"So war der deutsche Landser..." Das populäre Bild der Wehrmacht. Hrsg. Jens Westemeier

Das populäre Bild der Wehrmacht ist auch 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs positiv besetzt. Im Selbstbild deutscher Familien werden die Väter und Großväter überwiegend als anständige Soldaten gezeichnet.
Populärwissenschaftliche Publikationen zur Wehrmacht, zur Waffen-SS und zum Zweiten Weltkrieg zählen zu den auflagenstärksten Titeln des deutschen Buchmarktes. Ihr Erzählmuster scheint sich seit den 1950er Jahren nicht wesentlich geändert zu haben: Die Wehrmacht wird als hochprofessionelle Armee dargestellt, ihre Generäle als geniale Strategen, die einfachen Soldaten als tapfere Landser. Kriegsverbrechen und Holocaust werden ausgeblendet.

ISBN 978-3-506-78770-5     39,90 €  Portofrei     Bestellen

Ausgewiesene Experten zeigen in diesem Buch, wie trotz gegenteiliger Ergebnisse der Geschichtswissenschaft die Legende von der "sauberen" Wehrmacht weiterlebt. Sie gehen Fragen nach, mit welchen Mitteln dies z.B. über Fach- und Sachbücher, Romane, Spielfilme, TV-Dokumentationen und Neue Medien geschieht und beleuchten, wie in den Medien die "Faszination Wehrmacht" bisweilen instrumentalisiert wird.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe bei Google Books

Beliebte Landser. In den 50er Jahren entstand demnach der Mythos von der angeblich "sauberen" Armee Hitlers im Zuge der westdeutschen Debatte um die Wiederbewaffnung. Rezension von Isabell Trommer → SZ 02.01.2020

 

Erstellt: 14.01.2020 - 08:20  |  Geändert: 14.01.2020 - 08:20

Verlag: