Jugendleseclub

Jugendleseclub Lesezeichen

Im Jahr 2010 wurde unser Leseclub ins Leben gerufen. Wir sind zwischen 11 und 19 Jahre alt und treffen uns mindestens 14-tägig für jeweils eine Stunde. Dann tauschen wir unsere Leseeindrücke aus, diskutieren Inhalte, Schreibstile, Stärken und Schwächen von Jugendbüchern; daraus ergeben sich oft sehr intensive Debatten. Wir wählen jedes Jahr 3 Titel aus, die uns besonders beeindruckt haben und schreiben dazu jeweils ein kleines Theaterstück. Diese drei Stücke präsentieren wir in der Buchhandlung an einem öffentlichen Abend im Herbst dem Publikum.

Andere Aktivitäten im Lauf der Jahre waren unter anderem: Eine Schaufensterlesung zum Welttag des Buches, ein mexikanischer Abend mit Dirk Reinhardt, ein Vorlesenachmittag in verschiedenen Kindergärten, Mitarbeit in der Jury beim jährlichen Vorlesewettbewerb, eine Präsentation mit diversen Book-Slams in der Würzburger Stadtbücherei für Lehrkräfte, und einmal haben wir die Gehwege „unserer“ Straße an einem Nachmittag mit Straßenkreide mit Zitaten aus Büchern beschrieben. Rezensionen zu ausgewählten Büchern findet man → HIER auf der Internetseite des Buchladens Neuer Weg in Würzburg, wo wir zu Hause sind.

Mit großer Begeisterung waren wir 4 Jahre lang (2017 bis 2020) in der Jugendjury des Deutschen Kinder- und Jugendliteraturpreises, was wir als besondere Ehre empfunden haben. Die Preisverleihung während der Frankfurter Buchmesse ist einfach das Highlight des Jahres. Im Zusammenhang mit der Juryarbeit haben einige von uns den → Kompetenznachweis Kultur erlangt, den man auch in unserem Leseclub machen kann.

Die unteren Titel werden vom Jugendleseclub ganz besonders empfohlen!

Kalt. Roman von Eric Berg

Kalt. Roman von Eric BergFinnland. Eine abgeschiedene Moorlandschaft. Eine Internatsklasse auf Exkursion. Nacheinander verschwinden beide Lehrer. Niemand weiß, was mit ihnen geschehen ist. Die Anführer der Klasse wollen die neu gewonnene Freiheit nutzen, um mal so richtig Party zu machen, andere möchten die Exkursion lieber sofort abblasen und nach Hause fahren, ein paar sind dafür selbst auf Spurensuche zu gehen, um herauszufinden, wo die Lehrer abgeblieben sind. Der finnische Betreuer Nooa, der von den Jungs bewundert und von den Mädchen umschwärmt wird, scheint immer genau zu wissen, was zu tun ist. Aber ist er wirklich der, für den er sich ausgibt? Als im schönsten Mai noch einmal Schnee fällt und der Winter mit Macht zurückkommt, verschärft sich die Situation. Ein Schüler wird tot aufgefunden. War es wirklich nur ein unglücklicher Unfall oder steckt mehr dahinter? Schließlich überschlagen sich die Ereignisse und niemand in der Gruppe kann mehr genau sagen, wer Opfer und wer Täter ist ...

ISBN 978-3-8458-1231-1     12,99 €  Portofrei     Bestellen

Jenny Han: To all the boys I've loved before. Rezension von Maura

Rezension
Jenny Han: To all the boys I've loved before     Hanser     ISBN: 978-3-446-25081-9     16,00 €

'Wenn Liebe so was wie Besessenheit ist, dann sind meine Briefe für mich die Teufelsaustreibung. Meine Briefe machen mich frei. Zumindest in der Theorie.' Lara Jean schreibt Liebesbriefe, was allein erst einmal nichts besonderes ist. Sie schreibt sie jedoch nicht, um irgendwann dem Jungen ihrer Träume ihre Gefühle zu gestehen, sie schreibt sie, um sich von den Gefühlen für ihn zu befreien. Diese Briefe verwahrt sie in der Hutschachtel ihrer Mutter, die jedoch seit einigen Jahren verstorben ist. An insgesamt fünf Jungen hat sie schon Briefe geschrieben, allesamt Jungen, die unerreichbar für Lara Jean waren. Einer war der Freund ihrer Schwester, der nächste war schon seit langem in einer festen Beziehung. .. Durch irgendein Missgeschick werden die Briefe an ihre Adressanten geschickt.

To all the boys I've loved before. Roman von Jenny Han

To all the boys I've loved before. Roman von Jenny HanLara Jeans Liebesleben verlief bisher eher unauffällig. Nicht, dass es ihr an Herz oder Fantasie mangelte. Im Gegenteil, Liebeskummer hatte sie schon oft, und unsterblich verliebt war sie auch schon. Einmal sogar in den Freund ihrer großen Schwester. Klar, dass sie das keinem anvertrauen kann. Außer ihrer Hutschachtel. Denn um sich ihrer Gefühle klar zu werden, schreibt Lara Jean jedes Mal einen Abschieds-Liebesbrief, in dem sie so richtig ihr Herz ausschüttet, und legt ihn dort hinein. Diese fünf Briefe sind ein streng gehütetes Geheimnis. Bis zu dem Tag, an dem auf mysteriöse Weise jeder Brief seinen Empfänger erreicht und Lara Jeans rein imaginäres Liebesleben völlig außer Kontrolle gerät ...Wenn Liebesbriefe verschickt werden, die geheim bleiben sollten, ist Chaos vorprogrammiert! Eine Liebesgeschichte von Jenny Han - witzig und wunderbar verträumt.

ISBN 978-3-446-25081-9     16,00 €  Portofrei     Bestellen

Isabel Abedi: Die längste Nacht. Rezension von Maura

Rezension
Isabel Abedi: Die längste Nacht     Arena     978-3-401-06189-4     19,99 €

Vita, hat es geschafft: Sie ist fertig mit der Schule, hat das Abitur in der Tasche und beschließt nun erst einmal gemeinsam mit ihren Freunden Europa zu erkunden. Gemeinsam kaufen sie sich einen alten VW-Bulli, nehmen sich drei Monate Zeit, und fahren los. Zuerst geht’s nach Italien. Doch wie es immer so ist, kommt etwas dazwischen.

Vita findet in ihren letzten Schulwochen ein merkwürdiges Manuskript, das ihren sonst so stillen Vater, der von Beruf Verleger ist, überaus aufregt. Sie hört ihn nachts laut telefonieren:

Estelle Laure: Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance. Rezension von Maura, 15

Rezension
Estelle Laure: Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance    Fischer KJB ISBN 978-3-7373-5326-7     14,99 €

Lucille ist 17, hat eine beste Freundin namens Eden, geht zur Schule und lebt eigentlich ein Leben wie jeder Jugendlicher in ihrem Alter. Bis das passiert: Ihre Mutter haut ab von zu Hause, weil sie, so sagt sie, den Kopf freibekommen will, nachdem ihr Mann, Lucilles Vater, schon seit Monaten in der Anstalt festsitzt. Und so hat Lucille alle Hände voll zu tun, sich und ihre kleine Schwester Wren über Wasser zu halten.

Becky Albertalli: Nur drei Worte. Rezension von Maura, 15

Rezension
Becky Albertalli: Nur drei Worte    Carlsen     ISBN 978-3-551-55609-7     16,99 €

Inhalt: Der Roman wird aus der Sicht des 17-jährigen Simon alias ...erzählt. Die Geschichte handelt von einer Internetbekanntschaft, die mit einem Emailaustausch aufrechterhalten wird. Die beiden kennen einander nur bei ihren Nicknamen, wissen aber, dass sie zusammen auf eine Schule gehen und sich möglicherweise auch kennen. Sie vertrauen einander die intimsten Geheimnisse an, obwohl beide nicht wissen, wer der andere eigentlich ist. Das ganze beruht aber vor allem darauf, dass beide Jungen entdecken, dass sie schwul sind und so stärken sie sich gegenseitig für ihr Comingout.

Martin Gülich: Ich bin hier nur der Kumpel. Rezension von Tabea Oschinski

Rezension
Martin Gülich: Ich bin hier nur der Kumpel       Thienemann       ISBN 978-3-522-20221-3    12,99 €

In dem Buch „Ich bin hier nur der Kumpel“ geht es um den 16 jährigen Finn, der der totale Macho ist. Er hatte schon gefühlte 100 Beziehungen und denkt, er weiß was Liebe ist. Doch dass das nicht so ist, wird ihm ziemlich schnell bewusst, als er Clara trifft. Diese hat jedoch ein Geheimnis, welches niemand erfahren darf.

Unsichtbare Wunden. Von Astrid Frank

Unsichtbare Wunden. Von Astrid FrankAnna ist ein hübsches, kluges und fröhliches Mädchen. Zu ihrem 13. Geburtstag bekommt sie von ihrem Vater ein Tagebuch geschenkt: "Für deine Geheimnisse", sagt er. Doch Anna hat keine - bis ihre beste Freundin sich von ihr abwendet und in der Schule eine verhängnisvolle Mobbingspirale einsetzt. Realistisch, psychologisch klug und bewegend stellt Astrid Frank Mobbing als gruppendynamischen Prozess mit seinen dramatischen Folgen dar. Empfohlen von MOBBING HELP DESK: "Besser hätte man die Thematik nicht erzählen können - packend bis zur letzten Seite. Höchst empfehlenswert!"

ISBN 978-3-8251-7966-3       15,90 €  Portofrei       Bestellen

Seiten