Bekleidungsindustrie

Kleidung zieht jeden an. Die deutsche Bekleidungsindustrie 1918 bis 1973. Von Julia Schnaus

Anfang des 20. Jahrhunderts beschaftigte die deutsche Bekleidungsindustrie etwa 1,3 Millionen Erwerbstatige. Die produzierte Kleidung konnte nicht nur den heimischen Markt versorgen, sondern auch in großem Maß exportiert werden. Heute bietet sich ein ganz anderes Bild: 2014 arbeiteten in der deutschen Bekleidungsindustrie nur noch ca. 27.000 Menschen in etwa 150 Betrieben. Die Produktion findet bis auf wenige Ausnahmen im Ausland statt.

ISBN 978-3-11-055729-9     94,95 €  Portofrei     Bestellen

Dreimal anziehen, weg damit. Von Heike Holdinghausen

Dreimal anziehen, weg damit. Von Heike HoldinghausenWas ist der wirkliche Preis für T-Shirts, Jeans und Co? Was zieh ich an, damit ich ein gutes Gewissen haben kann? Was zieh ich an? Diese Frage stellen wir uns täglich. Während Kleidung in Werbung und Alltag allgegenwärtig ist, ist ihre Produktion aus Deutschland hingegen so gut wie verschwunden.

ISBN 978-3-86489-104-5     16,99 €  Portofrei       Bestellen

Todschick. Von Gisela Burckhardt

Todschick. Von Gisela BurckhardtEdle Labels, billige Mode unmenschlich produziert. Mode und Moral warum teuer nicht gleich fair bedeutet. Es ist ein verhängnisvoller Irrtum: Wenn wir Markenmode kaufen, glauben wir, der höhere Preis sei durch eine bessere Qualität gerechtfertigt auch bei den Produktionsbedingungen.

ISBN 978-3-453-60322-6    12,99 €  Portofrei    Bestellen