Militärgeschichte

Die Fremdenlegion. Kolonialismus, Söldnertum, Gewalt 1831 - 1962. Von Christian Koller

Die Fremdenlegion. Kolonialismus, Söldnertum, Gewalt 1831 - 1962. Von Christian KollerErste Nicht-Militaria-Geschichte der Fremdenlegion. Moderne Militärgeschichte im besten Sinne. Memoiren, Romane, Filme und Propagandaschriften haben den Ruf der Fremdenlegion als Sammelbecken von Kriminellen und Aussteigern, als sadistisch-militaristische Hölle oder als exotische Lebenswelt romantischer Helden verbreitet.

ISBN 978-3-506-77563-4     37,90 €  Portofrei     Bestellen

Europas Dichter und der Erste Weltkrieg. Von Geert Buelens

Europas Dichter und der Erste Weltkrieg von Geert Buelens Im sonnenüberfluteten Europa entflammte im Sommer 1914 eine bis dahin beispiellose Form von Kriegshysterie. Millionen Männer zogen singend an die Front. Dichter standen dabei überall in vorderster Linie.

ISBN 978-3-518-42432-2       26,95 €  Portofrei     Bestellen

Untergang einer Welt. Der Große Krieg 1914-1918 in Fotografien und Texten. Von Wolfgang Maderthaner und Michael Hochedlinger

Untergang einer Welt. Der Große Krieg 1914-1918 in Fotografien und Texten. Von Wolfgang Maderthaner und Michael HochedlingerIm Hochsommer 1914 erweiterte sich die Konfrontation der Habsburgermonarchie mit dem südslawischen Nationalismus zu einer globalen Auseinandersetzung von beispielloser Vernichtungskraft. Der erste tatsächlich moderne Massen-und Maschinenkrieg brach aus.

ISBN 978-3-85033-771-7       39,90 €  Portofrei      Bestellen

Der kleine Frieden im Großen Krieg. Von Michael Jürgs

Der kleine Frieden im Großen Krieg. Westfront 1914: Als Deutsche, Franzosen und Briten gemeinsam Weihnachten feierten. Von Michael JürgsWeihnachten an der Westfront 1914: Inmitten eines erbarmungslosen Stellungskrieges schließen deutsche, französische und britische Soldaten spontan Waffenstillstand auf Ehrenwort. Im Niemandsland feiern sie zusammen Weihnachten. Nach zwei Tagen ist es, auf Befehl von oben, wieder vorbei mit dem Frieden.

ISBN 978-3-570-55237-7      14,99 €  Portofrei     Bestellen

Die andere Front. Fotografie und Propaganda im Ersten Weltkrieg. Von Anton Holzer

Die andere Front. Fotografie und Propaganda im Ersten Weltkrieg. Von Anton HolzerMit Originalaufnahmen aus dem Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek. Ausgezeichnet mit dem Deutschen Fotobuchpreis 2008 Anhand von über 500 spektakulären und großteils unveröffentlichten Kriegsfotografien von der Ostfront zeichnet Anton Holzer das Bild des ersten modernen Medienkrieges der Geschichte. Er schildert den Alltag und die Arbeitsbedingungen der Kriegsfotografen ebenso wie die immer subtiler werdenden Methoden der Bildpropaganda. Anhand von über 500 spektakulären und großteils unveröffentlichten Kriegsfotografien aus dem Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek rückt dieser Band erstmals den Krieg im Osten und Südosten Europas ins Blickfeld.

ISBN 978-3-86312-032-0    24,90 €  Portofrei    Bestellen

Stalingrad. Eine Ausstellung des Militärhistorischen Museums der Bundeswehr, 2012-2013.

Stalingrad. Eine Ausstellung des Militärhistorischen Museums der Bundeswehr, 2012-2013.Stalingrad: In der russischen Stadt fand eine der bekanntesten Schlachten des Zweiten Weltkrieges statt. Ihr Name wurde zum Begriff nicht nur in Deutschland und Russland, sondern in der ganzen Welt.Je nach historischer Perspektive steht er für den Wendepunkt des Krieges, für das Scheitern eines Unrechtssystems, für zehntausendfachen Tod, für militärischen Triumph und militärische Niederlage. Anlässlich des siebzigsten Jahrestages der "Schlacht um Stalingrad" stellt das Militärhistorische Museum der Bundeswehr das historische Geschehen in einer Ausstellung und einem Begleitband dar.

ISBN 978-3-95498-015-4      38,00 €  Portofrei      Bestellen

1813. Der Krieg und sein Nachleben. Von Kurt Pätzold

1813 von Kurt PätzoldIn diesem Jahr "feiert" halb Europa die 200. Wiederkehr der sogenannten Völkerschlacht bei Leipzig. Von allen nachfolgenden deutschen Staaten, die DDR eingeschlossen, wurde der kollektive Sieg über Napoleons Truppen als Symbol der Einheit, des Fortschritts und des nationalen Patriotismus gefeiert. An diesem Traditionsbild wird unverdrossen festgehalten. Der Historiker Pätzold untersucht den zwiespältigen Umgang mit einem Vorgang und dessen Rezeption in Vergangenheit und Gegenwart.

ISBN 978-3-89793-185-5        12,99 € Portofrei      Bestellen

Kriegerdenkmale in Deutschland. Eine kritische Untersuchung. Von Kurt Pätzold

Kriegerdenkmale in Deutschland. Eine kritische Untersuchung. Von Kurt Pätzold"Die Tafeln lügen", erregte sich bereits Kurt Tucholsky über die in Erz gegossenen, in Stein gemeißelten, auf Holz geschriebenen Sprüche, mit denen an die in Kriegen ermordeten Menschen mit Pathos erinnert wurde. Der Historiker Kurt Pätzoldhat sich dieses sehr gegenwärtigen Themas angenommen und untersucht Geschichte und Umgang mit diesen Zeugnissen vaterländischer Demagogie in Vergangenheit in heute. Er hat sich mit diesem Erbe beschäftigt, das in nahezu jedem deutschen Ort noch zu besichtigen ist.

ISBN 978-3-360-02076-5    9,95 €  Portofrei    Bestellen

Seiten