Israel - eine Utopie. Von Omri Boehm

Zwischen einem jüdischen Staat und einer liberalen Demokratie besteht ein eklatanter Widerspruch, sagt der israelische Philosoph Omri Boehm. Denn Jude ist, wer "jüdischen Blutes" ist. In einem großen Essay entwirft er die Vision eines ethnisch neutralen Staates, der seinen nationalistischen Gründungsmythos überwindet und so endlich eine Zukunft hat.

ISBN 978-3-549-10007-3     20,00 €  Portofrei     Bestellen



In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich Israel dramatisch verändert: Während der religiöse Zionismus immer mehr Zuspruch erfährt, fehlt es der Linken an überzeugenden Ideen und Konzepten. Die Zwei-Staaten-Lösung gilt weithin als gescheitert. Angesichts dieses Desasters plädiert Omri Boehm dafür, Israels Staatlichkeit neu zu denken: Nur die Gleichberechtigung aller Bürger kann den Konflikt zwischen Juden und Arabern beenden. Aus dem jüdischen Staat und seinen besetzten Gebieten muss eine föderale, binationale Republik werden. Eine solche Politik ist nicht antizionistisch, sondern im Gegenteil: Sie legt den Grundstein für einen modernen und liberalen Zionismus.

Mehr Infos...

"Die Republik Haifa" - Ein Staat für alle. Omri Boehm sieht angesichts eines zu erwartenden Rechtrucks bei den kommenden israelischen Wahlen die Notwendigkeit einer offeneren Diskussion über die Zukunft jenseits der gescheiterten Zweistaatenlösung. Dabei sollte auch der Begriff des jüdischen Staates kein Tabu sein. Ein Interview von René Wildangel für → Qantara.de 25.01.2021

Philosoph Omri Boehm übt Kritik an jüdischem Staat. Zwischen Selbstbestimmung und Souveränität unterscheidet Omri Boehm in seinem Buch über den Staat Israel: Das jüdische Volk habe ein Recht auf Selbstbestimmung, aber keines auf eine Souveränität, die Minderheiten oder andere Völker unterdrücke. Boehm sieht vor allem demokratische Defizite. Von Matthias Bertsch → Deutschlandfunk 29.06.2020

Ein Staat für alle. Der israelische Philosoph Omri Boehm sucht einen Weg aus der verfahrenen Situation des Nahostkonflikts. Er findet ihn in der Idee eines postnationalen Staates. Von Carsten Hueck → Deutschlandfunk Kultur 20.07.2020

Traum von der „Republik Haifa“. Der Philosoph Omri Boehm schlägt in seinem Buch „Israel – eine Utopie“ eine binationale Lösung für den Nahostkonflikt vor. Wie realistisch ist sie? Von Klaus Hillenbrand → taz 18.07.2020

Klug-provokante Streitschrift. An Israel, dem zum Fanal des Überlebenswillens gegründeten Staat der Juden, entzündet sich einmal mehr eine hitzige Debatte: Ist die angekündigte Annexion der Westbank moralisch vertretbar? Und haben Deutsche da ein Recht mitzureden? Ja, sagt der Philosoph Omri Boehm, geboren in Haifa, israelischer und deutscher Staatsbürger. Von Tilman Jens → daserste.de 06.07.2020

Auf bestem Wege in den Apartheidsstaat? Eine Streitschrift plädiert für eine neues staatspolitisches Selbstverständnis in Israel. Der Holocaust bildet den Identitätskern des israelischen Staates und bindet damit Israel immer wieder von Generation zu Generation an eine fatale Sackgasse. Das ist Ausgangsbasis für die Streitschrift von Omri Böhms Plädoyer für ein neues binationales Israel. Von Ingo Zander → WDR 16.09.2020

Einen jüdischen demokratischen Staat kann es niemals geben, erklärt Omri Boehm. Israel muss erst wieder eine Utopie werden, wenn es bestehen bleiben will. Von Arno Widmann → FR 17.07.2020

Die Zweistaatenlösung ist tot – es lebe der israelisch-palästinensische Bundesstaat. Von Heiko Flottau → Nachdenkseiten 20.07.2020

In Haifa liegt die Lösung! Der Philosoph Omri Boehm reaktiviert in "Israel – eine Utopie" vergessene Ideen für ein Ende des Nahostdramas. Eine Rezension von Micha Brumlik → die ZEIT 09.07.2020

Der Autor:

Omri Boehm, geboren 1979 in Haifa, studierte in Tel Aviv und diente beim israelischen Geheimdienst Shin Bet. In Yale promovierte er über „Kants Kritik an Spinoza“, heute lehrt er als Professor für Philosophie an der New School for Social Research in New York. Er ist israelischer und deutscher Staatsbürger, hat u.a. in München und Berlin geforscht und schreibt über israelische Politik in Haaretz, Die Zeit und The New York Times..

Omri Boehm: "Israel – eine Utopie" 
ttt titel thesen temperamente Youtube 06.07.2020

Philosoph Omri Boehm über einen Staat für Juden & Palästinenser - Jung & Naiv
Tilo Jung Youtube 26.07.2020

 

Erstellt: 27.06.2020 - 07:30  |  Geändert: 14.05.2021 - 05:48

Autoren: 
Verlag: