Generation Anspruch. Arbeit ist nicht alles - und das ist auch gut so. Von David Gutensohn

Ich bin 30 Jahre alt und Teil der Generation Anspruch, die Arbeit radikal hinterfragt. Wir können uns das leisten: Wenn die Babyboomer in den nächsten Jahren in Rente gehen, fehlen Deutschland mehr als sieben Millionen Arbeitskräfte. Nach drei Jahren Pandemie, mitten in der Klimakrise, blicken wir anders in die Zukunft. Wir wollen nicht, dass die Arbeit bestimmt, wer wir sind.

ISBN 978-3-98726-066-7     22,00 €  Portofrei     Bestellen

Wir wollen eine gesetzliche Viertagewoche, Sabbaticals, Elternzeiten und echte Feierabende. Und Arbeit, die Sinn ergibt. Ich habe miterlebt, wie meine Mutter sich als Pflegerin kaputtgearbeitet hat. Das kann nicht unser Ziel sein!Ja, wir sind die Generation Anspruch. Und unser Anspruch ist gerechtfertigt. Es ist nicht vermessen zu fordern, dass Arbeit Menschen glücklich macht. Arbeit, die krank macht, gehört abgeschafft. Und Bullshit-Jobs, die eine Maschine erledigen kann, soll kein Mensch machen. Das ist die Zukunft der Arbeit, und diese Zukunft ist sehr bald.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe des Verlags

 

Mehr Glück statt Stress: Viertage-Woche, Homeoffice, Sabbaticals – junge Menschen haben andere Vorstellungen von Leben und Arbeit. David Gutensohn beschreibt in seinem Buch „Generation Anspruch“, was sich seine Generation wünscht und wie wichtig Sinn im Leben ist. Ines Eckermann traf den Autor zum Gespräch. → Ethik heute 12. Februar 2024

David Gutensohn: „Generation Anspruch. Arbeit ist nicht alles“ [Pocast 12:12] Von Catrin StövesandDeutschlandfunk 12. Februar 2024

Work-Life-Balance und mentale Gesundheit spielen für viele junge Menschen eine große Rolle. Das sei auch gut so, findet Sozialwissenschaftler und Journalist David Gutensohn: "Es geht darum, Arbeit anders zu organisieren." Unternehmen müssten sich darauf einstellen, fordert er. [POdcast 14:43. Verfügbar bis 07.02.2025] → WDR 08.02.24

Gut ein Drittel unseres Lebens verbringen wir am Arbeitsplatz. Nach dem Schlafen ist es die zweithäufigste Beschäftigung. Es verwundert da nicht, dass sich viele Menschen über den Job definieren. Doch es ändert sich etwas im Berufsleben. Stichworte: Work-Life-Balance und mentale Gesundheit. "Arbeit ist nicht alles – und das ist auch gut so" lautet der Untertitel des Buchs "Generation Anspruch" von David Gutensohn, mit dem wir gesprochen haben. [Podcast 6:10. Verfügbar bis 06.08.24] → Radio Eins 06.02.24

Der Autor:

David Gutensohn ist Teil der Generation Y. Der studierte Sozialwissenschaftler und Absolvent der Deutschen Journalistenschule begeistert sich für seine Arbeit als Journalist bei ZEIT ONLINE – und macht sie trotzdem ohne Selbstaufgabe. 2021 veröffentlichte er das Buch »Pflege in der Krise – Applaus ist nicht genug« und wurde unter die Top 30 jungen Journalistinnen und Journalisten gewählt. 2022 wurde er mit dem Otto Brenner Preis für kritischen Journalismus ausgezeichnet. Gutensohn tritt regelmäßig als Moderator, Dozent und Experte auf.

Arbeit ist nicht alles – Interview mit David Gutensohn zu seinem Buch
»Generation Anspruch« → oekom verlag Youtube 06.02.24

 

Erstellt: 29.03.2024 - 10:50  |  Geändert: 29.03.2024 - 11:10

Verlag: