die horen, Bd.254: Mit dieser Welt muss aufgeräumt werden. Hrsg. Jürgen Krätzer

die horen, Bd.254: Mit dieser Welt muss aufgeräumt werden Zeitschrift für Literatur, Kunst und Kritik, August 1914: Autoren blicken auf die Städte Europas, Zusammengestellt vom Netzwerk der Literaturhäuser. Was hat die Menschen in den verschiedenen Städten Europas im Sommer 1914 bewegt, was haben sie in ihren Zeitungen lesen können und was haben sie selbst gedacht oder geschrieben?

ISBN 978-3-8353-1454-2     16,50 €  Portofrei     Bestellen

Welche Dramen und Leidenschaften fanden unterhalb der »Königsebene« statt, und wie fügten diese sich in das weltgeschichtliche Geschehen ein?

Anlässlich des 100. Jahrestages des Ausbruchs des Ersten Weltkriegs hat das Netzwerk der Literaturhäuser (in Deutschland, Österreich und der Schweiz) deutschsprachige und internationale Autoren gebeten, über den Kriegsbeginn im Juli und August 1914 in ihren Wohnorten zu schreiben: Marcel Beyer (Köln), Katrin Seddig (Hamburg), Steffen Kopetzky (Berlin), Lukas Hammerstein (München), Angela Krauß (Leipzig), Uwe Saeger (Rostock), Ulf Stolterfoht (Stuttgart), Karl-Markus Gauß (Salzburg), Julya Rabinowich (Wien), Bettina Balàka (Graz), Melitta Breznik (Basel), Melinda Nadj Abonji (Zürich), Zsófia Bán (Budapest), A. L. Kennedy (Glasgow), Dzevad Karahasan (Sarajewo), Andrea Molesini (Rom), Marjana Gaponenko (Moskau), Ayfer Tunç (Istanbul) u.v.m. Entstanden ist ein facettenreicher Blick auf Europa bei Ausbruch des Ersten Weltkrieges.

Mehr Infos... 

Inhaltsverzeichnis

Ernest Wichner Der August 1914 | Zu diesem Band

– wegen denen in’n Krieg ziehen? MITTE 1
Marcel Beyer: »Mit dieser Welt muss aufgeräumt werden«
Steffen Kopetzky: Der erste Türke aus Neukölln
Angela Krauß: Leipzig in Extrablättern
Lukas Hammerstein: »Seit Tagen rasen die Götter«. München, August 1914
Katrin Seddig: »Schwarze Schatten«
Uwe Saeger: Rostock, August 1914
Ulf Stolterfoht: brettschneider 1914

Die Wirklichkeit ist jedoch komplexer. VON WEST NACH NORD NACH OST
Erwin Mortier: Zöger-Walzer. Tanz und Verhängnis in Belgiens letztem Sommer
Éric Chevillard: Der Zeitungsjunge
A. L. Kennedy: Die Jahreswende
Stefan Moster: »Belebung der Gemüter« oder Den Krieg sieht man nicht. Als Tagedieb in Helsinki, auf Deck, Terrasse und Tribüne
Marjana Gaponenko: Moskauer Briefe

Aber manchmal, beim Lesen der Zeitungen. MITTE 2
Melitta Breznik: Basel bei Kriegsausbruch
Melinda Nadj Abonji: »Lass sehen, was du wert bist«
Karl-Markus Gauß: Sehnsucht nach Erlösung. Salzburg 1914
Julya Rabinowich: Windsbraut Weltbrand. Das magische Denken der Alma Mahler-Werfel
Bettina Balàka: »In dieser Stunde spricht man deutsch« – Graz und das ­Herzogtum Steiermark zu Beginn des Ersten Weltkriegs

Eine Pistolenkugel, wie sie durch die Luft schwimmt. SÜDSÜDOST
Andrea Molesini: Vorahnung. Venedig 1914. Die letzten Julitage
Zsófia Bán: Fieber im August – »Endlich einmal!« (spektakuläres Schauspiel aus heutigen Zeiten)
Filip Florian: Seltsame Röteln
Ayfer Tunç: Der trommelnde Todesengel
Azrail Dževad Karahasan: Der Geheimbund der Briefträger
Sreten: Das Attentat

 

 

Erstellt: 18.09.2014 - 19:42  |  Geändert: 18.11.2022 - 07:56