Die globale Wirtschaftselite Eine Legende. Von Michael Hartmann

Die globale Wirtschaftselite gibt es nicht. Die internationale Superelite, die die Fäden zieht und von den Großkonzernen aus die Welt regiert, gibt es nicht. Michael Hartmann entzaubert einen Mythos: Der Elitenforscher hat sich die 1000 größten Unternehmen der Welt über 20 Jahre hinweg angesehen, ebenso wie die weltweit 1000 reichsten Personen. Das Ergebnis: Wirtschaftseliten rekrutieren sich eher national, der globale Markt für Topmanager ist eine Legende. Stattdessen leben wir in einer zunehmend multipolaren Welt, in der die Interessen der Länder und Regionen auseinanderfallen. So ist China in puncto Internationalität das Schlusslicht, die Schweiz ein Vorreiter. Hartmann zeigt, dass die Sprache, kulturelle Traditionen, Ausbildungswege und nicht zuletzt die Steuerpolitik für diese Entwicklung verantwortlich sind.

ISBN 978-3-593-50610-4     24,95 €  Portofrei     Bestellen

 

INHALT
1. Einleitung 7
2. Die CEO der weltweit größten Unternehmen - Inter- und Transnationalität 30
3. Die Vorsitzenden und Mitglieder der Aufsichtsräte und Boards 79
4. Die tausend reichsten Menschen der Welt 117
5. Berühmte Business Schools und Elitehochschulen - Brutstätten einer globalen Elite? 157
6. Die globale Wirtschaftselite - am Horizont nicht zu sehen 190
Anmerkungen 219
Literatur 238

Mehr Infos...

It’s Stamokap, stupid! Wirtschaftseliten haben keine gemeinsamen ­grenzübergreifenden Interessen, schreibt Michael Hartmann Von Simon Zeise → Junge Welt 09.01.2017

Manager und MilliardäreEs gibt keine mächtige globale Elite Von Michael Hartmann. Wirtschaftspolitische Entscheidungen seien alternativlos, lautet oft die Begründung, wenn Eliten begünstigt werden. Denn Kapital sei scheu wie ein Reh. Der Soziologe Michael Hartmann erforscht diese Elite seit vielen Jahren, hat aber dabei keine Strippenzieher gefunden, sondern vor allem eine Politik, die sich bloß mehr zutrauen müsste. → Deutschlandradio Kultur 27.12.2016

Interview: Die globale Wirtschaftselite. Alle reden über die globale Macht der Eliten. Über die globale Elite und wie ihr Einfluss die Demokratie zunehmend infrage stellt. In ihrem Interesse liegen Kriege, liegt die Plünderung Afrikas, liegen Sozialabbau, TTIP, CETA und Co. Doch wer ist diese „globale Elite“ eigentlich und wie rekrutiert sie sich? Bedeutet globale Elite, dass Gegenwehr auf nationaler Ebene gar nicht mehr möglich ist? Zu diesen Fragen sprach Jens Wernicke mit dem Elitensoziologen Michael Hartmann, → Nachdenkseiten 25.11.2016

 

Erstellt: 25.11.2016 - 17:31  |  Geändert: 02.12.2020 - 17:58

Verlag: