Finanzkrise

Inflation. Der Untergang des Geldes in der Weimarer Republik und die Geburt eines deutschen Traumas. Von Frederick Taylor

Inflation. Der Untergang des Geldes in der Weimarer Republik und die Geburt eines deutschen Traumas. Von Frederick TaylorDie Deutschen und das Trauma der Inflation. Die Inflation, die Deutschland zwischen 1914 und 1923 erlebte, war die dramatischste Geldentwertung, die je in einem modernen Finanzsystem stattgefunden hat. Hilflos mussten die Menschen der Weimarer Republik mitansehen, wie die deutsche Wirtschaft zusammenbrach und sich ihr Geld in Luft auflöste.

ISBN 978-3-8275-0011-3    24,99 €  Portofrei      Bestellen

Arbeit, Kapital und Staat. von Heinz J. Bontrup

Arbeit, Kapital und Staat von Heinz J. BontrupFür die Risiken von Großbanken, Versicherungen und Pensionsfonds, die mit ihren Spekulationen die schwerste Finanzkrise seit achtzig Jahren ausgelöst haben und sie weiterhin anheizen, darf der Staat gerade stehen. Trotzdem gelten Liberalisierung und Privatisierung nach wie vor als Heilsbringer der Wirtschaftspolitik, gerade so, als sei nichts passiert. Die Ergebnisse sind erschreckend: Anhaltende Massenarbeitslosigkeit, fortschreitender Sozialabbau, um sich greifende Prekarisierung. Demgegenüber bietet Heinz-J. Bontrup auf der Basis einer fundierten einzel- und gesamtwirtschaftlichen Analyse ein Konzept, das weit über die Krise hinausweist: Eine demokratisierte Wirtschaft, die den allgemeinen Wohlstand erhöht und nicht nur den Reichtum einer kleinen Schicht mehrt.

ISBN 978-3-89438-326-8      28,00 €  Portofrei        Bestellen

Freiheit statt Kapitalismus. Von Sahra Wagenknecht

Freiheit statt Kapitalismus. Über vergessene Ideale, die Eurokrise und unsere Zukunft von Sahre Wagenknecht"Von Umsturzgeschrei keine Spur. In ihrem neuen Buch propagiert die Bundestagsabgeordnete der Linken die Zukunftsidee des "kreativen Sozialismus"." Arno Orzessek in "Deutschlandradio Kultur". Wettbewerb oder Leistung sind nicht mehr die zentralen Merkmale und Perspektiven unserer Wirtschaft, so die Autorin.

ISBN 978-3-423-34783-9       12,90 €  Portofrei       Bestellen

Das Ende des Kapitalismus, wie wir ihn kennen. Eine radikale Kapitalismuskritik. Von Elmar Altvater

Das Ende des Kapitalismus, wie wir ihn kennen. Eine radikale Kapitalismuskritik. Von Elmar AltvaterAnders als der reale Sozialismus bricht der Kapitalismus nicht zusammen - es sei denn durch "äußere Anstöße von extremer Heftigkeit" und eine "glaubwürdige Alternative im Innern". Dieser Einschätzung des französischen Historikers Fernand Braudel folgt Elmar Altvater in seinem neuesten Buch. Die Dynamik der modernen Gesellschaften verdankt sich der "Dreifaltigkeit" von europäischer Rationalität der Weltbeherrschung, kapitalistischen sozialen Formen und fossilen Energien. Dies ist die Grundlage der "geo-ökonomischen" Globalisierung und des "geopolitischen" neuen Imperialismus, einer Allianz von marktgläubigem Neoliberalismus und auf militärische Macht setzendem Neokonservativismus.


ISBN 978-3-89691-627-3     14,90 €  Portofrei       Bestellen

Zehn Mythen der Krise. Von Heiner Flassbeck

Zehn Mythen der Krise von Heiner FlassbeckDie Turbulenzen um Banken, Staatsschulden und den Euro verwirren Politiker, Journalisten und Bürger es hat den Anschein, als sei Hysterie ein Rohstoff der Kasinoökonomie. Dabei sind viele Mythen in Umlauf: Wird Deutschland zum Zahlmeister Europas?

ISBN 978-3-518-06220-3          4,99 €  Portofrei      Bestellen

Showdown. Der Kampf um Europa und unser Geld. Von Dirk Müller

Showdown. Der Kampf um Europa und unser Geld. Von Dirk MüllerDirk Müller - "Mr. Dax", Bestsellerautor, Deutschlands populärster Wirtschaftserklärer - schildert den zweiten Akt des Währungs- und Wirtschaftsdramas, das seinen Schauplatz längst von den USA nach Europa verlagert hat.

ISBN 978-3-426-78612-3      9,99 €  Portofrei      Bestellen

Taschenbuchausgabe 2014

Tod eines Investmentbankers. Von Nils Ole Oermann

Tod eines Investmentbankers. Eine Sittengeschichte der Finanzbranche von Nils Ole OermannEine Sittengeschichte der Finanzbranche. Investmentbankergelten als Hauptbeteiligte in einem Spiel, von dem viele glauben, dass es uns unseren Wohlstand und unsere Sicherheit kostet. Aber wer sind diese Leute und was bewegt sie?

ISBN 978-3-451-30676-1       19,99 €  Portofrei      Bestellen

Die Dynamik der Konstruktion von Differenz und Feindseligkeit am Beispiel der Finanzkrise Griechenlands: Hört beim Geld die Freundschaft auf? Von Hans Bickes, Eleni Butulussi, Tina Otten u.a.

Die Dynamik der Konstruktion von Differenz und Feindseligkeit am Beispiel der Finanzkrise Griechenlands: Hört beim Geld die Freundschaft auf?   Kritisch-diskursanalytische Untersuchungen der Berichterstattung ausgewählter deutscher und griechischer Medien. Von Hans Bickes, Eleni Butulussi, Tina Otten u. a. In Deutschland 2010 ist ein völlig neues Griechenlandbild entstanden. Durch Medien geprägte, negativ aufgeladene sprachliche Versatzstücke zur Charakterisierung Griechenlands sind beunruhigend rasch zur sozialen Routine im deutschen Sprachgebrauch geworden. Ihre Verwendung lässt seither wie auf Knopfdruck jenes im Frühjahr 2010 in die Köpfe gestanzte Bild entstehen, wonach die Griechen auf Kosten der restlichen Eurozone ein unbeschwertes, rauschhaftes Leben führen, selbst wenn ganz Europa dabei untergeht. Dass sich soziale Routinen im Sprachgebrauch herausbilden, ist ein normaler Vorgang. Dass man dies jedoch dafür ausbeutet, eine ganze Gruppe von Menschen zu stigmatisieren, hat in Deutschland eine unheilvolle Tradition.

ISNB 978-3-86205-080-2      25,00 € Portofrei        Bestellen

Krieg der Scheinheiligkeit. Von Thomas Druyen

Krieg der Scheinheiligkeit von Thomas DruyenPlädoyer für einen gesunden Menschenverstand. Es herrscht Krieg. Rund um die Welt sterben Menschenmassen in militärischen und terroristischen Auseinandersetzungen. In vielen Ländern toben verheerende Bürgerkriege. Eine weltumspannende Kriminalität torpediert die legalen Systeme aus dem Untergrund. Gleichzeitig rütteln Staats- und Finanzkrisen an den Fundamenten der Gesellschaften und produzieren Leid und Verelendung. Es ist an der Zeit aufzubegehren. Diesem Impetus gehorchen die Bekenntnisse in Krieg der Scheinheiligkeit , die sich sich als Experiment verstehen, das Denken zu überdenken. Die grundsätzliche Haltung des Autors Thomas Druyen spiegelt sich in einem imposanten Satz von Gottfried Benn wieder: Ich bin kein gepflegtes Gehirn, das seine Produkte an gekachelte Molkereien abliefert.

ISBN 978-3-9814141-4-1     24,90 €  Portofrei        Bestellen

Seiten