Armenien

Prophet der Vernichtung. Über Volksgeist und Judenhass. Von Siegfried Lichtenstaedter. Vorwort und Nachwort von Götz Aly

Wie ein bayerisch-jüdischer Beamter den Holocaust vorhersagte: Scharf beobachtend und mit jüdischem Witz schrieb Siegfried Lichtenstaedter (1865-1942) Satiren und Prognosen, die so verblüffend hellsichtig sind, dass der Historiker Götz Aly sie ausgegraben und neu zusammengestellt hat. In drei begleitenden Essays schildert Götz Aly außerdem Lichtenstaedters Leben und zeigt, wie aktuell diese Texte über Antisemitismus, Völkermord und Hass heute wieder sind.
1923 hielt Siegfried Lichtenstaedter für möglich, was 1933 begann: Dass die Juden in Deutschland "totgeschlagen und ihre Güter den 'Ariern' gegeben" würden. 1926 beobachtete er, wie - "heimlich ersehnt und schmunzelnd erwähnt" - Vernichtungswünsche gegen die Juden immer populärer wurden.

ISBN 978-3-10-397421-8     22,00 €  Portofrei     Bestellen

Die Austreibung des armenischen Volkes in die Wüste. Der legendäre Augenzeugenbericht von 1919. Der Lichtbilder-Vortrag. Von Armin T. Wegner

Der legendäre Augenzeugenbericht von 1919! Die Austreibung des armenischen Volkes in die Wüste

Als Sanitäter im Ersten Weltkrieg wird Armin T. Wegner Augenzeuge des armenischen Genozids. Er sieht den Flüchtlingsstrom der von den Türken in die syrische Wüste getriebenen armenischen Bevölkerung: das Leiden, das Elend, die mörderische Gewalt. In den Jahren 1915 bis 1917 fanden dort bis zu 1,5 Millionen Armenier den Tod.

Trotz des Verbots der türkischen Behörden machte Wegner mehr als 100 Fotos und schmuggelte diese "unter der Leibbinde versteckt über die Grenze". Unmittelbar nach Kriegsende fasste Wegner seine Erfahrungen als Augenzeuge in einem Vortrag zusammen, den er am 19. März 1919 in der Berliner Urania erstmals hielt.

ISBN 978-3-8488-2011-5     14,90 €  Portofrei     Bestellen

Das Märchen vom letzten Gedanken. Von Edgar Hilsenrath

"Wenn einer dumpfe Augen hat, dann ist es schlecht um ihn bestellt. Der, dessen Augen aber leuchten, hat die Nacht überwunden. Es ist, als säße der helle Tag in seinem Herzen.'" Der große Roman vom Leidensweg des armenischen Volkes.Für das berühmte Werk über den Völkermord an den Armeniern im Jahre 1915 erhielt Edgar Hilsenrath folgende Auszeichnungen: Alfred-Döblin-Preis (1989)- Lion-Feuchtwanger-Preis (2004)- Preis des Präsidenten der Republik Armenien (2006)- Ehrendoktorwürde der Staatlichen Universität Eriwan (2006)

ISBN 978-3-943334-56-2     25,00 €  Portofrei     Bestellen

Verlust und Vermächtnis. Überlebende des Genozids an den Armeniern erinnern sich. Von Mihran Dabag u. Kristin Platt

Verlust und Vermächtnis. Überlebende des Genozids an den Armeniern erinnern sich. Von Mihran Dabag u. Kristin Platt100 Jahre nach dem Genozid an den Armeniern (1915/16) kommen in diesem Buch Überlebende zu Wort. Sie berichten von den Deportationen, von Todesmärschen, Hunger, unvorstellbarer Gewalt und bitteren Verlusten.

ISBN -3-506-78483-4        29,90 €  Portofrei        Bestellen

Die Armenierfrage in der Türkei. Von Sibylle Thelen

Die Armenierfrage in der Türkei. Von Sibylle ThelenDie offizielle Geschichtsschreibung der Türkischen Republik kennt keinen Völkermord an den Armeniern. Die »Umsiedlungen« gelten als unschöne, aber unabwendbare Folge des Ersten Weltkrieges. Die Entdeckung der Erinnerung hat jetzt Bewegung in die öffentliche Diskussion gebracht: Die Generation der Enkel beginnt, von den Großeltern zu erzählen.

ISBN 978-3-8031-2629-0    9,90 €  Portofrei    Bestellen

Tod in der Wüste. Der Völkermord an den Armeniern. Von Rolf Hosfeld

Tod in der Wüste- Der Völkermord an den Armeniern. Von Rolf HosfeldAghet - Katastrophe - so nennen die Armenier jene grauenvollen Ereignisse, die im Frühjahr 1915 begannen. Sie sind als der erste Genozid des 20. Jahrhunderts in die Geschichte eingegangen.

ISBN 978-3-406-67451-8     24,95 €  Portofrei     Bestellen

Wege ohne Heimkehr. Die Armenier, der Erste Weltkrieg und die Folgen. Hrsg. v. Corry Guttstadt

Wege ohne Heimkehr. Die Armenier, der Erste Weltkrieg und die Folgen. Hrsg. v. Corry GuttstadtDieses Buch will in Form einer historisch-literarischen Anthologie ein Zeichen gegen das Vergessen setzen und an den Massenmord erinnern, aber auch das Leben der Armenier vor und nach dem Ersten Weltkrieg darstellen.

ISBN 978-3-86241-440-6    19,80 €  Portofrei     Bestellen

Seiten