Die Jagd. Regie Thomas Vinterberg

Nach einer schwierigen Scheidung hat der 40-jährige Lucas eine neue Freundin, einen neuen Job und befindet sich mittendrin, die Beziehung zu Marcus, seinem Sohn im Teenageralter, wieder herzustellen. Doch die Dinge gehen schief. Nur eine Geschichte eine zufällige Lüge. Und als der Schnee fällt und die Weihnachtslichter leuchten, verbreitet sich die Lüge wie ein Virus. Der Schock und das Misstrauen geraten außer Kontrolle, und die kleine Gemeinde findet sich plötzlich in einem kollektiven Zustand der Hysterie, während Lucas einen einsamen Kampf um sein Leben und seine Würde führt. Die Hexenjagd beginnt.

EAN 0887654837592     7,99 €  Portofrei     Bestellen

 

Mehr Infos...

Der Film auf Wikipedia

Der Mann muss ein Schwein sein. Hat er das Mädchen angefasst? Sicher, die Kleine lügt doch nicht! Das Kinodrama "Die Jagd" erzählt präzise und spannungsreich, wie der Vorwurf des Kindesmissbrauchs ein ganzes Dorf dazu verleitet, zu den Waffen zu greifen. In der Rolle des Gejagten: der phantastische Mads Mikkelsen. Filmkritik von Hannah Pilarczyk → spiegel 25.03.2013

Dänen schlagen sich die Köpfe. In Vinterbergs neustem Film wird Lukas (Mads Mikkelsen) zum Gejagten. Kinder lügen eben doch: In Thomas Vinterbergs Drama „Die Jagd“ wird eine Missbrauchsaffäre zum Spiegel, wie man in der dänischen Provinz Konflikte ausagiert Filmkritik von Bert Rebhandl → FAZ 23.03.2013

Eine Verwechslung, ein dummer Zufall, der falsche Ort zur falschen Zeit – es braucht so wenig, um ein Leben aus der Bahn zu werfen oder eine irrwitzige Kettenreaktion auszulösen. Filmkritik von Frank Schnelle → epd film 01.03.2013

Die Auferstehung des Lucas. Lucas ist kein Macho, sondern sensibel, sanft, zärtlich und tierlieb. Er ist das, was man früher einen »Softie« genannt hätte – heute sagt man dazu »moderner Mann«. Er arbeitet darum auch nicht als Banker oder Börsen­fuzzi, noch nicht mal als Arzt oder Hand­werker, sondern als Kinder­gärtner! Filmkritik von Rüdiger Suchsland → artechoc ohne Datum

Die Sache mit dem Missbrauch. Vor 15 Jahren machte Dogma-Regisseur Thomas Vinterberg mit einem Inzest-Drama Furore. In seinem neuen Film "Die Jagd" geht es erneut um Missbrauch - ein spannendes, aber zweifelhaftes Selbstjustizdrama. Filmkritik von Christiane Peitz → Tagesspiegel 27.03.2013

Der Regisseur auf Wikipedia

DIE JAGD Trailer Deutsch German & Kritik Review
Robert Hofmann Youtube 02.09.2015

DIE JAGD Kritik inkl. Trailer Deutsch German
diefilmfabrik Youtube 03.09.2013

 

Erstellt: 12.07.2020 - 16:14  |  Geändert: 02.12.2020 - 17:56