Der digitale Wettlauf. USA, EU, China und die übrige Welt. Von Stefan Kühner

»Wer bei Schlüsseltechnologien wie der Künstlichen Intelligenz global den Ton angibt, wird in der Lage sein, wirtschaftlich, politisch und auch militärisch zu dominieren«, so Michael Roth vom Auswärtigen Amt. Drei Volkswirtschaften treiben derzeit die Digitalisierungstechniken voran. Sie stecken in die Entwicklung der »Künstlichen Intelligenz« Milliarden von Forschungsgeldern. Dies sind die USA, die EU - vor allem Deutschland und Frankreich - sowie China. Eine zweite Gruppe versucht aufzuholen, so Indien, Russland, Japan und auch Vietnam und Indonesien. Die allermeisten haben weder die Finanzmittel noch die Fachkräfte, um an diesem Rennen teilzunehmen.

ISBN 978-3-89438-768-6     14,90 €  Portofrei     Bestellen

Während die USA und die EU das Ziel formuliert haben, China wirtschaftlich und militärisch auf Distanz zu halten, sieht China seinerseits als Hauptaufgabe der technologischen Entwicklung die Schaffung eines »bescheidenen Wohlstandes« für seine Bevölkerung. Bietet es mit der »Digitalen Seidenstraße« zugleich auch einen Ausweg, der Abhängigkeit von den westlichen Konzernen zu entkommen?

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Der Autor:

Stefan Kühner,* 1952, Informatiker. Arbeitete über 30 Jahre in der Softwareindustrie; zahlreiche Veröffentlichungen, auch über die wirtschaftliche und politische Entwicklung in Südostasien.

 

Erstellt: 29.05.2022 - 06:29  |  Geändert: 29.03.2024 - 07:42