Götter

Afrikanische Religion und Weltanschauung. Von John S. Mbiti

Mbitis wegweisendes Buch " Afrikanische Religionen und Philosophie" (1969) war das erste Werk, das die christliche Annahme in Frage stellte, dass traditionelle afrikanische religiöse Ideen "dämonisch und antichristlich" seien.Seine sympathische Behandlung traditioneller Religionen beruhte auf massiver Feldarbeit.Mbiti war klar, dass seine Interpretation dieser Religionen aus einer fest christlichen Perspektive erfolgte.

ISBN 978-3-11-002498-2     109,95 €  Portofrei     Bestellen

Das Verstummen der Götter und die Erfindung des europäischen Denkens. Entwurf einer psychoanalytischen Mentalitätsgeschichte. Von Eberhard Th. Haas

Als die Frühmenschen begannen, ihre Toten zu bestatten, eröffnete sich ihnen das Reich des Übernatürlichen. Mit ihren Ahnen und Göttern standen sie in naturhaft-mystischer Verbindung und Abhängigkeit. Mit der Erfindung der Schrift erfolgte vor dreitausend Jahren ein einschneidender Epochenwechsel, die Achsenzeit. Der sich emanzipierende europäische Geist ließ die Götter verstummen, Menschen entwickelten Individualität und ein sich seiner selbst bewusstes Ich. Eberhard Th. Haas entwirft eine psychoanalytisch orientierte Mentalitätsgeschichte und widmet sich der Frage, vor welche Herausforderungen uns ein digitaler Epochenwechsel stellen könnte.

ISBN 978-3-8379-2979-9     44,90 €  Portofrei     Bestellen

Die Versuchung des heiligen Antonius. Von Gustave Flaubert

Über 25 Jahre arbeitete Gustave Flaubert an seinem Roman "Die Versuchung des heiligen Antonius". Als dieser 1874 erstmals vollständig erschien, reagierten die Zeitgenossen des Schriftstellers mit Unverständnis. Zu ungewohnt erschien ihnen die szenische Form des Romans, zu fremd war ihnen die Vorstellung von der Gleichwertigkeit der Religionen. Flaubert bezeichnete das Buch dennoch als wichtigstes seiner Werke. 

ISBN 978-3-96318-114-6     18,00 €  Portofrei     Bestellen

Tier aus Stein, Tier aus Gold. Einer muss zu Stein werden, der andere zu Gold, der Dritte aber wird sehend blind sein. Von Lilli Thal

Was verbirgt sich in der Wildnis hinter dem Tempel? Das wollen Ion, Kedros und Smirkos unbedingt herausfinden. Als sie auf eine wundersame Lichtung geraten, ahnen sie nicht, dass sie den heiligen Hain einer Göttin entweihen und ihr harmloses Kinderspiel etwas heraufbeschwört, das sie fünf Jahre später in höchste Gefahr bringen wird.Lilli Thals Fantasy-Abenteuer ist spannend, düster und geheimnisvoll, eine Welt der Götter und Menschen, Tiere und Dämonen. Für alle, die gerne in ferne Welten und Zeiten abtauchen und die Geschichten der griechischen Mythologie lieben.

Eine Geschichte aus der Zeit, als die Götter noch auf der Erde wandelten. Zu einer Zeit, als man bald Mensch, bald Tier sein konnte. Zu einer Zeit, als die Träume von den Göttern kamen. Oder von Dämonen.

Rezension von Britta Kiersch

ISBN 978-3-8369-5919-3     18,00 €  Portofrei     Bestellen

Die Himmelsscheibe von Nebra. Von Harald Meller und Kai Michel

Der Schlüssel zu einer untergegangenen Kultur im Herzen Europas.

Sie ist die älteste Darstellung des Himmels, ihre Entdeckung war eine archäologische Sensation: Die Himmelsscheibe von Nebra stammt aus keiner Hochkultur des Altertums, sie wurde im Herzen Europas gefunden. Welches verlorene Wissen birgt die rätselhafte Scheibe aus Bronze und Gold? Wer waren die Menschen, die sie vor 3.600 Jahren erschaffen haben? Raubgräber entdeckten die Himmelsscheibe von Nebra auf der Spitze des Mittelbergs in Sachsen-Anhalt, der Archäologe Harald Meller rettete sie für die Öffentlichkeit. Seither koordiniert er die Erforschung ihrer Geheimnisse. Gemeinsam mit dem Historiker und Wissenschaftsjournalisten Kai Michel entwirft er das Panorama des sagenhaften Reichs von Nebra.

ISBN 978-3-548-06116-0     16,00 €  Portofrei     Bestellen

Buch der Königstöchter. Von Göttermännern und Menschenfrauen. Mythenbildung vorhomerisch, amerikanisch. Pocahontas 2. Von Klaus Theweleit

Das Buch der Königstöchter zeichnet die mythischen Geschichten um Medea und Pocahontas nach. Der zweite Band der Pocahontas Reihe untersucht, wie altgriechische "Königstöchter", die von den Göttern dazu benutzt werden, Nachwuchs auszutragen, dienstbar gemacht wurden und schließlich als mythische Figuren bis ins Zeitalter der Popkultur und der Werbung tradiert werden.
Klaus Theweleits legendäre Pocahontas Reihe spricht auch immer noch aktuelle Gender-Fragen an und rührt dabei an tradierten Frauenrollen.

ISBN 978-3-95757-919-5     44,00 €  Portofrei     Bestellen

Der Hinduismus. Von Heinrich von Stietencron

Dieses Buch bietet einen Überblick über die rund 3000 Jahre alte religiöse Tradition von der vedischen Religion bis zum modernen Hinduismus. Es erläutert die unterschiedlichen heiligen Schriften und stellt die wichtigsten Götter einer unüberschaubar vielgestaltigen Götterwelt vor. Besonderes Augenmerk gilt dem gegenwärtigen gelebten Hinduismus und seinen national-politischen, von den Erfahrungen der Kolonialzeit und des Freiheitskampfes geprägten Aspekten. Eine Zeittafel, Literaturhinweise und ein Register runden diese Einführung ab.

ISBN 978-3-406-44758-7     8,95 €  Portofrei     Bestellen

Die Öffnung der Welt. Eine Globalgeschichte des Hellenismus. Von Angelos Chaniotis

Wie die Kultur der Griechen zuerst das Römische Reich und dann Europa prägte

Es war Alexander der Große, der die Grenzen nach Osten, bis ans Ende der Welt, bis nach Indien öffnete. Mit ihm begannen nicht nur das lange Zeitalter des Hellenismus, sondern auch die Vernetzung großer Teile Europas, Asiens und Nordafrikas und damit die Globalisierung. Doch wie ging es weiter?

Der Historiker Angelos Chaniotis erzählt in seinem Buch die Geschichte zweier Epochen, die sonst meist getrennt voneinander behandelt werden: das hellenistische Zeitalter und die frühe römische Kaiserzeit. So zeigt er, wie sehr die Kultur der Griechen die darauf folgenden Epochen weit über die Zeit der altrömischen Kaiser hinaus prägte:

Die spannende Geschichte eines kosmopolitischen Zeitalters: von Alexander dem Großen (334 v. Chr.) bis zu dem römischen Kaiser Hadrian (138 n. Chr.)
Kenntnisreicher Überblick über Kaiser und Provinzen, Könige und Stadtstaaten, Bürger und Religionen.
Brillante Darstellung einer folgenreichen Epoche der europäischen Geschichte.
Globalisierung, Metropolen, Innovationen - ein neues Bild der griechischen Antike.

ISBN 978-3-8062-3993-5     35,00 €  Portofrei     Bestellen

Heiliger Zorn. Wie die frühen Christen die Antike zerstörten. Von Catherine Nixey

Das Buch des Jahres in England

Im Römischen Reich war das religiöse Leben vielfältig - bis unter den ersten christlichen Kaisern alles anders wurde: Mit aller Macht versuchten die frühen Christen, Andersgläubige zu bekehren, und erwiesen sich dabei nicht nur als extrem intolerant, sondern auch als äußerst gewalttätig. Im ganzen Imperium zertrümmerten sie Tempel und Kultgegenstände, verbrannten Bücher, jagten Philosophen aus den Städten und verfolgten diejenigen, die weiter den alten Göttern opferten.

ISBN 978-3-421-04775-5     25,00 €  Portofrei     Bestellen

Manifest der demokratischen Zivilisation. Bd. I: Zivilisation und Wahrheit – Maskierte Götter und verhüllte Könige. Von Abdullah Öcalan

In etwas mehr als drei Jahren (2007-2010) hat Abdullah Öcalan mit dem "Manifest der demokratischen Zivilisation" ein 5-bändiges Opus Magnum geschrieben, in dem er seine Erfahrungen und Erkenntnisse aus 35 Jahren radikaler Theorie und revolutionärer Praxis zusammenfügt.

Im hier vorliegenden ersten Band "Zivilisation und Wahrheit" kritisiert Öcalan nicht nur die Kapitalistische Moderne als selbsterklärtes Ende der Geschichte, sondern weitet den Blick auf die ihr zugrunde liegenden Strukturen der Zivilisation aus. Es steht für ihn außer Frage, dass die Kapitalistische Moderne nur eine Zivilisationsform unter vielen möglichen darstellt.

ISBN 978-3-89771-073-3     18,00 €  Portofrei     Bestellen

Seiten