Die vergessenen Lehren von Auschwitz. Wenn Staatsräson gegenüber Israel wichtiger ist als Menschenrechte und Völkerrecht. Von Jochen Mitschka

Am 17. Mai 2019 verabschiedete der Deutsche Bundestag eine Resolution, in der die BDS-Bewegung (Boykott, Desinvestition, Sanktionen) gegen die völkerrechtswidrige und menschenrechtswidrige Politik Israels als "antisemitisch" diskriminiert wird. Dieses Buch ist wichtig und notwendig, weil es aufzeigt, welche Unterschiede zwischen dem politischen Establishment Deutschlands und vielen Menschen, welche in der Nachkriegszeit sozialisiert wurden, bestehen. Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages folgen ganz offensichtlich der Staatsräson, Israel in jedem Fall zu unter- und beschützen, egal was die Führung dieses Land tut.

ISBN 978-3-96607-038-6     19,95 €  Portofrei     Bestellen

Sie erklären dies aus der Verpflichtung gegenüber Millionen getöteter und vertriebener jüdischer Menschen während des Nazi-Regimes. Dem gegenüber steht der normale Bürger, geboren kurz nach dem Krieg und dem Holocaust, dem in der Schule erklärt wurde, dass Wegschauen die Sünde Deutschlands war, und den Aufstieg der Nazis und den Holocaust möglich gemacht hat, und dass das Mitläufertum den verwüstenden Krieg erst möglich gemacht hat. Weiter wurde erklärt, dass man dem Staat gegenüber immer kritisch eingestellt sein muss, um Fehler wie die Machtübernahme Hitlers zu vermeiden. Aus dieser unterschiedlichen Sichtweise ergaben sich Reden im Bundestag, und daraus resultierend eine Resolution der Vertreter des Deutschen Volkes, die in krassem Widerspruch zu der Lehre stehen, welche viele Menschen jener Generation, deren Eltern noch mitverantwortlich waren für den Holocaust, aus der Geschichte gezogen haben. Nämlich, dass man niemals wegschauen darf, wenn Unrecht geschieht, sondern dass man aufstehen muss und das Unrecht benennen. Und genau dies haben die Abgeordneten des Deutschen Bundestages NICHT getan.

Sondern sie blendeten das Unrecht, welches durch Israel begangen wurde und wird vollkommen aus, und zogen sich auf ein Schuldgefühl, und daraus resultierender Staatsräson zurück. Dadurch nehmen sie billigend in Kauf, dass für die Schuld unserer Väter nun Palästinenser bestraft werden. Und so werden die Abgeordneten des Deutschen Bundestages nicht Komplizen, aber Relativierer und Inkaufnehmer von Verbrechen, welche an den palästinensischen Menschen begangen werden. Es ist vielsagend, dass ausgerechnet jüdischen Menschen besonders entschlossen die Entscheidung der Bundestagsabgeordneten kritisieren, und das teilweise mit drastischen Worten. Einige dieser Kritik findet man in diesem Buch, darüber hinaus aber noch viel mehr. Das Buch zerpflückt gnadenlos die im Bundestag gehaltenen Reden, entlarvt falsche Narrative, erklärt vollkommen verdrängte Tatsachen der Geschichte und zeigt auf, dass auch die Behauptung des Außenministers, dass die UNO negativ voreingenommen wäre gegenüber Israel, das Gegenteil der Wahrheit ist. Tatsache ist, dass Israel vollkommen immunisiert gegen völkerrechtliche und menschenrechtliche Verurteilungen ist, wenn diese nicht schon im Vorhinein unterdrückt werden. Wie man an Personalentscheidungen der UNO erkennen kann. Gegen Ende zeigt das Buch die verheerende Wirkung der Resolution auf die Meinungsfreiheit in Deutschland, und welche Folgen schon jetzt zu beobachten sind.

Mehr Infos...

Falsches Geschichtsverständnis. Wer die richtigen Lehren aus Auschwitz ziehen will, darf zu den Menschenrechtsverletzungen Israels nicht schweigen. → Rubikon 17.07.2019

Nicht der Inhalt der Nachricht, sondern wer den Vertrieb finanziert, ist entscheidend. → KenFM Standpunkte 20.07.2019

Der Autor:

Jochen Mitschka war unter anderem Unternehmensberater mit eigenem Unternehmen in Südostasien. Dann folgte ein kurzer Einsatz im Rahmen einer UNO-Maßnahme in Vietnam. Nebenbei verfasste er unter Pseudonymen Bücher über Politik und Gesellschaft der Region. 2009 kam er zurück nach Deutschland, um bis zu seinem Ruhestand im August 2017 als angestellter Projektkoordinator und -manager für eine führende Softwarefirma zu arbeiten. Er übersetzte Tim Andersons The Dirty War on Syria und Kees van der Pijls Flight MH17, Ukraine and the New Cold War. Des Weiteren ist er Autor der Serie Schattenkriege des Imperiums. Dazu gehören: Das Ukraine-Narrativ, Der Krieg gegen den Iran und (gemeinsam mit Tim Anderson) Die Zukunft Palästinas

 

Erstellt: 17.09.2019 - 07:21  |  Geändert: 08.11.2020 - 23:08

Verlag: