Massenmedien

Medien Verstehen. Die magischen Kanäle oder Die Erweiterungen des Menschen. Von Marshall McLuhan. Erscheint April 2019

"Medien Verstehen" ist eine der bahnbrechenden und wegweisenden Arbeiten des zwanzigsten Jahrhunderst, die einen Wendepunkt in der Geschichte der Ideen markiert - ein Meisterstück aus lebhaftem Witz und teleskopischer Analyse. McLuhan präsentiert eine radikale Interpretation der Geschichte mit den Kommunikationsmedien als Hauptakteur. Medien wurden lange Zeit ignoriert. Unsere Tendenz sie nicht wahrzunehmen, ist für McLuhan ein Defekt der "Buchkultur" oder generell der westlichen Sichtweise, welche besessen ist vom Inhalt und nun in der neuen elektronischen Umwelt umrüsten muss.

ISBN 978-3-943330-01-4     24,90 €  Portofrei     Bestellen

Ausgestrahlt. Die mediale Debatte um »Tschernobyl« in der Bundesrepublik und in Frankreich 1986/87. Von Katrin Jordan

Über den unterschiedlichen Umgang zweier Länder mit der atomaren Katastrophe.

Der Reaktorunfall von Tschernobyl 1986 gilt als bis dahin schwerste Katastrophe in der zivilen Kernenergienutzung. Die Reaktionen darauf unterschieden sich international allerdings deutlich, besonders gegensätzlich fielen sie in der Bundesrepublik und in Frankreich aus. Die bundesdeutsche Öffentlichkeit stritt erbittert um Grenzwerte und stellte bald auch die Sicherheit der eigenen Kernkraftwerke infrage. In Frankreich hingegen blieb die öffentliche Erregung aus. Die französische Regierung erließ als einzige in Westeuropa nicht einmal Vorsorgemaßnahmen. Es schien, als habe die radioaktive "Wolke" genau an der Grenze haltgemacht.

ISBN 978-3-8353-3304-8     42,00 €  Portofrei     Bestellen

Breaking News: Die Welt im Ausnahmezustand. Wie uns die Medien regieren. Von Michael Meyen

Der Imperativ der Aufmerksamkeit. Drei Medienrevolutionen - Privatfernsehen, Internet, Social Media - haben die Massenmedien von Grund auf geändert. Alles, was Klicks, Likes und Shares, Quote, Auflage bringt, ist angesagt. Auch jenseits von Facebook, Instagram und Twitter sieht Realität heute oft so aus wie das, was wir vom Bildschirm kennen: Bunt, grell und originell, herausstechen aus der Masse, anders sein - ob als Kneipe, Gymnasium und Basketballprofi, als Theater, Museum, Universität. Michael Meyen beschreibt ebenso scharfsinnig wie unterhaltsam, wie der Imperativ der Aufmerksamkeit inzwischen unser aller Leben verändert hat, und zeigt, wiewir uns dagegen wehren können.

ISBN 978-3-86489-206-6    18,00 €  Portofrei     Bestellen