Elite

Gespaltene Machteliten Verlorene Transformationsfähigkeit oder Renaissance eines New Deal. Von Dieter Klein

Austerität, Erosion der Demokratie, militärische "Problemlösungen", Ignorierung der ökologischen Gefahren - kaum etwas deutet darauf hin, dass die Machteliten für einen "erträglicheren" Kapitalismus zu gewinnen sind. Aber so etwas hat es historisch gegeben: Richtungskämpfe in den US-Machteliten führten in der Roosevelt-Ära zum New Deal mit einer systeminternen Transformation vom ungebändigten zu einem - begrenzt - sozialstaatlich regulierten Kapitalismus.

ISBN 978-3-89965-695-4     16,80 €  Portofrei     Bestellen
Kostenloser Download PDF

Wie Eliten Macht organisieren. Bilderberg & Co.: Lobbying, Think Tanks und Mediennetzwerke Von Björn Wendt (Hrsg.)

Wie Eliten Macht organisieren. Bilderberg & Co.: Lobbying, Think Tanks und Mediennetzwerke Von Björn Wendt (Hrsg.) Politikverdrossenheit und sinkende Wahlbeteiligung sind auch darauf zurückzuführen, dass Menschen sich machtlos wähnen und das Gefühl haben, dass "die da oben" sowieso alles im Alleingang entscheiden.

Doch wer sind "die da oben"? Wer sind die Eliten und Mächtigen in unserer Gesellschaft? Welchen Einfluss üben sie auf politische Entscheidungsprozesse aus? Und vor allem: Wie organisieren sie das?

ISBN 978-3-89965-696-1     19,80 €  Portofrei     Bestellen

Eine Demokratie haben wir schon lange nicht mehr. Von Wolfgang Koschnick

Eine Demokratie haben wir schon lange nicht mehr  Abschied von einer Illusion  Von Wolfgang KoschnickAbschied von einer Illusion. "Politik kann man in diesem Land definieren als die Durchsetzung wirtschaftlicher Zwecke mit Hilfe der Gesetzgebung" - Kurt Tucholsky

Wir alle finden Demokratie toll, die bestehenden Verhaltnisse aber stoßen uns ab. Zu Recht, denn unter der Oberflache formaler Demokratie herrscht eine politische Kaste, die ein System stützt, das Ungleichheit, Armut und Ausgrenzung erzeugt. Die Reichen werden immer reicher, die Armen immer ärmer und die "Demokratie" ist zu einer Oligarchie, zu einem elitären Herrschaftssystem verkommen.

ISBN 978-3-86489-127-4     17,99 €  Portofrei     Bestellen

Soziale Ungleichheit - Kein Thema für die Eliten? Von Michael Hartmann

Soziale Ungleichheit - Kein Thema für die Eliten? Von Michael HartmannDie Kluft zwischen Arm und Reich wird in Deutschland immer größer. Die Agenda 2010 und die Steuerpolitik der Bundesregierungen von Schröder bis Merkel haben die hohen Einkommen begünstigt. Der Eliteforscher Michael Hartmann stellt in diesem Buch dar, aus welchen Elternhäusern die tausend mächtigsten Deutschen kommen und wie sie über die soziale Ungleichheit im Land und die Ursachen der Finanzkrise denken.

ISBN 978-3-593-39948-5       19,90 €  Portofrei        Bestellen

Wer Hitler mächtig machte. Von Guido G. Preparata

Wer Hitler mächtig machte. Von Guido G. PreparataWie britisch-amerikanische Finanzeliten dem Dritten Reich den Weg bereiteten. Guido Preparatas Buch ist vielleicht der um-fassendste, gedanklich weitgespannteste Versuch zu einer neuen Sicht auf das Zeitalter der Weltkriege von 1900 bis 1945.

ISBN 978-3-907564-74-5         Vergriffen

Die Sprache des Geldes. Und warum wir sie nicht verstehen (sollen). Von John Lanchester

Die Sprache des Geldes. Und warum wir sie nicht verstehen (sollen). Von John LanchesterDie Fachsprache, die sich rund ums Geld herausgeprägt hat, ist kompliziert, verwirrend und keinem Außenstehenden verständlich. Wir kommen aber nicht umhin, diese Sprache zu lernen.

ISBN 978-3-608-94899-8     19,95 €  Portofrei       Bestellen

Sprachlose Elite? Wie Unternehmer Politik und Gesellschaft sehen. Von Franz Walter

Sprachlose Elite? Wie Unternehmer Politik und Gesellschaft sehen. Von Franz WalterGierig, egoistisch und rücksichtslos? Oder ethisch orientiert und gesellschaftlich verantwortungsbewusst - wie ticken Deutschlands Unternehmer und Manager? Spätestens seit der Finanz- und Wirtschaftskrise wird viel über die Moral unserer wirtschaftlichen Elite debattiert.

ISBN 978-3-498-04213-4     16,95 €  Portofrei     Bestellen

Imperialer Realismus? Über Eliten, Experten und Journalisten und die "neue deutsche Verantwortung". Von Frank Deppe

Imperialer Realismus? Von Frank DeppeEliten, Experten und »Leit«-Journalisten wollen die Rolle Deutschlands in der Welt neu verorten, wegen dessen »gewachsener Macht – mit neuer deutscher Verantwortung«. Was steckt dahinter? Die internationale Politik befindet sich in einem tiefgreifenden Umbruch. Gerade auch in Deutschland.

ISBN 978-3-89965-637-4      10,00 €  Portofrei       Bestellen

Seiten