Die Insel. Von Armin Greder

Die Insel. Von Armin GrederEin Appell an die Menschlichkeit! Ein Fremder wird an den Strand einer Insel gespült. Abgemagert, vertrieben, heimatlos. Die Inselbewohner fürchten sich vor ihm, er ist anders als sie.

ISBN 978-3-7373-5378-6     16,99 €  Portofrei      Bestellen

Nur der Fischer kann die anderen davon abhalten, den Fremden hinaus aufs Meer zurückzuschicken. Doch die Bewohner behandeln ihn menschenunwürdig, geben ihm keine Arbeit und er muss sich von Abfall ernähren. Die Angst vor dem Fremden wächst in ihren Köpfen, der Neuankömmling wird zu einer Bedrohung. Er muss wieder weg. Schließlich setzt ihn die aufgebrachte Menge wieder auf sein seeuntaugliches Floß und schiebt ihn zurück ins Meer!

Eine bitterböse Parabel von der Unfähigkeit des Menschen, Fremdes zuzulassen und Menschlichkeit zu praktizieren. Zusammen mit den eindringlichen Illustrationen von Armin Greder , die an die expressive Stärke eines Edvard Munch und die satirische Schärfe eines Manfred Deix erinnern, wird dieses Buch zu einer Mahnung mit Flüchtlingen, die Schutz suchen anders umzugehen. Denn es sind Menschen, die Angst haben, Menschen, wie wir.

Mehr Infos...


Rezension

„Die Insel“ von Armin Greder. Er kam mit dem Boot und war nicht wie sie. Mit Harken und Besen: Armin Greders Klassiker „Die Insel“ ist große Kunst - und ein bemerkenswerter Kommentar zur Flüchtlingsdebatte. Von Lena Bopp → FAZ vom 09.10.2015

 

Erstellt: 30.10.2015 - 11:07  |  Geändert: 05.11.2015 - 16:54

Autoren: