Roboterjournalismus, Chatbots & Co. Wie Algorithmen Inhalte produzieren und unser Denken beeinflussen. Von Stefan Weber

Seit langem Realität und mittlerweile fast überall zu finden: Algorithmen, die Inhalte im Netz und auf Endgeräten erzeugen, gewinnen immer stärker an Bedeutung. Wie funktionieren sie und wo sind sie bereits im Einsatz? Wer ist verantwortlich für das, was sie produzieren?
- Ein verständlicher Einstieg in ein aktuelles Thema.
Chatbots, Sprach- und Schreibroboter sind vielen ein Begriff etwa durch (vermutete) Wahlmanipulationen oder Schlagzeilen zu Hasskommentaren in sozialen Netzwerken. Das vorliegende Buch zeichnet die Entwicklung der dahinterstehenden Technologien nach. Ziel ist ein umfassendes, aber leicht verständliches Bild der Anwendungen und ihrer zukünftigen Entwicklung.

ISBN 978-3-95788-104-5     16,95 €  Portofrei     Bestellen

Insbesondere wird erkennbar, wo sich die entsprechende Technologie bereits verbirgt (z.B bei automatisch generierten Zeitungsartikeln, Produktbewertungen oder Kommentare in sozialen Medien) oder auch ganz offen zeigt (Facebook-Messenger etc.). Immer effizientere Algorithmen erzeugen neben Texten auch Bilder und Filme, die neben den Menschen als Produzent solcher Inhalte treten und ihn vielleicht in Teilen ersetzen können.

Dieser kulturelle Wandel bleibt nicht ohne Folgen: Kreativität und soziale Umgangsformen, gerade unter jungen Menschen, leiden an der Entfremdung. Das Buch stellt die Frage, wie sich die Automatisierung des Schreibens, Sprechens und Denkens auf die Kultur als Ganzes auswirkt.

Mehr Infos...

In 50 Millisekunden zur perfekten Story. Acht Fragen an den Computerlinguisten, Firmengründer und bundesdeutschen Pionier der automatischen Generierung von Inhalten, Alexander Siebert, aus Anlass der Telepolis-Buchneuerscheinung "Roboterjournalismus, Chatbots & Co.", in dem sich ein Kapitel Sieberts Unternehmen Retresco widmet. → Telepolis 29.11.2018

Inhalt:

1. Einleitung des menschlichen Autors

2. Automatisch erzeugte Inhalte: "Was zur Hölle ist das?"

3. Google, Facebook & Co.: Was können und was planen die Big Five?
3.1 Google
3.2 Facebook,Apple, Microsoft & Amazon

4. "Automatische Textgenerierung für alle": Der templatebasierte Ansatz von Retresco

5. Roboterjournalismus: Tod oder Zukunft einer Branche?
5.1 Wo ist die (künstliche) Intelligenz im automatisierten Journalismus?
5.2 Medienhistorische Vorläuferseit 1963
5.3 Was sagen die JournalistInnen, was sagen die LeserInnen?
5.4 Die Trends: Personalisiertes Storytelling, Dialogjournalismus, Sensorstorys

6. Chatbots und Social Bots: Wie "gute" und "böse" Bots die Kommunikation steuern
6.1 Chatbots, intelligente persönliche Assistenten und automatisierte Entscheidungen
6.2 Social Bots, Meinungsroboter und automatisierte Accounts

7. Automatisierte Kommunikation und die neue Kommunikationswissenschaft

8. Content-Automatisierung, Bildungssystem und Arbeitsmarkt-Prognosen

9. Ausblick: Die Automatisierung von allem?

Der Autor:

Doz. Dr. Stefan Weber, geboren 1970 in Salzburg. Universitätslektor an der Universität Wien und Senior Researcher der Research Studios Austria. Bekannt wurde er als Plagiatsgutachter und Verfasser kulturkritischer Bücher zum Wandel der Textkultur durch die Digitalisierung („Das Google-Copy-Paste-Syndrom“, 2. Auflage dpunkt/Telepolis 2008), „Die Medialisierungsfalle“, 2008). Er bloggt unter https://plagiatsgutachten.de/blog.

 

Erstellt: 20.11.2018 - 05:28  |  Geändert: 04.02.2019 - 04:42

Autoren: 
Verlag: