1.Weltkrieg

Im Westen nichts Neues. Sonderausg. Von Erich M. Remarque

Im Westen nichts Neues von Erich M. Remarque

Die Geschichte des neunzehnjährigen Paul Bäumer, der als ahnungsloser Kriegsfreiwilliger von der Schulbank an die Front kommt, ist inzwischen Allgemeingut. Auch bei der erneuten Lektüre ist der Eindruck jedoch wieder erschütternd: Wie Bäumer statt der erhofften Kriegsbegeisterung und eines kurzen Abenteuers die ganze Brutalität des Gemetzels und das sinnlose Sterben seiner Kameraden erlebt, ist anrührend und empörend.

ISBN 978-3-462-04581-9    15,00 €  Portofrei     Bestellen

Die Abenteuer des guten Soldaten Svejk im Weltkrieg von Jaroslav Hasek

Die Abenteuer des guten Soldaten Svejk im Weltkrieg von Jaroslav Hasek

Wer kennt ihn nicht, den um keine Ausrede verlegenen guten Soldaten Josef Svejk, der seine Vorgesetzten zur Raserei brachte, sich aber mit seinem treuen Blick und seinen skurrilen Geschichten jedes Mal vor der drohenden Bestrafung rettete?
ISBN 978-3-15-010969-4     29,95 €  Portofrei      BestellenWarenkorb

Die nervöse Großmacht 1871 - 1918. Aufstieg und Untergang des deutschen Kaiserreichs von Volker Ullrich

Die nervöse Großmacht 1871 - 1918. Aufstieg und Untergang des deutschen Kaiserreichs von Volker UllrichDie glänzende Gesamtdarstellung des Kaiserreichs und des Wegs in den Ersten Weltkrieg. In seinem auf den neuesten Stand gebrachten Klassiker zeigt Volker Ullrich die Widersprüche und Ambivalenzen des deutschen Kaiserreichs von 1871 bis 1918, vor allem die Gleichzeitigkeit von Beharrung und Modernität.

ISBN 978-3-596-19784-2      14,99 €  Portofrei     Bestellen

Krieg im Frieden. Paramilitärische Gewalt nach dem Ersten Weltkrieg. Hrsg. Gerwarth, Robert

Krieg im Frieden. Paramilitärische Gewalt nach dem Ersten Weltkrieg.Der Erste Weltkrieg endete nicht 1918, sondern mündete in eine Vielzahl von blutigen Konflikten, die erst 1923 abebbten.
Als im November 1918 die Waffen an der Westfront schwiegen, hofften viele Zeitgenossen nach vier Jahren des industriellen Massensterbens auf ein Ende der Gewalt. Doch der erste Weltkrieg, die 'Urkatastrophe' des 20. Jahrhunderts, endete nicht im November 1918. In Russland, Ost- und Mitteleuropa, aber auch in Irland, Anatolien und dem Nahen Osten mündete der Krieg in eine Vielzahl von Revolutionen, Bürgerkriegen und blutigen Grenzkonflikten, die erst Ende 1923 abebbten. Über vier Millionen Menschen - mehr als alle gefallenen Soldaten Frankreichs, Großbritanniens und der USA zusammen - sollten in diesen vielfach vergessenen Konflikten ihr Leben lassen. Die Bedeutung dieser Auseinandersetzungen liegt aus heutiger Sicht einerseits in ihrer zerstörerischen Natur, andererseits in ihren Folgewirkungen für den weiteren Verlauf des 20. Jahrhunderts: Es waren die 'Nachkriegskonflikte', in denen eine neue Logik der entgrenzten Gewalt gegen 'Klassen-' und 'Rassenfeinde' erstmals massenhaft zur Anwendung kam.

 ISBN 978-3-8353-1298-2     29,90 €  Portofrei     Bestellen

Schönheit und Schrecken. Eine Geschichte des Ersten Weltkriegs, erzählt in neunzehn Schicksalen. von Peter Englund

Schönheit und Schrecken. Eine Geschichte des Ersten Weltkriegs, erzählt in neunzehn Schicksalen. von Peter EnglundEin grandioses und bewegendes Geschichtsepos. Der Erste Weltkrieg, die "Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts", hat die alte Welt aus den Angeln gehoben.
ISBN 978-3-499-62623-4     14,99 €  Portofrei      BestellenWarenkorb

Juli 1914. Eine Bilanz. von Gerd Krumeich

Juli 1914. Eine Bilanz. von Gerd KrumeichMit einem Anhang: 50 Schlüsseldokumente zum Kriegsausbruch.

Verständlicher, sachkundiger und kompakter kann man sich über die "Urkatastrophe" von 1914 kaum informieren: Gerd Krumeich fasst in diesem Buch den Wissensstand zur Vorgeschichte und zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs zusammen. Der Autor verfolgt die Krisenlage vor 1914, die Eskalation und das Scheitern diplomatischer Lösungsversuche in diesem Sommer des Jahres und unterrichtet über den aktuellen Forschungsstand zur immer wieder gestellten Kriegsschuldfrage.

ISBN 978-3-506-77592-4    34,90 €  Portofrei     Bestellen

Propaganda im Ersten Weltkrieg. Von Klaus-Jürgen Bremm

Propaganda im Ersten Weltkrieg von Klaus-Jürgen BremmFlugblätter statt Flugzeuge, Papier statt Panzer: Zum ersten Mal in der Geschichte wurde Propaganda so systematisch eingesetzt, griff sie so entscheidend in den Krieg ein, dass dieses Buch den Ersten Weltkrieg anhand der deutschen und auch antideutschen Propaganda schildern kann. 

ISBN 978-3-8062-2754-3     24,95 € Portofrei     Bestellen

Der Erste Weltkrieg. Eine europäische Katastrophe. Hrsg. von Bruno Cabanes und Anne Duménil

Der Erste Weltkrieg Eine europäische Katastrophe

Ein umfassender, opulenter Band, wie er erst hundert Jahre nach dem Beginn der Katastrophe entstehen konnte: Denn viele der etwa 500 oft erschütternden Bilder kommen jetzt erst aus privaten Archiven ans Licht und können hier erstmals veröffentlicht werden. 

ISBN 978-3-8062-2764-2     49,95 €  Portofrei     BestellenWarenkorb

Künstler im Trommelfeuer des Krieges 1914-18. Von Dietrich Schubert

Künstler im Trommelfeuer des Krieges 1914-18 von Dietrich SchubertDas Buch über die Künstler im Feuer des Ersten Weltkriegs greift die Werke einer jungen Schriftsteller- und Künstlergeneration aus Deutschland und aus Frankreich auf, die unmittelbar mit den Schrecken dieses ersten modernen Weltkriegs konfrontiert war.

ISBN 978-3-88423-405-1      68,00 €  Portofrei      Bestellen

Der Erste Weltkrieg. Von Nicolas Beaupré

Der Erste WeltkriegDieser Krieg wirft noch heute seine Schatten. Unter furchtbaren Bedingungen starben Hunderttausende in einer Materialschlacht nie gekannten Ausmaßes, die zu Recht europäische Urkatastrophe genannt wird. Welches Schicksal erlitten Kriegsgefangene? Wie wurden Giftgas, Panzer oder Flugzeuge eingesetzt? Wie gestalteten Politiker nach dem Zusammenbruch den Frieden?

ISBN 978-3-8062-2848-9      24,95 €  Portofrei      Bestellen

Seiten