. Plädoyer für eine Kultur der Gelassenheit. Von Martha Nussbaum

Wir leben in einer Kultur des Entschuldigens und Vergebens. Doch während einige Denker Vergebung als zu unterwürfig angreifen und die Vergeltung bevorzugen, kritisiert Martha Nussbaum in ihrem neuen Werk die Vergebung aus einem anderen Grund: denn in zwischenmenschlichen Beziehungen wird die Vergebung zu einem Mittel der Disziplinierung und Schuldzuweisung. Die bekannte Philosophin Martha Nussbaum erforscht, mit einem großen Repertoire von literarischen und philosophischen Referenzen, die Konzepte von Zorn und Vergebung im persönlichen und politischen Zusammenhang.

ISBN 978-3-534-26884-9     39,95 €  Portofrei     Bestellen

Weltentwurf und Reflexion. Versuch einer Grundlegung der Dialektik. Von Hans Heinz Holz

Wo Philosophie über die blosse logische Ordnungsfunktion des Denkens hinausgeht, stösst sie auf Probleme, die seit Platon in der Dialektik thematisiert werden: das unendliche Ganze der Welt, die Widersprüche im Wirklichen, das Verhältnis des Denkens zu Sein. In der Geschichte der Philosophie bis zu Hegel wird Dialektik als Bewegung und System der Begriffe entwickelt. Wie verhalten sich aber die Ideen zu der materiellen Wirklichkeit, die sie abzubilden beanspruchen?

ISBN 978-3-476-02071-0     69,99 €  Portofrei     Bestellen

Materialismus. Von Martin Küpper

Manche Worte sind so abgedroschen, dass sie fade im Mund liegen. So dasjenige des Materialismus, das im Alltag meist nur banal gebraucht wird. Als philosophischer war dieser Begriff dagegen immer umkämpft. Dabei ging es ihm nur darum, zu klären, was Materie ist, wie sie wird und vergeht, und was daraus praktisch folgt. Dafür wurde er sinnlich, mechanisch, spekulativ, historisch und dialektisch formuliert. Er befand sich immer in Auseinandersetzung mit den Wissenschaften, den Religionen, den Philosophien und den gesellschaftlichen Verhältnissen seiner Gegenwart.

ISBN 978-3-89438-639-9     9,90 €  Portofrei     Bestellen

Die Entwurzelten. Was uns bewegt im 21. Jahrhundert - ein Gespräch. Von Zygmunt Bauman und Thomas Leoncini

Was passiert mit uns Menschen in einer globalisierten Welt, in der alle Beziehungen fließend sind, unsere Wurzeln immer nur temporär, wir face-to screen mehr kommunizieren als face-to-face? Das letzte Werk des berühmten Soziologen Zygmunt Bauman ist ein anregendes Gespräch über die menschlichen Herausforderungen des dritten Jahrtausends. Ein großer Denker im Gespräch mit einem Digital Native, einem selbst in die flüchtige, die flüssige, fließende Gesellschaft Hineingeborenen.

ISBN 978-3-8479-0645-2     16,00 €  Portofrei     Bestellen

Der Appell des Dalai Lama an die Welt. Ethik ist wichtiger als Religion. Von Dalai Lama

In seinem Appell an die Welt entwirft der Dalai Lama eine neue säkulare Ethik als Basis für ein friedliches Jahrhundert. Nicht Religionen werden die Antwort geben, sondern die Verwurzlung des Menschen in einer Unterschiede überwindenden Ethik. Ein herausfordernder wie mutmachender Text eines bescheidenden wie bedeutenden Mannes unserer Zeit.

ISBN 978-3-7109-0000-6     7,00 €  Portofrei     Bestellen

Der Sinn des Denkens. Von Markus Gabriel

Markus Gabriel, Spiegel-Bestseller-Autor, zeigt in diesem Buch, dass das Denken Teil der biologischen Sinne ist, der nicht künstlich nachgebaut werden kann. Längst gilt er als einer der wichtigsten deutschsprachigen Philosophen der Gegenwart, dessen unverwechselbar leichtfüßiger Stil klassische und moderne Theoretiker sowie die Popkultur zusammenführt.
Das Denken ist vielleicht der wahre Hauptbegriff der Philosophie.

ISBN 978-3-550-08193-4     20,00 €  Portofrei     Bestellen

Seiten