Konrad Försch - ein vergessener Würzburger Kommunist. Von Guido Hoyer

Konrad Försch - ein vergessener Würzburger Kommunist. Von Guido HoyerKonrad Försch (1893-1964), Kommunist und Antifaschist aus Würzburg, stammte aus ärmlichen Verhältnissen, lernte das Bäckerhandwerk und engagierte sich politisch schon früh für soziale Gerechtigkeit.

ISBN 978-3-95697-987-3     14,90 € Portofrei     Bestellen

Zu seiner Zeit war er weit über Würzburg hinaus bekannt; er half seinen Mitmenschen, leistete gegen die Nazis Widerstand, verbrachte zwölf Jahre im Konzentrationslager und wirkte nach der Befreiung von der Hitler-Diktatur am demokratischen Wiederaufbau mit - ein echter Menschenfreund, dem Gerechtigkeit über alles ging.

Heute ist Konrad Försch vergessen - zu Unrecht. Dieses Buch will ihm die Aufmerksamkeit verschaffen, die ihm gebührt.

Der Autor: Dr. Guido Hoyer ( geb. 1968 ) ist Politikwissenschaftler und lebt in Freising. Er widmet sich in seinen Arbeiten vor allem der NS-Vergangenheit und forscht zu Widerstand und Verfolgung in Bayern. Dr. Hoyer ist Mitglied der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten ( VVN-BdA ).

Das Vorwort schrieb Hermann Friedrich Försch, Konrad Förschs Enkel.

Mehr Infos...


Pressestimmen

Erfahrungen im Konzentrationslager. Über seine Erfahrungen im Konzentrationslager hielt am Sonntag, 16. September 1945, der Kommunist Konrad Försch in der Marktheidenfelder Turnhalle einen Vortrag. Das "Marktheidenfelder Mitteilungsblatt" berichtete darüber am 18. September 1945. Die Ausgabe vom 21. September 1945 enthielt den Aufruf "Bauern, baut Ölfrüchte". Mainpost vom 16.09.2005

IST DAS NICHT EIN WÜSTER TRAUM? SPIEGEL-Report Über das Ende des Zweiten Weltkriegs 1945. Spiegel vom 04.05.1970


Lesung

Buchvorstellung in der Theaterwerkstatt: Dort stellt der DGB Kreisvorsitzende in Freising-Erding, Dr. Guido Hoyer sein Buch „Konrad Försch – ein vergessener Würzburger Kommunist vor. Termin: Donnerstag, den 15 Oktober 2015 um 19 Uhr. DGB Unterfranken

 

Erstellt: 01.04.2015 - 21:16  |  Geändert: 04.04.2019 - 06:16

Autoren: 
Verlag: