Die Grenzen des Denkens. Wie wir sie mit System erkennen und überwinden können. Von Donella H. Meadows

Wie können wir in einer Welt, die chaotischer, vernetzter und dynamischer ist als je zuvor, den existenziellen Herausforderungen der Menschheit begegnen? Donella H. Meadows' nachgelassenes Werk zeigt mit klarer Sprache, einfachen Erläuterungen, praxisnahen Beispielen und einer Prise Humor, wie komplexe Systeme funktionieren, wie sie sich gegenseitig beeinflussen und wie man sie steuern kann.

ISBN 978-3-96238-135-6     22,00 €  Portofrei     Bestellen


Ohne Meadows' Verständnis der Systemdynamik wäre der bahnbrechende Bericht an den Club of Rome "The Limits to Growth" nicht möglich gewesen. Wer das Gedankengebäude hinter den Wachstumsgrenzen verstehen will, muss dieses Standardwerk von den Grenzen des Denkens lesen.

Mehr Infos...

Inhalt und Leseperobe des Verlags

Rezension von Thomas Parizek → umweltbildung.at

Funktionsweise von Systemen.Fast zehn Jahre nach Donella Meadows Tod veröffentlicht der Oekom Verlag mit „Die Grenzen des Denkens“ eine Einführung in die Funktionsweise von Systemen. Das Werk verlangt vom Leser allerdings einen Zeitsprung, denn die Autorin denkt über Systemzusammenhänge einer Welt nach, in der die Sowjetunion noch existiert und der Weltklimarat seinen ersten Bericht vorlegt. → Deutschlandfunk 15.03.2010

Die Autorin:

Donella H. Meadows (1941–2001) war eine amerikanische Pionierin der Umweltanalyse. Sie wurde als Hauptautorin des Bestsellers »Limits to Growth« weltbekannt. Das Werk basiert auf Meadows' Kenntnissen über Systemtheorie und komplexe Systeme.

 

Erstellt: 03.10.2019 - 09:16  |  Geändert: 05.10.2019 - 10:42

Verlag: