Chronik

Erreichbarkeit während der Corona-Pandemie

Erreichbarkeit während der Corona-Pandemie

Erreichbarkeit während der Corona-Quarantäne  Ab Mittwoch, den 18. März 2020 bis 25.April.2020 bleiben aufgrund der Corona-Pandemie  auch die örtlichen Buchhandlungen geschlossen sein. In dieser Zeit sind wir weiter über eine Telefonische Hotline werktags von 10 bis 18 Uhr und Samstags von 10 bis 13 Uhr unter Tel. 0931 / 355910 zu erreichen. Bestellungen und Anfragen werden selbstverständlich auch per E-Mail buchladen@neuer-weg.com oder über den Online-Shop tagesaktuell bearbeitet und auf Wunsch per Post oder durch den Fahrdienst geliefert in der Regel schon am nächsten Tag. Zusätzlich können im Innenhof Bestellungen kontaktlos mit Rechnung abgeholt werden  Auch bei Bestellungen zur Abholung unbedingt komplette Anschrift angeben.

Wichtige Mitteilung zur Shopumstellung

Unser Online-Shop wurde auf ein modernes, flexibles Design umgestellt, was v.a. für mobile Geräte von Vorteil ist. Sie können den Shop jetzt auch direkt unter shop.neuer-weg.com aufrufen. Damit sollten bekannte technische und Darstellungsprobleme beseitigt sein.  Da die Shopfunktion inkl. Datenbank mit 4 Mio. Titeln von der Firma KNV Zeitfracht GmbH zur Verfügung gestellt wird, haben wir auf Inhalt und Darstellung, innerhalb der Shopseite, nur sehr begrenzt Einfluss. Die vielen Zusatzinfos, die wir tagesaktuell auf die Website neuer-weg.com stellen und mittels Themen, Autoren, Verlagen, Reihen, Dossiers, Veranstaltungen, Views, Teilstring, Wort-Suche u.a.m. multimedial erschließen, finden Sie nach wie vor ausschließlich hier. Buchshops gibt es viele, diese Website nur einmal. Unser Ziel: eine (herrschafts-) kritische Wissensplattform für den notwendigen gesellschaftlichen, technischen, ökologischen und menschlichen Wandel.

Donnerstag, 05.03.2020, 20:00 Uhr. Jenseits von Brexit - ein Europa der Divergenzen?

Jenseits von Brexit

Ein Europa der Divergenzen?

Vortrag von Herbert Düll

Warum Großbritannien aus der Europäischen Union ausgetreten ist, wird von einigen überwiegend ökonomisch (vor allem als Reaktion auf langjährige Austeritätspolitik) erklärt. Andere Beobachter betonen dagegen eher kulturelle Faktoren (vor allem Ablehnung von Migration).

Vorlesewettbewerb 2020 Kreisentscheid

Vorlesewettbewerb ist up to date

Ein Insektenkrimi macht das Rennen

Zum Vorlesewettbewerb Kreisentscheidung am Mittwoch, 05.02.2020 im Buchladen Neuer Weg

Die Wanze Maldoon ist Privatdetektiv und hat im Insektenreich eine ganze Menge Ungereimtheiten aufzuklären. Davon handelt Paul Shiptons Buch, das Luisa Haidt am 5. Februar für ihren Vortrag beim bundesweit ausgetragenen Vorlesewettbewerb ausgewählt hatte. Sie besucht das Gymnasium Veitshöchheim und konnte mit einer souveränen Darbietung und ihrem fröhlichen Auftreten die Jury beim Kreisentscheid überzeugen. Vor allem gelang es ihr eindeutig am besten, den ungeübten Text vorzulesen „Luisa hat als einzige nicht nur den vorbereiteten, sondern auch den unbekannten Text sinngemäß erfasst und so vorgelesen, dass man als Zuhörer neugierig auf die Geschichte wird“, sagte die Buchhändlerin Britta Kiersch.

Donnerstag, 23. Januar 2020 um 20 Uhr New York, New York

New York, New York

Ein literarischer Streifzug durch die Stadt der Städte mit Beatrice Faßbender

 

New York City ist die "Hauptstadt des 20. Jahrhunderts" und die wahrscheinlich noch immer aufregendste Metropole der Welt. Die in Berlin und Bad Mergentheim lebende Übersetzerin und Lektorin Beatrice Faßbender hat die Stadt unzählige Male bereist und im Wagenbach Verlag eine literarische Anthologie über sie herausgegeben. Im Theater am Neunerplatz stellt sie am Donnerstag, den 23. Januar New York als legendären Ort für Dichter und Romanciers, Pilgerstätte für Bücherfreunde und größten Marktplatz der Buchwelt vor. Die wichtigsten, mächtigsten Verlage und viele kleine Independents residieren dort, Agenten und Literatur-Scouts sind immer auf der Jagd nach dem nächsten Bestseller.

Die Schriftsteller selbst kommen ebenfalls zu Wort. Kleine Textausschnitte, gelesen von Beatrice Faßbender und dem Literatur- und Musikkritiker Ulrich Rüdenauer, sowie eine exquisite Auswahl von New-York-Songs lassen die Vielfalt der Five Boroughs aufscheinen. Man schlendert mit bekannten Autoren wie Jonathan Lethem, Paul Auster oder Don DeLillo und Musikern wie Bob Dylan oder Billie Holiday durch Manhattan, die Bronx, Brooklyn, Staten Island und Queens – und hat dabei die Gelegenheit auch ganz neue, hierzulande noch unbekanntere Stimmen zu entdecken. Zahlreiche Texte wurden für den Band aus der schönen roten Salto-Reihe erstmals ins Deutsche übersetzt.

Nicht zuletzt rückt auch das winterliche New York in den Blick.

Zu der Veranstaltung laden die Buchhandlungen Dreizehneinhalb, Knodt, Neuer Weg und Schöningh gemeinsam ins Theater am Neunerplatz ein. Karten im Vorverkauf gibt es dort oder unter www.neunerplatz.de.

Termin: Donnerstag, 23. Januar 2019, 20:00 Uhr

Ort: Theater am Neunerplatz

Eintritt im Vorverkauf: 13 € / ermäßigt 9 €
Abendkasse 15 € / erm. 11 €

Facebook: facebook.com/events/1005841099761129

Seiten