Jugend 2019 – 18. Shell Jugendstudie. Eine Generation meldet sich zu Wort. Von Mathias Albert, Klaus Hurrelmann, Gudrun Quenzel, Ulrich Schneekloth, Ingo Leven, Hilde Utzmann und Sabine Wolfert

Im Oktober 2019 erschien - erstmals in der Verlagsgruppe Beltz - die nächste Shell Jugendstudie. Unter dem Titel "Jugend 2019 - 18. Shell Jugendstudie" zeichnet sie ein aktuelles Porträt der jungen Generation in Deutschland. Das Standardwerk wird vom Autorenteam Prof. Dr. Mathias Albert, Prof. Dr. Klaus Hurrelmann, Prof. Dr. Gudrun Quenzel und Kantar Public, München, verfasst. Seit 1953 zeichnet die Shell Jugendstudie nach, wie junge Menschen in Deutschland ihr Leben und seine Herausforderungen meistern und welche Einstellungen sie dabei bilden.

ISBN 978-3-407-83195-8     24,95 €  Portofrei     Bestellen

Die neue Studie porträtiert eine Generation, die die Zukunft als Thema für sich entdeckt - Jugendliche sorgen sich nicht etwa nur um ihre individuelle berufliche Entwicklung, sondern um Umweltverschmutzung und Klimawandel. Sie formulieren Ansprüche an Politik und Gesellschaft, wollen mitgestalten und sich Gehör verschaffen.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

→ Leseprobe des Verlags

Zusammenfassung (21Seiten)

Fridays for Future – eine Bewegung von Kindern aus gutem Haus? Klimaschutz und Ökologie – das sind laut der heute veröffentlichten Shell-Jugendstudie die Themen, die mehr als zwei Drittel der 12- bis 25-Jährigen am meisten Sorge bereiten. Dafür auf die Straße geht jedoch nur ein bestimmter Teil der Jugendlichen. → Deutschlandfunk Kultur 15.10.2019

Alles Populismus, oder was? Seit 1953 führt der Mineralölkonzern eine Jugendstudie in Deutschland durch. In der aktuellen Studie, so die Autoren, sei die Affinität einiger Jugendlicher zu populistischen Positionen "nicht zu übersehen". Nicht die einzige Überraschung, mit der die Studie aufwartet. → RT Deutsch 18.10.2019

Populismus auf dem Pausenhof. Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass auch junge Menschen anfällig für Rechtspopulismus sind. Manche Aussagen sind erschreckend - die Ergebnisse sollten Eltern und Lehrern zu denken geben. laut der am Dienstag in Berlin vorgestellten Shell-Jugendstudie sind auch junge Menschen - gleich welchen Geschlechts oder ihrer Herkunft - anfällig für plumpe Vorurteile, rassistische Ausgrenzung und Verschwörungstheorien. → Spiegel online 15.10.2019

Prof. Harald Welzer zur Vorstellung der Shell-Jugendstudie → phoenix Youtube 15.10.2019

Ergebnisse der Shell-Jugendstudie 2019 | BPK → Tilo Jung Youtube 15.10.2019

Erstellt: 02.11.2019 - 10:40  |  Geändert: 02.11.2019 - 10:43

Verlag: