Judenverfolgung

Hermanns Bruder. Wer war Albert Göring? Von William Hastings Burke

Hermanns Bruder. Wer war Albert Göring? Von William Hastings BurkeDer Nazi und der Judenretter. Unterschiedlicher könnten zwei Brüder nicht sein: Hermann Göring, geboren 1893, ist rebellisch, hasst die Schule, findet seine Bestimmung im Soldatentum. Albert, geboren 1895, ist wohlerzogen und musisch veranlagt.

ISBN 978-3-7466-2674-1    9,99 €  Portofrei      Bestellen

Taschenbuchausgabe 2014

Ein gutes Leben ist die beste Antwort. Von Friedrich Dönhoff

Ein gutes Leben ist die beste Antwort. Von Friedrich DönhoffJerry Rosenstein, 86, ist einer, der sich nicht unterkriegen ließ, weder als Jude in Europa noch als Homosexueller in Amerika. Er hat Auschwitz überlebt – und sich später finanzielle, sexuelle und geistige Freiheit erkämpft. Mit dem 40 Jahre jüngeren Friedrich Dönhoff macht er eine Reise auf den Spuren der Vergangenheit.

ISBN 978-3-257-06902-0     19,90 €  Portofrei     Bestellen

Der rote Hiob. Das Leben des Werner Scholem. Von Mirjam Zadoff

Der rote Hiob. Das Leben des Werner Scholem. Von Mirjam ZadoffWerner Scholem ging immer den schweren Weg. 1895 in Berlin in den jüdischen Mittelstand hineingeboren, heiratete er eine Frau aus einfachsten Verhältnissen und verdiente sein Geld als Redakteur der "Roten Fahne". Wegen seiner Kritik an Stalin wurde er von der KPD verstoßen, den Nationalsozialisten war er - Kommunist und Jude - Feind schlechthin.

ISBN 978-3-446-24622-5     24,90 €  Portofrei      Bestellen

Briefe. Von Gertrud Kolmar

Briefe. Von Gertrud KolmarNeuauflage der berührenden Briefe Gertrud Kolmars - erweitert um kürzlich entdeckte Briefe und Postkarten. Im Zentrum dieser Edition stehen die Briefe, die Gertrud Kolmar von September 1938 bis zu ihrer Deportation im März 1943 nach Auschwitz an ihre in die Schweiz emigrierte Schwester Hilde Wenzel schrieb. 

ISBN 978-3-8353-1397-2     24,90 € Portofrei      Bestellen

Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, 8 Bde. Tagebücher 1933-1945. Von Victor Klemperer

Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten, 8 Bde. Tagebücher 1933-1945. Von Victor KlempererVictor Klemperers Tagebücher haben sich als unverzichtbare und unvergleichliche Zeitdokumente von außergewöhnlicher Faszination erwiesen. "Beobachten, notieren, studieren" - das war die ständige Forderung, die er an sich selbst stellte. Seine minutiösen Notizen über den Alltag der Judenverfolgung mitten in einer deutschen Großstadt lösten die selbstgesetzte Chronistenpflicht des zwangsemeritierten jüdischen Professors ein, den die Treue seiner nichtjüdischen Ehefrau Eva vor der Deportation bewahrte.

ISBN 978-3-7466-5511-6    34,95 €  Portofrei     Bestellen

Geächtet, verboten, vertrieben. Hrsg. Hartmut Krones

Geächtet, verboten, vertrieben. Hrsg. v. Hartmut KronesÖsterreichische Musiker 1934 - 1938 - 1945. Der Band Geächtet, verboten, vertrieben faßt die Ergebnisse einer Reihe von Symposien zusammen, die das am Institut für Musikalische Stilforschung der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien beheimatete Wissenschaftszentrum Arnold Schönberg in den letzten Jahren in Wien, Linz, New York, Mexico City und Jalapa durchgeführt hat.

ISBN 978-3-205-77419-8    55,00 €  Portofrei     Bestellen

Das Amt und die Vergangenheit. Von Eckart Conze u.a.

Das Amt und die Vergangenheit. Von Eckart Conze u.a.Deutsche Diplomaten im Dritten Reich und in der Bundesrepublik. Ein Mythos bröckelt: Das nach dem Krieg vom Auswärtigen Amt verbreitete Geschichtsbild erweist sich als Legende Der Mythos, das Auswärtige Amt sei von 1933 bis 1945 ein Hort des Widerstands gewesen, gehört zu den langlebigsten Legenden über das Dritte Reich. Wie aber verhielten sich die Angehörigen des Auswärtigen Dienstes nach Hitlers Machtübernahme wirklich? Und wie stellten sie sich dann in der Bundesrepublik zu ihrer Vergangenheit? Vom ersten Tag an war das Auswärtige Amt unmittelbar in die Gewaltpolitik des NS-Regimes eingebunden. Es schirmte die "Judenpolitik" des Dritten Reichs nicht nur nach außen ab, sondern war in allen Phasen aktiv an ihr beteiligt. Überall in Europa fungierten deutsche Diplomaten als Wegbereiter der "Endlösung", sie wirkten mit an der "Erfassung" der Juden und an ihrer Deportation.

ISBN 978-3-570-55166-0     19,99 €  Portofrei     Bestellen

Taschenbuchausgabe 2014

Im Winter schläft man auch bei Wölfen. Von Andrea Molesini

Im Winter schläft man auch bei Wölfen. Von Andrea MolesiniDer kleine Pietro glaubt diese Gerüchte nicht. Die Juden sollen Jesus umgebracht haben, aber wenn sein Freund Dario wirklich etwas mit dem Tod Christi zu tun hätte, hätte er dann so große Segelohren, mit denen er sich gar nicht verstecken kann? Pietro ist der tollkühne Erzähler des Romans.

ISBN 978-3-492-05667-0     19,99 €  Portofrei      Bestellen

Zerbrochene Welt. Drei Wochen 1944. Von Ernö Szép

Zerbrochene Welt. Drei Wochen 1944, Deutsche Erstausgabe. Von Ernö SzépWahrscheinlich ertrage ich all das, was ich täglich sehen, hören und leiden muss, nur deshalb, weil ich gar nicht richtig glauben kann, was hier vor sich geht. Ich glaube es nicht, weil Menschen solche Dinge doch eigentlich nicht fertigbringen." Am Morgen des 20. Oktober 1944 muss der sechzigjährige Erno Szép den Marsch in ein Arbeitslager nahe Budapest antreten. 

ISBN 978-3-423-26026-8    14,90 €  Portofrei     Bestellen

Seiten