Würzburger Straßen. Von Willi Dürrnagel

Die Eichhornstraße blickt auf eine wechselhafte Geschichte zurück. Niemand könnte sie besser erzählen als unser "Würzburger Gedächtnis" Willi Dürrnagel. In aufwendiger Recherchearbeit hat er die Geschichte der alten Häuser und Höfe sowie ihrer Besitzer zusammengetragen. Dabei lernen wir, welche Strapazen ein Hutmacherlehrling im 19. Jahrhundert auf sich nehmen musste und warum in Badestuben Beinbrüche geheilt wurden.

Die Würzburg-Sammlung ist weit bekannt über die Stadtgrenzen hinaus als Informations- und Anlaufstelle für nahezu alle Fragen, die Würzburg betreffen.

ISBN 978-3-88778-561-1     9,80 €  Portofrei     Bestellen

Etwa 40.000 Bücher, 14.000 Ansichtskarten, unzählige Fotos und Dokumente zur Geschichte der Stadt sind Bestandteil der Sammlung, genauso wie Bilder von fränkischen Künstlern.

Die Süddeutsche Zeitung schrieb am 18. September 2018 in ihrer Rubrik "Held der Woche" dazu: "In Würzburg ist es so: Will man was wissen, dann besucht man entweder die Universitätsbibliothek, das Staatsarchiv oder gleich die Sammlung Dürrnagel...".

Seit vielen Jahren macht der Autor auch unentgeltlich Führungen durch Würzburg und hält Vorträge zur Stadtgeschichte.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe des Verlags

 

Erstellt: 08.09.2019 - 14:18  |  Geändert: 08.09.2019 - 14:18