I:MK

Die Juden in Franken. Hrsg. Michael Brenner und Daniela Eisenstein

Juden in Franken hrsg. von Michael Brenner und Daniela EisensteinFranken war eine bedeutende Wiege jüdischer Geschichte und Kultur in Süddeutschland. Im Gegensatz zu anderen Territorien des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation wurden Juden nie dauerhaft aus ganz Franken vertrieben und lebten so seit dem Ende des 11. Jahrhunderts kontinuierlich in diesem Gebiet.

ISBN  978-3-486-70100-5     34,95 €  Portofrei    Bestellen

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche! von E. Machicado Saravia

Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche! von E. Machicado SaraviaDieses Buch ist eine Reflexion und führt den Leser hinter die Kulissen einer Revolution. Wie antwortete die progressive Jugend Lateinamerikas auf die Ermordung Che Guevaras? Wer waren die vielen unbekannten Helden, die sich in eine zweite und dritte Guerrilla hineinstürzten, mit dem gleichen Mut und Hingabe wie Che Guevara?     
Zur Erklärung dieser Niederlage der Guerilla wird eine weitverzweigte Prüfung verschiedener historischer und kultureller Vorbilder vorgenommen, die in der deutschen Literatur bisher gänzlich unbekannt ist. Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche... diese Vorsätze hatten, Jesus, Ghandi und einige andere - Che Guevara ist der Jüngste dieser Optimisten.

ISBN 978-3-941021-18-1       30,00 €  Portofrei       Bestellen

Die ehrenwerte Gesellschaft von Dominique Manotti und Doa

Ehrenwerte Gesellschaft von Manotti & DoaDominique Manotti und der mysteriöse DOA legen mit "Die ehrenwerte Gesellschaft" einen vierhändig verfassten Roman vor. Fesselnd, präzise und schnörkellos beschreiben sie die Korruptheit, die Intrigen und inzestuösen Machtverflechtungen der herrschenden Klasse.

ISBN 978-3-86241-419-2     14,00 €  Portofrei     Bestellen

2052 - Eine globale Prognose für die nächsten 40 Jahre. Von Jørgen Randers

Globale Prognose 2052Der Neue Bericht an den Club of Rome. 40 Jahre nach "Die Grenzen des Wachstums". Vor 40 Jahren erschütterte ein Buch den Fortschrittsglauben der Welt: Der Bericht "Die Grenzen des Wachstums" an den Club of Rome. "Die absoluten Wachstumsgrenzen der Erde werden im Laufe der nächsten hundert Jahre erreicht, wenn es der Menschheit nicht gelingt, ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren", lautete seine zentrale These. Sie glich einer Revolution und machte das Buch zu einem Weltbestseller mit über 30 Millionen verkauften Exemplaren. Vierzig Jahre später holt der Club of Rome erneut zu einem großen Wurf aus."2052" lautet der Name des aktuellen Reports. Er skizziert eine Zukunft, die ganz anders sein wird als wir uns dies heute vorstellen können. Welche Nationen werden ihren Wohlstand halten oder gar vermehren welche unter der künftigen Entwicklung leiden? Wie wird sich der Übergang zur wirtschaftlichen Vorherrschaft Chinas gestalten? Ist die Demokratie nach westlichem Vorbild geeignet, die großen Menschheitsprobleme zu lösen? 

ISBN 978-3-86581-398-5     19,99 €  Portofrei     Bestellen

Was man für Geld nicht kaufen kann. Von Michael J. Sandel

Was man für Geld nicht kaufen kann. Von Michael J. SandelDarf ein Staat Söldner verpflichten, um Kriege zu führen? Ist es moralisch vertretbar, Leute dafür zu bezahlen, dass sie Medikamente testen oder Organe spenden? Dürfen Unternehmen gegen Geld das Recht erwerben, die Luft zu verpesten?

ISBN 978-3-548-37526-7     10,99€  Portofrei       Bestellen

Taschenbuchausgabe 2014

Und wo klickst Du?

Click local buy localWürzburger Buchhändler gehen in die Offensive

von unserem Mitarbeiter Manfred Kunz Erstveröffentlichung: in "Die Nummer". Ausgabe 80   Monat 11/12 2012

Die rapide Veränderung der Innenstädte hat auch Würzburg längst erfasst. Seit Jahren hat sich die Fußgängerzone in eine Aneinanderreihung von Filialen bundesweit operierender Ketten verwandelt, der klassische Einzelhändler mit seinem individuellen Geschäftsmodell ist auch in Würzburg aus dem Zentrum weitgehend verschwunden. Während die vom gleichermaßen Lobby-gesteuerten wie geltungssüchtigen Baureferenten geprägte städtische Bauverwaltung und Teile des Stadtrates mit der – nach wie vor fragwürdigen und auch politisch umstrittenen – Bebauung jenes Areals, auf dem immer noch der denkmalgeschützte Bau des Mozart-Gymnasiums steht,

Digitale Demenz. Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen. von Manfred Spitzer

Digitale Demenz. Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen. von Manfred SpitzerDigitale Medien nehmen uns geistige Arbeit ab. Was wir früher einfach mit dem Kopf gemacht haben, wird heute von Computern, Smartphones, Organizern und Navis erledigt. Das birgt immense Gefahren, so der renommierte Gehirnforscher Manfred Spitzer.

ISBN  978-3-426-30056-5     12,99 €  Portofrei      Bestellen

Seiten