Winterhaus. Von Ben Guterson. Rezension von Anna

REZENSION 
Winterhaus. Von Ben Guterson   Verlag Freies Geistesleben   ISBN 978-3-7725-2891-0

„Auf einem Stuhl in der Mitte des Raums, gebadet in ein rotes Licht, saß eine große, dünne Frau in einem langen Mantel. Das blutrote Leuchten pulsierte wie ein Herzschlag um ihren Körper. Elizabeths Haut stand in Flammen.“

Lange vor dieser gruseligen Szene kommt die Waise Elizabeth Somers von der Schule und findet das Haus verschlossen vor. An der Tür klebt ein Zettel mit der Aufschrift: „Fahre mit der beiliegenden Fahrkarte in den Norden zum Hotel Winterhaus.“ Da sie keinen Schlüssel hat, macht sie sich auf den Weg ins Unbekannte. Doch in diesem Hotel erwarten sie nicht nur Pagen, Schwimmbäder und Festessen, sondern auch das Abenteuer ihres Lebens: Sie entdeckt, wer ihre Familie war und muss das Hotel vor einer rachsüchtigen Persönlichkeit, und somit seinem Untergang, retten!

Elizabeth ist die Hauptperson in diesem Buch. Sie ist sehr sympathisch und wächst einem sofort ans Herz. Sie liebt Anagramme und Wortspiele, was ihr auch bei der Lösung des „Winterhaus-Falls“ hilft. Zusammen mit ihrem Freund Frederick „Freddy“ Knox, ebenfalls ein begeisterter Anagramm-Sammler, wie Elisabeth ihn nennt, stößt sie auf versteckte Codes. Erst begeistern Elizabeth und Freddy sich dafür, doch nachdem sich der nette Hotelführer Norbridge Falls und die Bibliothekarin Leona seltsam verhalten, beginnt Elizabeth langsam, sich über die Geschehnisse in diesem Hotel zu wundern ...

Der Autor Ben Guterson war zehn Jahre lang Lehrer in New Mexico und Colorado, danach ein paar Jahre bei Microsoft als Manager tätig. Er wohnt in der Nähe von Seattle. Sein Buch ist toll geschrieben und er lässt seine Figuren nie den Lebensmut verlieren, obwohl sie vor so manche Herausforderungen gestellt werden. Man kann sich die Personen sehr lebhaft vorstellen und das Buch ist so geschrieben, dass man von manchem, was es eigentlich nicht geben kann, auf Anhieb glaubt, dass es wirklich existiert.

Die Geschichte ist sehr spannend und das Buch gut geschrieben, deshalb möchte ich unbedingt empfehlen, es zu lesen. Allerdings ist es nötig, auch zu erwähnen, dass Winterhaus nichts für Menschen ist, die sich leicht fürchten.

Anna, 10 Jahre

Winterhaus. Von Ben Guterson

 

Erstellt: 11.03.2021 - 08:18  |  Geändert: 05.05.2021 - 07:32