Der Griff nach Eurasien. Von Hermann Ploppa

"Mit großer Beunruhigung sehen wir, wie die Kriegsvorbereitungen gegen Russland gnadenlos vorangehen. Truppen sind unablässig auf den Weg zur russischen Grenze. Währenddessen sollen die Atomwaffen, die im deutschen Büchel gelagert werden, erneuert und ausgetauscht werden. In diesem Zusammenhang wird oft eine Abkehr von der guten alten Entspannungspolitik beklagt. Damit sind wir bereits auf ein irreführendes Narrativ hereingefallen. Die sogenannte Entspannungspolitik war auch nur eine Kriegsführung mit subtileren Mitteln." Hermann Ploppa

ISBN 978-3-9812703-4-1    Achtung Preisänderung durch Verlag ! 24,00 €  Portofrei     Bestellen

 

Mehr Infos...

Die Kosten der Kriege nach 9/11: 6.4 Billionen Dollar – 3.4 Millionen Tote → Tagesdosis KenFM 23.11.2019

Mauerfall 9.November ’89 – Der Blick zurück Ein Kommentar von Hermann Ploppa. Tagesdosis 09.11.2019 → KenFM 09.11.2019

Auszug aus dem demnächst erscheinenden Buch. Hier ein Ausschnitt über die blutige „Integration Griechenlands in die westliche Wertegemeinschaft“ unmittelbar nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs. → KenFM Standpunkte 23.10.2019

Hermann Ploppa spricht in seinem neuen Buch von einem "ewigen Krieg", den die Westmächte gegen Russland führten. Deutschland spiele in diesem Konflikt eine Schlüsselrolle. → RT Deutsch 31.08.2019

Der ewige Krieg gegen Russland. Im Kampf gegen die „rote Gefahr“ verkommt selbst Entspannungspolitik zum Mittel der Eskalation. Exklusivabdruck aus „Der Griff nach Eurasien“ → Rubikon 10.08.2019

 

Die neue Seidenstraße - Hermann Ploppa & Dirk Pohlmann → NuoViso.TV Youtube 02.12.2019

 

Griff nach Eurasien - Hermann Ploppa → NuoViso TV Youtube 24.11.2019

Die Kosten der Kriege nach 9/11: 6.4 Billionen Dollar – 3.4 Millionen Tote → KenFM Youtube 23.11.2019

"Der Griff nach Eurasien“ – Hermann Ploppa bei den BUCHKOMPLIZEN → KenFM youtube 19.10.2019

 

Summa Summarum mit Hermann Ploppa : Der ewige Krieg gegen Russland → RT Deutsch Youtube 31.08.2019

 

Erstellt: 18.09.2019 - 08:14  |  Geändert: 04.12.2019 - 06:30

Autoren: