Feminismus

Literatur zum Feminismus. Erfolgsgeschichten im Kampf um Gleichberechtigung. Ein Blick auf die Neuerscheinungen 2020 zeigt: Das Interesse an feministischen Themen ist groß. Das Werk zweier Journalistinnen sticht besonders hervor, die mit ihren Enthüllungen #MeToo ausgelösten. „Spannend wie ein Krimi“, sagt Kritikerin Eva Hepper. Eva Hepper im Gespräch mit Andrea Gerk. → Lesart Deutschlandfunk Kultur 12.08.2020

Care Revolution. Von Gabriele Winker

Care Revolution. Von Gabriele WinkerSchritte in eine solidarische Gesellschaft. Viele Menschen geraten beim Versuch, gut für sich und andere zu sorgen, an die Grenzen ihrer Kräfte. Was als individuelles Versagen gegenüber den alltäglichen Anforderungen erscheint, ist jedoch Folge einer neoliberalen Krisenbearbeitung.

ISBN 978-3-8376-3040-4     11,99 €  Portofrei     Bestellen

In Hörweite von Stuart Hall. Hrsg. v. Maria Backhouse u.a.

In Hörweite von Stuart Hall. Hrsg. v. Maria Backhouse u.a.Stuart Halls Impulse sind unverzichtbar für postkoloniale Kritik, für Medien- und Kulturanalysen wie auch für Perspektiven eines undogmatischen Marxismus. Das Buch greift Halls Ansätze auf, diskutiert ihre Reichweite in diversen Disziplinen und praktiziert sein Anliegen, linke Gesellschaftskritik "ohne Gewähr" weiterzuentwickeln. 

ISBN 978-3-86754-317-0     16,00 €  Portofrei    Bestellen

Weil ein Aufschrei nicht reicht. Für einen Feminismus von heute. Von Anne Wizorek

Weil ein Aufschrei nicht reicht. Für einen Feminismus von heute. Von Anne WizorekFeminismus? Fuck yeah! Moderne Geschlechterbilder statt Schubladendenken. Anne Wizorek löste mit ihrem Twitter-Hashtag einen riesigen Sturm im Netz aus. Tausende Frauen nutzen "Aufschrei" als Ventil, um ihren Erfahrungen mit dem alltäglichen Sexismus Luft zu machen.

ISBN 978-3-596-03066-8    14,99 €  Portofrei     Bestellen

Aufstand aus der Küche. Von Silvia Federici

Aufstand aus der Küche. Von Silvia FedericiReproduktionsarbeit im globalen Kapitalismus und die unvollendete feministische Revolution. In dem Band formuliert die feministisch-marxistische Theoretikerin und Aktivistin Silvia Federici eine aktuelle Kritik der Reproduktionsarbeit im globalen Kapitalismus und plädiert für eine feministische Politik der Commons.

ISBN 978-3-942885-32-4     9,80 €  Portofrei     Bestellen

Warum nicht die Wahrheit sagen. Von Henning Schramm

Warum nicht die Wahrheit sagen von Henning SchrammOlympe de Gouges. Femme galante und Kämpferin für die Rechte der Frau in der Französischen Revolution. Ein biografischer Roman, der das Leben von Olympe de Gouges, die in der zweiten Hälfte des achtzehnten Jahrhunderts in Frankreich gelebt hat, erzählt. Mit zweiundzwanzig Jahren kommt sie aus der Provinz nach Paris. In kurzer Zeit erobert die junge, hübsche Frau das galante Paris und ist ständiger Gast auf den Bällen und an den Spieltischen der damaligen Pariser Hautevolee. Sie lernt Sébastian Mercier, den berühmten Autor des Tableau de Paris kennen, der ihr das andere Paris zeigt: die Welt der Sansculotten, der Kleinbürger und der sozialen Brennpunkte.
Und er führt sie in die Welt der literarischen Salons ein. Auch hier findet die intelligente und schlagfertige Frau schnell Anerkennung und greift schließlich selbst zur Feder.

ISBN 978-3-943041-29-3     14,90 €  Portofrei      Bestellen

Alles ist gescheitert, es lebe der Kommunismus. Von Tiqqun

Alles ist gescheitert, es lebe der Kommunismus. Von TiqqunDie kommunistische Frage kommt nicht zurück, sie hat uns nie verlassen. Es ist der westliche Mensch selbst, der sie global verbreitet, indem er überall seine Verrücktheit der Besitznahme hinträgt. "Kommunismus" ist der Name des Möglichen, der sich immer dann offenbart, wo die Besitznahme versagt bei einem wilden Streik, einem zerstörten Planeten oder einem radikalen Feminismus. Die Katastrophe verfolgt uns als Gefühl statt als Begriff, solange wir das Potenzial in den Verhältnissen nicht erfassen, die uns eine ganz andere Möglichkeit unserer gesellschaftlichen, also kollektiven Existenz ermöglichen.

ISBN 978-3-942281-12-6     18,00 €  Portofrei     vergriffen

Die neuen Frauen - Revolution im Kaiserreich 1900-1914. Von Barbara Beuys

Die neuen Frauen - Revolution im Kaiserreich 1900-1914. Von Barbara BeuysEine Geschichte der emanzipation, die so noch nie erzählt wurde. Sexismus und Emanzipation, Frauenquote und Vereinbarkeit von Familie und Beruf - die Wurzeln der heutigen Diskussion liegen in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg.

ISBN 978-3-458-36119-0        12,00 €  Portofrei        Bestellen

Taschenbuchausgabe 2015

Co-Feminismus. Wie Männer Emanzipation sabotieren - und was Frauen davon haben. Von Markus Theunert

Co-Feminismus. Wie Männer Emanzipation sabotieren - und was Frauen davon haben  von Markus TheunertSie reden wie Männer von morgen und handeln wie Patriarchen von gestern: Co-Feministen sind Wölfe im Schafspelz der Geschlechtergerechtigkeit. Markus Theunert beleuchtet ihr (un)heimliches Treiben, er zeichnet ein Psychogramm dieser smarten Saboteure und enthüllt ihre politischen Strategien.

ISBN 978-3-456-85280-5     24,95 €  Portofrei     vergriffen

Das 20. Jahrhundert begreifen. Von Domenico Losurdo

Das 20. Jahrhundert begreifen von Domenico LosurdoDass die Oktoberrevolution mit ihren Folgen zu den Grundübeln des 20. Jahrhunderts gehöre, gilt häufig als selbstverständlich. Hand in Hand geht damit eine Verklärung der vorrevolutionären liberalen Gesellschaften. Zu wenig beachtet wird ihr Ausschluss der Frauen aus dem politischen Leben, ihre Einschränkung der politischen Rechte breiter Bevölkerungsmassen sowie ihr Kolonialismus und Rassismus. Unbeachtet bleibt, dass die Überwindung dieser drei großen Diskriminierungen ohne den Oktober 1917 kaum denkbar wäre.

ISBN 978-3-89438-524-8     8,00 € Portofrei      vergriffen

Fleischmarkt. Von Laurie Penny

Fleischmarkt von Laurie PennyUnsere Kultur ist besessen von der Kontrolle über den weiblichen Körper, sie quillt über von Darstellungen unwirklicher weiblicher Schönheit. Gleichzeitig weidet sich die Presse an magersüchtigen Starlets, schwangeren Unterschichts-Teenagern und feuchten Schoßgebeten. Laurie Penny, jung und zornig, stellt die versteckten Strukturen der Verdinglichung bloß, die solchen Marktstrategien zugrunde liegen.

ISBN 978-3-89401-755-2   9,90 €  Portofrei    Bestellen
Ebook im Libreka-Shop

Seiten