Der Abschuss Flug MH17, die Ukraine und der neue Kalte Krieg von Kees van der Pijl, übersetzt von Jochen Mitschka

Den Abschuss von Flug MH17 der Malaysia Airlines und den Bürgerkrieg in der Ukraine bettet Kees van der Pijl ein in den geopolitischen und ökonomischen Kontext eines neuen Kalten Kriegs, ausgelöst durch den zunehmenden Druck von NATO und EU gegen ein unter Wladimir Putin wieder konsolidiertes Russland. Ursächlich dafür seien die globalen Bestrebungen des Westens, unliebsame Regime gefügig zu machen oder zu stürzen. Darin sieht er ein hochriskantes strategisches Muster des spekulativen Finanzkapitals, das im Zuge der ökonomischen Umschichtungen seit den 1990er Jahren zur dominierenden Kapitalfraktion geworden ist.

ISBN 978-3-89438-649-8     19,90 €  Portofrei     Bestellen

Auf der Basis bisher unveröffentlichter Dokumente der niederländischen Regierung und gehackter E-Mails des damaligen NATO-Kommandeurs General Philip Breedlove trägt das Buch aussagekräftige Indizien zusammen. Es behauptet nicht, die wirklich Verantwortlichen zu identifizieren, belegt aber, dass die neuen Herren der Ukraine das größte Interesse, das ausgeprägteste Motiv und die beste Gelegenheit hatten, den Absturz herbeizuführen.

Mehr Infos...

Kees van der Pijl, * 1947, ist emeritierter Professor der University of Sussex/Großbritannien. Umfassende Studien über transnationale Klassen und globale politische Ökonomie. Zurzeit Mitarbeit im niederländischen »Wachsamkeitskomitee gegen die Wiederkehr des Faschismus« und Antikriegsaktivist.

Inhaltverzeichnis →

Blog zum Buch: http://der-abschuss.blogspot.com

Buch-Quellen Links zuletzt aufgerufen im Juni 2017 (oder siehe Vermerk) → http://der-abschuss.blogspot.com/2017/06/buch-quellen.html

MH17-Ermittler lassen wesentliche Fragen zu Ursache und Grenzübertritt offen Im jüngsten Untersuchungsbericht zum tragischen MH17-Absturz heißt es, die Ursache sei eine vom russischen Militär stammende Rakete gewesen. Dieser Version widersprechen viele Experten und Beobachter. RT Deutsch sprach mit dem Politikwissenschaftler Kees van der Pijl .→ RT Deutsch 27.05.2018

 

Erstellt: 11.09.2018 - 19:17  |  Geändert: 11.09.2018 - 21:55

Verlag: