Griechenland

Philosophie und Widerstand in der Krise. Von Costas Douzinas

Philosophie und Widerstand in der Krise von Costas DouzinasDie Europäische Union und der Internationale Währungsfonds wollten Griechenland als Versuchslabor für kapitalistisches Krisenmanagement nutzen. Aber der vielfältige Widerstand machte aus dem Objekt des Experiments ein politisches Subjekt und durchkreuzte die Pläne der Eliten. Die Demokratie, ihre Idee und ihre Grenzen werden nun an ihrer Wiege, in Griechenland, neu erfunden. Costas Douzinas erörtert die globale Krise und das Recht auf Widerstand, ergründet neoliberale Biopolitik und direkte Demokratie. Er beleuchtet auch die Verantwortung der Intellektuellen und die Poesie der Multitude.

ISBN 978-3-944233-09-3      24,00 €  Portofrei      Bestellen

Durch die Krise kommt keiner allein. Was Griechenland Europa lehrt. Von Christian Rathner

Durch die Krise kommt keiner allein. Was Griechenland Europa lehrt von Christian RathnerNein, die Krise in Griechenland ist nicht vorüber. Im Gegenteil: Wie Säure frisst sie sich in den Alltag. Menschen wie du und ich rutschen in Armut und Obdachlosigkeit. Eine Besserung ist nicht in Sicht.

ISBN 978-3-222-13410-4       19,99 €  Portofrei      Bestellen

Die Katastrophe verhindern. Manifest für ein egalitäres Europa. Von Karl H. Roth und Zissis Papadimitriou

Die Katastrophe verhindern von Karl H. Roth und Zissis Papadimitriou

Europa heute: Massenerwerbslosigkeit, prekäre Arbeitsverhältnisse, soziale Enteignung und der Abbau demokratischer Rechte prägen besonders die Länder der europäischen Peripherie. Die Europäische Union und die Euro-Zone drohen bereits an diesen Ungleichgewichten auseinanderzubrechen.
ISBN 978-3-89401-785-9      9,90 €  Portofrei      Bestellen

18.4.2013 um 20:15 Uhr: Griechenland - zwischen Verzweiflung und Aufbegehren

Paul Michel war Oktober 2012 mit einer Delegation des Sozialforums München in Athen, um sich an Ort und Stelle ein Bild von der sozialen Lage zu machen. Er hatte dabei Gelegenheit, ausführlich mit politisch aktiven Menschen aus dem Linksbündnis Syriza und sozialen Selbsthilfeinitiativen zu sprechen.

Die Dynamik der Konstruktion von Differenz und Feindseligkeit am Beispiel der Finanzkrise Griechenlands: Hört beim Geld die Freundschaft auf? Von Hans Bickes, Eleni Butulussi, Tina Otten u.a.

Die Dynamik der Konstruktion von Differenz und Feindseligkeit am Beispiel der Finanzkrise Griechenlands: Hört beim Geld die Freundschaft auf?   Kritisch-diskursanalytische Untersuchungen der Berichterstattung ausgewählter deutscher und griechischer Medien. Von Hans Bickes, Eleni Butulussi, Tina Otten u. a. In Deutschland 2010 ist ein völlig neues Griechenlandbild entstanden. Durch Medien geprägte, negativ aufgeladene sprachliche Versatzstücke zur Charakterisierung Griechenlands sind beunruhigend rasch zur sozialen Routine im deutschen Sprachgebrauch geworden. Ihre Verwendung lässt seither wie auf Knopfdruck jenes im Frühjahr 2010 in die Köpfe gestanzte Bild entstehen, wonach die Griechen auf Kosten der restlichen Eurozone ein unbeschwertes, rauschhaftes Leben führen, selbst wenn ganz Europa dabei untergeht. Dass sich soziale Routinen im Sprachgebrauch herausbilden, ist ein normaler Vorgang. Dass man dies jedoch dafür ausbeutet, eine ganze Gruppe von Menschen zu stigmatisieren, hat in Deutschland eine unheilvolle Tradition.

ISNB 978-3-86205-080-2      25,00 € Portofrei        Bestellen

Warte nur, es passiert schon was. Von Christos Oikonomou

Warte nur, es passiert schon was von Christos Ikonomou  Erzählungen aus dem heutigen Griechenland. Griechenland befindet sich seit Jahren in einer wirtschaftlichen Depression. Das war nicht immer so; die Menschen wissen, dass es ihnen besser gehen könnte. Die Erzählungen von Christos Ikonomou spielen in Piräus, rund um den großen Hafen.

ISBN 978-3-406-64705-5     19,95 €  Portofrei     Bestellen

Griechenland: was tun? Ein Flugschrift Von Karl H. Roth

Die Griechenland-Krise ist weit mehr als Brüssel, Merkozy, IWF, Troika oder financial haircut. Karl Heinz Roth spannt den Analysebogen vom Eintritt Griechenlands in die Europäische Gemeinschaft 1981 über die Folgen des Infrastrukturbooms im Zusammenhang mit der Olympiade 2004, den Einbrüchen bei der maritimen Logistik bis zur Durchleuchtung der De facto-Zwangsverwaltung des griechischen Gemeinwesens.
ISBN 978-3-89965-524-7  8,80 €  Portofrei    Bestellen

Seiten