Würzburg

Neckermann & Co. Die Ausplünderung der Würzburger Juden im Dritten Reich von Hans Steidle

Neckermann & Co. Die Ausplünderung der Würzburger Juden im Dritten Reich von Hans SteidleSchon vieles ist über die Enteignungen der Juden durch die Nationalsozialisten im Dritten Reich bekannt, aber die Mehrzahl der Historiker beschäftigte sich nicht mit der ökonomisch-motivierten Seite der widerrechtlichen Aneignungen.

ISBN 978-3-429-03707-9      19,90 €  Portofrei         Bestellen

Unbekanntes Mainfranken. Von Burgen, Bildschnitzern und Bratwürsten. Von Rainer Leng

Unbekanntes Mainfranken. Von Burgen, Bildschnitzern und Bratwürsten. Von Rainer LengEs muss nicht immer das Treppenhaus der Würzburger Residenz sein. Rainer Leng empfiehlt stattdessen einen Ausflug zum Kloster Amorbach mit seiner Rokokobibliothek. Von der größten Burgruine bis zur längsten Bratwurst: In Mainfranken gibt es noch zahlreiche unbekannte Schätze zu entdecken.

ISBN 978-3-86222-091-5    19,90 €  Portofrei     Bestellen

Mainfranken entdecken. Wo Wein und Wasser fließen. Von Werner Schwanfelder

Mainfranken entdecken. Wo Wein und Wasser fließen. Von Werner SchwanfelderWürziger Silvaner, trockener Ausbau, mineralstoffreicher Müller-Thurgau - dafür ist Mainfranken berühmt. Aber wo ist die fränkische Rotweinecke? Erfahren Sie es mit Werner Schwanfelder, der seine Wurzeln in Franken hat.

ISBN 978-3-8392-1556-2      14,99 €  Portofrei     Bestellen

Die letzte Jüdin von Würzburg. Von Roman Rausch

Die letzte Jüdin von Würzburg von Roman RauschEin bewegender Schicksalsroman aus der dunkelsten Epoche der Würzburger Geschichte. Spionin am Löwenhof. Straßburg 1349: Als eine der wenigen aus der jüdischen Gemeinde entkommt die junge Jaelle lebend einem Pest-Pogrom.

ISBN 978-3-499-26803-8       9,99 €  Portofrei      Bestellen

Würzburger Straßen und Plätze erzählen Geschichte(n). Von Bernd Eusemann

Würzburger Straßen und Plätze erzählen Geschichte(n) von Bernd EusemannDen Schottenanger kennen in Würzburg sicher alle. Aber wo lag einst die Schottenau? Und lebten dort etwa Schottenmönche? Was wiederum hat die ganz vergessene Schweinau mit Borstenvieh oder der Stadt Schweinfurt zu schaffen?

ISBN 978-3-429-03598-3     14,95 €  Portofrei      Bestellen

Geschichte der Stadt Würzburg, Bd.3/1-2 Vom Übergang an Bayern 1814 bis zum 21. Jahrhundert, 2 Teilbde. Von Ulrich Wagner

Geschichte der Stadt Würzburg,  Bd.3/1-2 Vom Übergang an Bayern 1814 bis zum 21. Jahrhundert, 2 Teilbde.704 bis 2004 – 1300 Jahre Stadt Würzburg. Das Stadtjubiläum ist der passende Anlass für die neue, umfassende Stadtgeschichte, die fesselnden Lesestoff bietet und zugleich hohen wissenschaftlichen Ansprüchen gerecht wird.

ISBN 978-3-8062-1478-9      19,95 €  Portofrei        Bestellen

Geschichte der Stadt Würzburg Bd.2 Vom Bauernkrieg 1525 bis zum Übergang an das Königreich Bayern 1814. Von Ulrich Wagner

Geschichte der Stadt Würzburg Bd.2 Vom Bauernkrieg 1525 bis zum Übergang an das Königreich Bayern 1814 704 bis 2004 – 1300 Jahre Stadt Würzburg. Das Stadtjubiläum ist der Anlass für diese umfassende Stadtgeschichte, die fesselnden Lesestoff bietet und zugleich hohen wissenschaftlichen Ansprüchen gerecht wird. Der zweite Band behandelt die Geschichte der Bischofsstadt von 1525 bis 1814.

ISBN 978-3-8062-1477-2      19,95 €  Portofrei        Vergriffen

"...Froh, dass der Scheißkrieg vorbei war!" Alltag in Würzburg nach 1945. Hrsg. v. Christoph Daxelmüller

In Beric"...Froh, dass der Scheißkrieg vorbei war!" Alltag in Würzburg nach 1945. Hrsg. v. Christoph Daxelmüller hten über die Zerstörung der Stadt Würzburg am 16. März 1945 und die Leistungen des Wiederaufbaus werden die alltäglichen Probleme der Bevölkerung in jener schweren Zeit oft ausgeblendet.

ISBN 978-3-8260-4160-0     16,80 €  Portofrei     vergriffen

Die geraubte Würde. Die Aberkennung des Doktorgrads an der Universität Würzburg 1933-1945

 Die geraubte Würde. Die Aberkennung des Doktorgrads an der Universität Würzburg 1933-1945Während des Dritten Reiches hatten auch die Universitäten einen unrühmlichen Anteil an der Umsetzung nationalsozialistischer Ideologie. Insbesondere jüdische Studenten und Professoren wurden zunächst diskriminiert und schließlich von der Universität entfernt.

ISBN 978-3-8260-4569-1 Vergriffen

Seiten