Ideologiekritik

Tagebuch eines Verzweifelten. Von Friedrich P. Reck-Malleczewen

Tagebuch eines Verzweifelten. Von Friedrich P. Reck-MalleczewenZeugnis einer inneren Emigration, Nachw. v. Carl Amery. In seinem eindringlichsten und bekanntesten Werk Tagebuch eines Verzweifelten rechnet Friedrich Reck-Malleczewen bedingungslos mit dem nationalsozialistischen Regime in Deutschland ab.

ISBN 978-3-86906-707-0     16,90 €  Portofrei      Bestellen

Historisch-kritisches Wörterbuch des Marxismus. Hrsg. v. Wolfgang Fritz Haug

Historisch-kritisches Wörterbuch des Marxismus. Hrsg. v. Wolfgang Fritz HaugDas von Wolfgang Fritz Haug herausgegebene Wörterbuch führt fachlich ausgewiesene Autorinnen und Autoren aus aller Welt zusammen, die in unterschiedlichen Zusammenhängen und Perspektiven Forschungen zu Marx oder zum Marxismus betreiben.

Herausgeber und Redaktion sind zuversichtlich, mit diesem umfangreichen Werk einen Fundus an Informationen bereitstellen zu können, nach dem in der wissenschaftlichen Aufarbeitung der sozialen und politischen Bewegungen des zwanzigsten Jahrhunderts ein dringender Bedarf besteht.

Antimuslimischer Rassismus. Auf Kreuzzug für das Abendland. Von Inva Kuhn

Antimuslimischer Rassismus. Auf Kreuzzug für das Abendland. Von Inva KuhnAntimuslimischer Rassismus bedeutet nicht nur Feindschaft, Diskriminierung und Angsthaltung gegenüber "dem" Islam, gegenüber Muslimen und als solche wahrgenommenen Personen sowie islamischen Einrichtungen. Wie die Debatte um einen "Kampf der Kulturen" zeigte, ist die Auseinandersetzung auch zutiefst von hegemonialen Interessen geprägt.

ISBN 978-3-89438-560-6     11,90 €  Portofrei     Bestellen

Unsagbare Dinge. Von Laurie Penny

Unsagbare Dinge. Von Laurie PennyLaurie Penny spricht das Unsagbare aus: Fucked-up Girls und Lost Boys, sexuelle Gewalt, Liebe und Lügen sind ihre Themen. Sie zeigt, dass Feminismus ein Prozess ist: Egal, wie man sich nennt wichtig ist, wofür man kämpft. Laurie Penny zerlegt gnadenlos den modernen Feminismus und die Klassenpolitik, wenn sie von ihren eigenen Erfahrungen als Journalistin, Aktivistin und in der Subkultur berichtet.

ISBN 978-3-89401-817-7     16,90 €  Portofrei     Bestellen

Das Ende der Megamaschine. Von Fabian Scheidler

Das Ende der Megamaschine. Von Fabian ScheidlerWarum schreitet die ökologische Zerstörung des Planeten trotz unzähliger Klimagipfel ungebremst voran? Warum hungern mehr Menschen als je zuvor auf der Erde, obwohl noch nie so ungeheure Reichtümer angehäuft wurden wie heute? Warum erweisen sich die globalen Eliten als unfähig, die Richtung zu ändern, obwohl ihr Kurs in einen planetaren Crash führt?

ISBN 978-3-85371-384-6    19,90 €  Portofrei     Bestellen

Gewaltlosigkeit. Eine Gegengeschichte. Von Domenico Losurdo

Gewaltlosigkeit. Eine Gegengeschichte. Von Domenico Losurdo"Ein intellektuelles Ereignis sondergleichen" nannte Die Zeit Losurdos voriges Werk: "Domenico Losurdo überzeugt mit einer kohärenten, glanzvollen Nietzsche-Interpretation, an der sich alle heutige und künftige Forschung wird messen lassen müssen."

ISBN 978-3-86754-105-3     33,00 € Portofrei      Bestellen

Das Reich des kleineren Übels. Über die liberale Gesellschaft. Von Jean-Claude Michea

Das Reich des kleineren Übels. Über die liberale Gesellschaft. Von Jean-Claude MicheaMit seinem Essay "über die liberale Zivilisation" löste Jean-Claude Michéa einen kleinen Skandal aus und avancierte in kurzer Zeit zu einem der meistdiskutierten politischen Philosophen Frankreichs. In seiner ebenso scharfsinnigen wie spitzzüngigen theoriegeschichtlichen Untersuchung des Liberalismus zeigt Michéa, dass sich der kulturelle Liberalismus freier individueller Entfaltung, der heute zum Grundinventar linker Positionen gehört, nicht vom Wirtschaftliberalismus des freien Marktes trennen lässt und immer auf ihn zurückfällt.

ISBN 978-3-95757-015-4     19,90 €  Portofrei      Bestellen

Von Hegel zu Hitler? Deutsche Katastrophen und Hegel-Bild. Von Domenico Losurdo

Von Hegel zu Hitler? Deutsche Katastrophen und Hegel-Bild. Von Domenico LosurdoNach der Katastrophe des Nazismus wurde von Autoren wie Karl Popper eine Kontinuitätslinie von Hegel bis Hitler behauptet. Dies erweist sich bei sachgerechter historischer Rekonstruktion als bloßer Mythos. Die nazistische "Blut und Boden"-Ideologie steht in absolutem Gegensatz zur Philosophie Hegels. Sie findet ihre Synthese in der Kategorie der "Untermenschen", die dazu ausersehen sind, als Sklaven im Dienst der "Herrenrasse" zu arbeiten oder vernichtet zu werden. Für Hegel dagegen ist die Sklaverei das "absolute Verbrechen" und wird die Überwindung von Diskriminierungen nach "Rasse", Kaste, Klasse oder jeder anderen Art zum Leitfaden der Weltgeschichte.

ISBN 978-3-89438-564-4    18,00 €  Portofrei     Bestellen

Soziologie und Nationalsozialismus. Hrsg. v. Michaela Christ u. Maja Suderland

Soziologie und Nationalsozialismus. Hrsg. v. Michaela Christ u. Maja SuderlandPositionen, Debatten, Perspektiven. Das Verhältnis der deutschen Soziologie zum Nationalsozialismus ist merkwürdig: Trotz der gesellschaftlichen Bedeutung des Themas gibt es nur vereinzelte soziologische Analysen. Warum ist das so? In welchen Bereichen des Fachs fand überhaupt eine Auseinandersetzung mit dem "Dritten Reich" statt?

ISBN 978-3-518-29729-2    24,00 €  Portofrei     Bestellen

Seiten