Netzwerk des Todes. Von Jürgen Grässlin, Daniel M. Harrich und Danuta Harrich-Zandberg

Netzwerk des Todes. Von Jürgen Grässlin, Daniel M. Harrich und Danuta Harrich-ZandbergDie kriminellen Verflechtungen von Waffenindustrie und Behörden, Das Enthüllungsbuch zum TV-Film "Tödliche Exporte". Die wahre Macht der deutschen Waffenindustrie. Die Skandale zum deutschen Handel mit der tödlichsten Waffengattung unserer Zeit, den Kleinwaffen, finden kein Ende.

ISBN 978-3-453-20109-5     16,99 €  Portofrei      Bestellen

Wie kommen deutsche Waffen in so großem Umfang immer wieder in die Hände verbrecherischer Regime, brutaler Paramilitärs und rivalisierender Bürgerkriegsparteien? Auf der Spur dunkler Geschäfte folgen Daniel Harrich, Jürgen Grässlin und Journalistin Danuta Harrich-Zandberg dem Weg der Waffen in die Krisenregionen dieser Welt. Anhand umfassender Recherchen belegen sie, wie diese fragwürdigen Waffenlieferungen zustande kommen, und entlarven die Hintermänner.

Ein Politthriller, wie ihn nur die Wirklichkeit hervorbringt. Die Hintergründe des schmutzigen Geschäfts mit deutschen Waffen - mit sensationellen neuen Erkenntnissen und bisher unveröffentlichten Beweisen.

Mehr Infos...

 

l

Staatsanwaltschaft geht gegen Enthüller illegaler Waffengeschäfte mit Mexiko vor. Journalisten deckten illegale Waffendeals von Heckler & Koch auf. Nun wird gegen sie wegen "verbotener Mitteilungen über Gerichtsverhandlungen" ermittelt. Die Staatsanwaltschaft in München hat gegen die Autoren Jürgen Grässlin, Daniel Harrich und Danuta Harrich-Zandberg wegen ihres Buches "Netzwerk des Todes. Die kriminellen Verflechtungen von Waffenindustrie und Behörden" Ermittlungen eingeleitet.Von Johanna Heuveling → amerika21 05.05.2016

Netzwerk des Todes: Die kriminellen Verflechtungen von Rüstungsindustrie und Staatsapparat Jens Wernicke sprach mit Jürgen Grässlin → Nachdenkseiten 02.10.2015

„Meister des Todes“

Der Film „Meister des Todes“ ist ein preisgekrönter Politthriller von Regisseur Daniel Harrich, in dessen Mittelpunkt illegale Waffenlieferungen einer deutschen Waffenschmiede nach Mexiko stehen. Die Grundlage des Films bilden die umfangreichen Recherchen des Regisseurs Harrich. Jürgen Grässlin von der DFG-VK und einer der Sprecher der Aktion Aufschrei trug als Fachberater zum Gelingen des Filmes bei.

Das Erste zeigte „Meister des Todes“ im Rahmen des Themenabends Deutsche Waffenexporte am 23.09.2015.

 

 Schwarzbuch Waffenhandel. Wie Deutschland am Krieg verdient von Jürgen GrässlinSchwarzbuch Waffenhandel. Wie Deutschland am Krieg verdient von Jürgen Grässlin

Politik, Industrie, Banken wer profitiert vom Krieg? Unsere Politiker beschwören den Frieden und betreiben den Krieg: Deutschland ist der weltweit drittgrößte Waffenexporteur und schreckt vor Lieferungen an verbrecherische Regime und Diktatoren nicht zurück.

Jürgen Grässlin deckt auf, wer die Profiteure dieser Kriegswirtschaft sind, er nennt Industrieunternehmen beim Namen, er zeigt, wer in der Politik die Exporte genehmigt und wie die Banken das alles finanzieren. Hochbrisante Fakten, profund recherchiert ein Augenöffner, wie tief unser Land in die globale Tötungsmaschinerie verstrickt ist.

 

 

Erstellt: 30.09.2015 - 11:46  |  Geändert: 16.05.2018 - 08:54

Verlag: