Wir sind dran. Club of Rome: Der große Bericht Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen. Eine neue Aufklärung für eine volle Welt von Ernst Ulrich von Weizsäcker, Anders Wijkman u.a.

"Wir verfügen über genügend Wissen, die erforderlichen Veränderungen für den Erhalt der Welt zu schaffen." (Ernst Ulrich von Weizsäcker)

In seinem ersten, weltweit beachteten Bericht zur Lage der Menschheit ("Die Grenzen des Wachstums", 1972) prognostizierte der Club of Rome den ultimativen Kollaps des Weltsystems in den nächsten 50 Jahren. Seitdem hat sich viel verändert und wir verfügen über genügend neues Wissen für die erforderlichen Veränderungen zum Erhalt unserer Welt. Sehr wohl sind laufende Trends aufzuhalten und sind wir in der Lage, bestimmte Philosophien und Überzeugungen ad acta zu legen. Somit können wir uns auf eine aufregende Reise in die Zukunft machen.

ISBN 978-3-579-08693-4     24,99 €  Portofrei     Bestellen

Der hier vorliegende neue Bericht des Club of Rome formuliert die Agenda für alle gesellschaftlich relevanten und möglichen Schritte der nächsten Jahre: faktenorientiert und debattenstark.Für den Erhalt unserer Welt. Das Debattenbuch zur Frage des Überlebens der Menschheit. Zum 50-jährigen Bestehen: Der Club of Rome meldet sich zu Wort

Mehr Infos...

Club of RomeDie Zukunft des Planeten Der Club of Rome ist ein Zusammenschluss von Experten, die sich für eine gerechte und nachhaltige Entwicklung einsetzen. 1972 erschien der erste große und viel beachtete Bericht des Club of Rome: "Die Grenzen des Wachstums". In dieser Tradition steht auch der jüngste Bericht, der jetzt erschienen ist: "Wir sind dran". Von Michael Braun → Deutschlandfunk 16.10.2017

 

 

Erstellt: 21.10.2017 - 10:33  |  Geändert: 21.10.2017 - 10:33