Ich bin so gierig nach Leben – Brigitte Reimann. Die Biographie. Von Carsten Gansel

Die erste große Biographie über die faszinierendste Autorin der DDR.

Wie aktuell wirkt aus heutiger Sicht dieses unangepasste Leben einer Schriftstellerin, die vielen als Femme fatale galt, vor allem aber eine moderne, selbstbestimmte Frau und vielseitige Autorin war. Während ihre Ehen scheiterten, hielt sie auch in schwierigsten Lebensphasen an ihrer schriftstellerischen Arbeit fest. Sie engagierte sich politisch und blieb sich doch stets treu gemäß dem Grundsatz: »nur nicht schweigen, nur nicht schweigend Falsches mit ansehen, und dadurch es billigen«.

ISBN 978-3-351-03964-6     30,00 €  Portofrei     Bestellen

Mit bislang unbekanntem Archivmaterial, auf zahlreichen Interviews mit Weggefährt:innen basierend.

Carsten Gansels umfassende Biographie liefert die spannende Neubewertung des Lebens einer Schriftstellerin in seinen Höhen und Tiefen und eines komplexen Werkes, das derzeit international entdeckt und gefeiert wird.

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe des Verlags

»Sie ist gegen den Strom geschwommen« – Brigitte Reimanns Suche nach Selbstbestimmung, Freiheit und Glück. → Verlagsgespräch mit dem Autor 17.07.2023

Pressestimmen:

»Brigitte Reimann gelingt es, die berauschende, unmögliche Verlockung Wirklichkeit werden zu lassen: die eigenen Ideale zu leben.« The New Yorker

»Eine aufregende, seltsamerweise übersehene Autorin, deren Bücher in Deutschland nie vergriffen waren und die es dennoch neu zu entdecken gilt.« The Guardian

»Was Reimanns Romane groß und schön und umwerfend macht, sind ihre Frauenfiguren. Die sind so naiv, selbstbewusst, um keine Antwort und Widerrede verlegen, sinnlich und intelligent, dass man nur staunen kann.« FAS

»Wenn es um die Texte geht, analysiert er [Carsten Gansel] sehr genau die Sprache, den Rhythmus, die Bilder - man lernt ungemein viel. Bei allem analytischen [schlägt] doch auch die Bewunderung dieses Biographen für Reimanns unglaubliche Energie und Kreativität immer wieder durch.« Deutschlandfunk Kultur 27.07.2023
 
»Biograf Carsten Gansel blickt tief in Reimanns Werk.«Leipziger Volkszeitung 21.07.2023
 
»Gerade die Auskünfte zu ihrer Lebensgeschichte vor ihrem Durchbruch als Autorin sind eine Stärke des Buches von Carsten Gansel. Umso mehr, da Brigitte Reimanns Tagebücher erst ab 1955 detailliert über ihr Tun und Denken informieren.« Mitteldeutsche Zeitung 21.07.2023
 
»Eine Biografie, die eigentlich viel mehr ist als das.[...] [Es] entsteht in seinem mitreißenden Text ein historisch genaues, differenziertes Bild der DDR, ihrer wechselvollen Geschichte und Literatur« Neues Deutschland 21.07.2023
 
»Die Dichte dieser Biografie ist beeindruckend. Der Literaturwissenschaftler Carsten Gansel gräbt sich tief hinein in das hochinteressante Leben von Brigitte Reimann.« NDR Kultur 20.07.2023
 
»Carsten Gansel [...] weiß, was literarisches Schreiben bedeutet, und er setzt Theorie in Praxis um. So ist es auch seine erzählerische Gabe, die einen bei der Lektüre hält. Mit leichter Hand vermag er aus immensen Kenntnissen zu schöpfen.« der Freitag 20.07.2023
 
»In dem rund 600 Seiten starken Werk mit dem Titel ›Ich bin so gierig nach Leben – Brigitte Reimann‹ verbindet Autor Carsten Gansel detailliert die Entwicklung der Literatur mit den politischen Ereignissen von 1933 bis in die Gegenwart.« Westdeutsche Zeitung 20.07.2023
 
»Ein wichtiges Buch nicht nur für Literaturliebhaber und Reimann-Fans.« MDR Kultur 19.07.2023 
 
»Man wird von diesem Werk noch sprechen, denn Reimann [...] ist eine komplexe Figur, eher Welt-als DDR- Literatur.« WELT am Sonntag 02.07.2023
 

Der Autor:

Carsten Gansel, geboren 1955, seit 1995 Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Gießen. Er arbeitete unter anderem zu Gotthold Ephraim Lessing, Hermann Hesse, Hans Fallada, Johannes R. Becher, Hans Werner Richter, Otfried Preußler, Uwe Johnson, Christa Wolf, Brigitte Reimann und Erwin Strittmatter. Als Autor und Herausgeber zahlreicher Publikationen verantwortete er u. a. die Neuausgabe von Heinrich Gerlachs »Durchbruch bei Stalingrad« (2016), die international für Aufsehen sorgte. Er ist Vorsitzender der Jury zur Verleihung des Uwe-Johnson-Literaturpreises sowie des Uwe-Johnson-Förderpreises und Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland.

Brigitte Reimann auf Wikipedia

Die Unvollendete - Die Schriftstellerin Brigitte Reimann

Die Unvollendete - Die Schriftstellerin Brigitte Reimann
Kalenderblatt Youtube 06.03.20223

 

Erstellt: 01.08.2023 - 07:11  |  Geändert: 07.10.2023 - 10:51

Autoren: 
Verlag: