Der längste Krieg in Europa seit 1945. Augenzeugenberichte aus dem Donbass. Von Ulrich Heyden

Donbass, Ost-Ukraine, Krieg in der Ukraine, Geschichte des Krieges seit 2014

ISBN 978-3-347-59573-6     19,90 €  Portofrei     Bestellen

 

Mehr Infos...

Acht Jahre Krieg. Seit 2014 herrscht Krieg im Osten der Ukraine. Der deutsche Journalist Ulrich Heyden hat diesen immer wieder für verschiedene Medien beschrieben. Er war als einer von wenigen deutschen Journalisten vor Ort und hat mit den Menschen gesprochen. Nun hat er seine Texte in einem Buch zusammengefasst. Es ist ein Werk mit Respekt gegenüber den Opfern, eines das niemanden glorifiziert. Ein Korrektiv zum Verständnis der Hintergründe des heutigen Konflikts. Rezension von Georg Auernheimer → Hintergrund 09.06.2022

Der Autor und Journalist Ulrich Heyden hat die international nicht anerkannten Volksrepubliken Donezk und Lugansk seit 2014 mehrmals besucht. Er analysiert in seinem neuen Buch „Der längste Krieg in Europa seit 1945“, warum der Konflikt in der Südostukraine entstand und warum das Waffenstillstandsabkommen “Minsk 2” immer wieder gebrochen wurde. Das Fazit des Autors: Die Ukraine könnte als neutrales Land zwischen Russland und dem Westen in Frieden leben. Jeder Versuch, das Land auf eine Seite zu ziehen, wird es zerreißen. Wir veröffentlichen hier die Einleitung des Buches. → Nachdenkseiten 31.03.2022

„der Freitag“ – auf dem rechten Auge blind? In der „Freitag Community“ können Kiew-Kritiker gejagt werden. Die Chefredaktion greift erst ein, wenn man „Ukraine-Verteidigern“ freundliche Beziehungen zu ukrainischen Nazis nachweist. Von Ulrich Heyden → Nachdenkseiten 25.03.2022

Der Autor auf Wikipedia

Ulrich Heydens neues Buch: Der längste Krieg in Europa seit 1945-Augenzeugenberichte aus dem Donbass

Ulrich Heydens neues Buch: Der längste Krieg in Europa seit 1945 -
Augenzeugenberichte aus dem Donbass → weltnetzTV Youtube 17.04.2022

Leiter der Volksrepublik Donezk nimmt Stellung

Leiter der Volksrepublik Donezk nimmt Stellung Ulrich
Heyden Youtube 30.03.2022

 

Erstellt: 01.04.2022 - 06:19  |  Geändert: 22.06.2022 - 05:32

Autoren: 
Verlag: