Nils Melzer – UN-Sonderberichterstatter für Folter – bespricht den Fall von Julian Assange

Nils Melzer – UN-Sonderberichterstatter für Folter – bespricht den Fall von Julian Assange → acTVism youtube 14.02.2020 Vollständige Abschrift zu diesem Video

«Vor unseren Augen kreiert sich ein mörderisches System» Eine konstruierte Vergewaltigung und manipulierte Beweise in Schweden, Druck von Grossbritannien, das Verfahren nicht einzustellen, befangene Richter, Inhaftierung, psychologische Folter – und bald die Auslieferung an die USA mit Aussicht auf 175 Jahre Haft, weil er Kriegsverbrechen aufdeckte: Erstmals spricht der Uno-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer, über die brisanten Erkenntnisse seiner Untersuchung im Fall von Wikileaks-Gründer Julian Assange. Ein Interview von Daniel Ryser und Yves Bachmann (Bilder)→ Republik 31.01.2020

Assange: Die wirklichen Fragen Das Republik-Interview mit UNO-Botschafter Melzer ist wichtig und löblich, belegt aber für Beobachter letztlich vor allem die Uninformiertheit und Naivität auf allen Seiten: der Journalisten (siehe Fragen), der Leser (siehe Kommentare), und des Botschafters selbst (siehe Antworten). → Swiss Propaganda Research Februar 2020

Wikileaks-Chefredakteur Kristinn Hrafnsson berichtet über Julian Assange acTVism youtube 11.02.2020

Mehr zum Thema: Freiheit für Julian Assange! Don't kill the messenger. Von Mathias Bröckers

 

Erstellt: 15.02.2020 - 08:10  |  Geändert: 16.02.2020 - 18:57

Autoren: