Die Bilderberg-Gruppe. Von Björn Wendt

Die Bilderberg-Gruppe. Von Björn WendtWissen über die Macht gesellschaftlicher Eliten. Auf den Bilderberg-Konferenzen diskutieren Vertreter der transatlantischen Machtelite seit 1954 jedes Jahr aufs Neue die großen Fragen der Weltpolitik.

ISBN 978-3-86376-143-1      69,90 €  Portofrei       Bestellen

Die Bilderberg-Gruppe wird bis heute in erster Linie von Verschwörungs-theoretikern zu einem öffentlichen Thema gemacht. In der politischen Öffentlichkeit, den Massenmedien und der Wissenschaft wurde das Ereignis nur in seltenen Fällen zur Kenntnis genommen. Der vorliegende Beitrag untersucht die im journalistischen, politischen, verschwörungstheoretischen und wissenschaftlichen Feld verankerten Wissenskonstruktionen über die Macht der sagenumwobenen Bilderberg-Gruppe.

Mehr Infos...

"Es ist eine Privatisierung und Re-Oligarchisierung der Politik zu beobachten" Der Sozialwissenschaftler Björn Wendt über die Bilderberg-Konferenz, ein Elite-Zirkel der besonderen Art - Teil 1 Interview von Marcus Klöckner → Telepolis 08.06.2015

"Die Forschung zu Bilderberg steckt noch in den Kinderschuhen"  Politiker und alterfahrene Weltenlenker treffen hinter verschlossenen Türen auf Spitzenmanager und Mitgliedern von Denkfabriken - Teil 2 Interview von Marcus Klöckner → Telepolis 09. 06.2015

Die Bilderberg-Konferenzen zwischen Mythos und notwendiger Kritik Am Donnerstag, dem 11. Juni 2015, kam zum 63. Mal die Bilderberg-Gruppe zu ihrer alljährlichen Konferen zusammen. Es trafen sich in Tirol für vier Tage rund 140 Vertreter aus den Bereichen Militär/Sicherheit, Finanzwesen/Banken, Wirtschaft, Politik, Medien, Wissenschaft sowie Gesandte von Think Tanks und Stiftungen. Der Sozialwissenschaftler Björn Wendt setzt sich sowohl kritisch mit den Mythen zu Bilderberg wie auch mit dem Netzwerk selbst auseinander. Sein Fazit: Wissenschaft, Medien und Öffentlichkeit sollten die bisher nur unzureichend untersuchten Konferenzen genauer unter die Lupe nehmen, sofern die Idee der Demokratie ihnen etwas bedeutet.→ Florian Hauschild RTDeutsch vom 10.06.2015

 

Erstellt: 13.07.2015 - 11:18  |  Geändert: 11.12.2016 - 18:03

Autoren: