Stadt

Das Landleben. Geschichte und Zukunft einer gefährdeten Lebensform. Von Werner Bätzing

In einer Zeit zunehmender Verstädterung brauchen wir eine neue Sicht auf das Landleben. Es ist keineswegs Ausdruck überholter Verhältnisse, es ist vielmehr Grundlage für die Dynamik und Spezialisierung in den Städten und Zentren. Der bekannte Geograph und Alpenforscher Werner Bätzing hält das Land mit seinen Traditionen und Kulturlandschaften für unverzichtbar. Daher mündet sein so fundiertes wie nachdenkliches Buch in Leitideen für die Zukunft des Landlebens.

Gibt es heute noch ein Leben auf dem Land, das nicht städtische geprägt ist? Und brauchen wir in der modernen Welt überhaupt ein Landleben? Oder ist es nur noch ein romantisches Relikt aus der vergangenen Zeit?

ISBN 978-3-406-74825-7     26,00 €  Portofrei     Bestellen

Shenzhen. Die Weltwirtschaft von morgen. Von Wolfgang Hirn

Zoom auf die Hightech-Megacity.

Shenzhen ist die Stadt der Superlative: die am schnellsten wachsende Metropole der Welt, die jüngste, offenste, reichste und teuerste Stadt Chinas. Ob Elektromobilität, Gentechnik oder Künstliche Intelligenz - bei den wichtigen Zukunftstechnologien werden hier die Trends gesetzt.
Wenn Chinaexperte Wolfgang Hirn Shenzhen beschreibt, entwirft er damit gleichzeitig das Bild der Urbanität von morgen. Er bereist die Region seit vielen Jahren und beobachtet die rasante Entwicklung.

ISBN 978-3-593-51192-4     25,00 €  Portofrei     Bestellen

Alltagskulturen in den Slums von Nairobi. Eine geographiedidaktische Studie zum kritisch-reflexiven Umgang mit Raumbildern. Von Andreas Eberth

Mittels der Methode "reflexive Fotografie" stellt Andreas Eberth Alltagskulturen von Jugendlichen dar, die in den Slums von Nairobi geboren wurden, dort aufgewachsen sind und noch immer dort leben. Darauf basierend entwickelt er ein Konzept für den Geographieunterricht, das durch die Schulung einer kritisch-reflexiven Bildkompetenz dazu beiträgt, die Perspektiven auf das Leben im kenianischen Slum zu differenzieren. Mit diesem exemplarischen Raumbeispiel werden Ansätze aufgezeigt, wie es gelingen kann, im Schulunterricht ein differenzierteres "Afrika"-Bild zu vermitteln und Vorurteile abzubauen.

ISBN 978-3-8376-4774-7     44,99 €  Portofrei     Bestellen
Kostenloser DownloadPDF

Politische Funktionen städtischer Räume und Städtetypen im zeitlichen Wandel. Nutzung der historischen Städteatlanten in Europa. Hrsg. Roman Czaja, Martin Scheutz, Ferdinand Opll, Zdzisław Noga

Politische Funktionalitäten von mittelalterlichen und neuzeitlichen Stadträumen aus verschiedenen disziplinären Perspektiven und im europäischen Raum stehen im Zentrum des vorliegenden Bandes. Einerseits behandeln die rund 20 Beiträge konkrete Räumlichkeiten wie das Rathaus und Orte der Vergesellschaftung, zum anderen werden vor dem Hintergrund der Europäischen Städteatlanten verschiedene Stadttypen und die Funktionalisierung von Stadträumen deutlich gemacht: Festungsstädte, Hafenstädte, Industriestädte, Klosterstädte und Residenzstädte.

ISBN 978-3-205-20902-7     90,00 €  Portofrei     Bestellen

Bedeutsame Belanglosigkeiten. Kleine Dinge im Stadtraum. Von Vittorio Magnago Lampugnani

Woran erkennt man auf dem Bild einer Straße, um welche Stadt es sich handelt, auch wenn kein bekanntes Wahrzeichen zu sehen ist?
An den kleinen, aber charakteristischen Objekten des Stadtraums: den Brunnen (Berliner Pumpen, Züricher Gusseisenbrunnen, Pariser Wallace Brunnen), den Baumscheiben, Pollern, Stadtmöbeln, aber auch am Belag, Trottoir oder den Kanaldeckeln.
Lampugnani hat über viele Jahre die Geschichte dieser Objekte erforscht, hat 22 repräsentative herausgesucht und erzählt uns ihren Werdegang:

ISBN 978-3-8031-3687-9     30,00 €  Portofrei     Bestellen

Teure Mieten abschaffen! Wie ein paar Visionäre sich daran machen, alle Mieten dauerhaft zu senken. Von Hamid Djadda

Warum steigen derzeit in deutschen Metropolen die Mieten so drastisch und wie lässt sich diese Entwicklung durch Eigeninitiative stoppen? - Analysen, Vorschläge und Modelle dazu am Beispiel Berlins von einem erfahrenen Multi-Unternehmer ... In Berlin und vielen anderen Großstädten werden Wohnungen immer teurer. Viele Menschen finden gar keine bezahlbare Wohnung mehr. Es bewerben sich inzwischen in der Spitze bis zu 800 Interessenten auf eine freie Wohnung! Die Situation ist nahezu unerträglich!! Das Buch "Teure Mieten abschaffen!" soll im ersten Teil erklären, warum wir in diese Situation geraten sind und warum nichts passiert, die Lage endlich zu verbessern. Im zweiten Teil wird eine Idee der Gemeinnützigkeit beschrieben, durch die wir selber schnell und ohne die Hilfe der Politik unser Schicksal in die Hände nehmen und endlich den Anstieg der Mieten nicht nur stoppen, sondern in einigen Fällen diese sogar senken können! Es muss endlich etwas passieren!

ISBN 978-3-9820868-0-4     14,90 €  Portofrei     Bestellen

GARTENSTADTBEWEGUNG. Flugschriften, Essays, Vorträge und Zeichnungen aus dem Umkreis der Deutschen Gartenstadtgesellschaft. Hrsg. Tobias Roth

Die Mieten explodieren, die Städte platzen aus den Nähten, die Schadstoffbelastung ist nicht mehr hinnehmbar, der Kontakt zur Natur ist verloren. Diesen Problemen begegnet bereits an der Schwelle des 19. zum 20. Jahrhundert die Gartenstadtbewegung: Die Vision einer neuen Art zu wohnen, die auf Gemeinschaftseigentum basiert und die Spekulation mit Grundstücken unmöglich macht - um allen Menschen würdigen Raum zu geben.

ISBN 978-3-946990-35-2     24,00 €  Portofrei     Bestellen

Technopolis. Urbane Kämpfe in der San Francisco Bay Area. Hrsg. Katja Schwaller

Als Hauptsitz der IT-Giganten Apple, Google, Facebook, Twitter und Co. nimmt die San Francisco Bay Area (Silicon Valley) eine weltweite Vorreiterrolle ein. Gleichzeitig ist der städtische Raum von rekordhohen Mieten und extremen sozialen Gegensätzen geprägt. Die Bay Area ist aber auch Schauplatz zahlreicher urbaner Bewegungen und sozialer Initiativen, die seit den 1960er-Jahren Widerstand gegen die kapitalistische Modernisierung entwickelt und eine vielfältige Gegenkultur hervorgebracht haben. San Francisco ist ein weltweit bedeutendes Labor der Zukunft, und die städtischen Kämpfe werfen die zentrale Frage auf, wie die Stadt von morgen aussehen wird.

ISBN 978-3-03777-206-5     19,80 €  Portofrei     Bestellen

Die Philosophie des Gärtnerns. Hrsg. Blanka Stolz

Das Gärtnern gehört zu den ureigenen Beschäftigungen des Menschen. Die Sehnsucht, das Richtige zu tun, schwingt bei der Gartenarbeit als Motivation immer mit. Und jeder Gärtner entdeckt jedes Jahr wieder eine neue Welt - ganz gleich, ob er oder sie sich um die Erhaltung alter Gemüsesorten kümmert, zum Spezialisten für Wildkräuter wird, einen kleinen Permakulturgarten auf dem städtischen Balkon anlegt oder einen Selbstversorgergarten pflegt.

Doch warum gärtnert man überhaupt? Sollte man die Natur nicht besser einfach sich selbst überlassen, anstatt einzugreifen und einen weiteren künstlichen Raum zu schaffen? Oder lassen sich umgekehrt, etwa durch Urban Gardening, Räume in der Stadt für die Natur zurückgewinnen?

ISBN 978-3-518-46948-4     12,95 €  Portofrei     Bestellen

DDR-Architektur. Von Hans Engels und Frank Peter Jäger

Architektonische Zeitzeugen des Sozialismus

Unter oft schwierigen Bedingungen und mit großem Idealismus entstand in der ehemaligen DDR eine Vielzahl ästhetisch hochwertiger Bauten, deren architektonischer Wert - auch im Kontext des Mid-Century Revivals - inzwischen geschätzt wird. In den Jahren nach dem Mauerfall haben viele ostdeutsche Kommunen ihre Innenstädte allerdings generalüberholt und dabei auch zahlreiche architektonische "Altlasten" aus sozialistischer Zeit beseitigt.

ISBN 978-3-7913-8534-1     40,00 €  Portofrei     Bestellen

Seiten