Der allgegenwärtige Antisemit oder die Angst der Deutschen vor der Vergangenheit. Von Moshe Zuckermann

Ein Ungeist geht um in Deutschland - in der Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus werden wahllos und ungebrochen Begriffe durcheinandergeworfen, Menschen perfide verleumdet und verfolgt, Juden von Nicht-Juden des Antisemitismus bezichtigt. Die Debattenkultur in Deutschland ist vergiftet und die Realität völlig aus dem Blickfeld des Diskurses geraten. Deutsche solidarisieren sich mit einem Israel, das seit mindestens fünfzig Jahren Palästinenser knechtet, und wer das kritisiert, wird schnell zum Antisemiten. Moshe Zuckermann nimmt in seinem Buch den aktuellen Diskurs schonungslos in den Blick und spricht sich für eine ehrliche Auseinandersetzung mit der deutsch-israelischen Geschichte aus. Zwischen Ressentiments und Realitätsverweigerung. Ein schonungsloser Blick auf die Deutsch-Israelische Geschichte

ISBN 978-3-86489-227-1     20,00 €  Portofrei     Bestellen

Mehr Infos...

Berliner Buchpremiere »Der allgegenwärtige Antisemit« mit Moshe Zuckermann Die Podiumsdiskussion zur Berliner Buchpremiere »Der allgegenwärtige Antisemit oder die Angst der Deutschen vor der Vergangenheit« (Westend Verlag) mit dem Autor Moshe Zuckermann am 18. Oktober 2018. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Urania Berlin und der Tageszeitung junge Welt. → Youtube Junge Welt

 

Der allgegenwärtige Antisemit Mit Demagogie und Stigmatisisierungen wollen die Eliten den Diskurs beherrschen und die öffentliche Meinung kontrollieren. Jens Lehrich und Florian Ernst Kirner im Gespräch mit Moshe Zuckermann. von Florian Ernst Kirner → Rubikon 03.11.2018

Israel darf und muss kritisiert werden – sagt Moshe Zuckermann Sachliteratur Ein neues Buch zum Thema Antisemitismus klärt die Frage, ob Kritik an Israel, wie behauptet, die neue Form von Antisemitismus ist. → Unterdergrundblättle 22.10.2018

Israelischer Gelehrter stellt klar: Israel-Kritik ist nicht zwangsläufig antisemitisch Oft wird Kritik an der israelischen Politik als antisemitisch verunglimpft. Das verärgert immer mehr jüdische und israelische Demokraten, die sich von vielen vermeintlichen Linken im Westen alleine gelassen fühlen. Ein Veranstaltungsbericht. von Hasan Posdnjakow → RT Deutsch 20.10.2018

Der Antisemitismus-Komplex Wie gravierend ist das Problem der Judenfeindlichkeit in Deutschland? Die Antisemitismus-Debatte wird nicht selten auch für politische Zwecke instrumentalisiert, sagt der israelische Soziologe Moshe Zuckermann in der Redezeit. → WDR5 19.10.2018 Podcast MP3

Soziologe Moshe Zuckermann. Schmerzpunkte im israelischen und deutschen Bewusstsein erforschen Moshe Zuckermann hat seinen kritischen Verstand von Jugend an trainiert. Schon als Gymnasiast in Frankfurt am Main entdeckte der in Tel Aviv geborene Soziologe und Historiker „seinen Adorno“. Bis heute wird er nicht müde, alles in Frage zu stellen. → Deutschlandfunk 19.10.2018

Israel darf und muss kritisiert werden – sagt Moshe Zuckermann Von Christian Müller Ein neues Buch zum Thema Antisemitismus klärt die Frage, ob Kritik an Israel, wie behauptet, die neue Form von Antisemitismus ist. → Infosperber 19.10.2018

Eine kranke Beziehung Bedingungslos für Israel? Exklusivabdruck aus „Der allgegenwärtige Antisemit“. von Moshe Zuckermann → Rubikon 06.10.2018

Ein mächtiger ideologischer Kampfbegriff, mit dem jede öffentliche Diskussion über den Palästinakonflikt zur Tabuzone erklärt werden kann. Es gibt wohl kaum ein Thema, über das vor allem in Deutschland mit unbändiger Härte debattiert wird, wie über das Thema „Antisemitismus“. Der israelische Soziologe Moshe Zuckermann gehört zu den profundesten Kritikern des Missbrauchs des Antisemitismus-Begriffs zum Zwecke der Unterdrückung von Kritik an der Politik des Staates Israel. Im Westend Verlag erscheint in diesen Tagen Zuckermanns jüngstes Buch mit dem vielsagenden Titel „Der allgegenwärtige Antisemit oder die Angst der Deutschen vor der Vergangenheit“. Von Norman Paech → NachDenkSeiten 19.09.2018

Der allgegenwärtige Antisemit. Ein Ungeist geht um in Deutschland. Deutsche solidarisieren sich mit einem Israel, das seit mindestens 50 Jahren Palästinenser knechtet. Moshe Zuckermanns neues Buch → Freitag Community asansörpress35 18.09.2018

RUBIKON: Im Gespräch: „Der allgegenwärtige Antisemit“ (Moshe Zuckermann)

Moshe Zuckermann: Antisemitismus als Ideologie → Weltnetz-TV 19.10.2018

"Juden, Zionismus und Israel sind drei paar Schuhe" - Moshe Zuckermann

 

Erstellt: 04.09.2018 - 03:37  |  Geändert: 09.11.2018 - 16:33

Verlag: