Ist die freiheitliche Weltordnung am Ende? Ein Streitgespräch. Von Niall Ferguson und Fareed Zakaria

Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs prägte eine zunehmend freiheitliche Weltordnung das politische Geschehen und ermöglichte eine Ära wachsenden globalen Wohlstands und abnehmender internationaler Konflikte. Zum ersten Mal seit dieser letzten Kriegsgeneration erschüttert uns eine neue globale Realität, die nicht mehr durch feste Grenzen, klare nationale Interessen und gesicherte Handelspolitik definiert ist.
Der renommierte Geschichtsprofessor Niall Ferguson und der einflussreiche Politikberater Fareed Zakaria loten aus, wer die eigentlichen Nutznießer der Globalisierung sind und zeichnen zwei grundverschiedene Szenarien - eine aufschlussreiche und zukunftsweisende Debatte.

ISBN 978-3-312-01157-5     17,00 €  Portofrei     Bestellen

Ist die Globalisierung, die Probleme wie Finanz- und Flüchtlingskrisen provoziert hat, über ihr Ziel hinausgeschossen? Wird die freiheitliche Weltordnung, die das internationale Staatensystem unserer Zeit bestimmt, den aufstrebenden Nationalismus und Populismus überleben?

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Die Autoren:

Niall Ferguson

Niall Ferguson ist Inhaber der Laurence A. Tisch-Professur für Geschichte an der Harvard University und der William Ziegler-Professur für Wirtschaft an der Harvard Business School. Daneben hat er Forschungsprofessuren am Jesus College in Oxford und an der Hoover Institution der Stanford University inne. Er ist Autor mehrerer Bestseller und verfasst regelmäßige Kommentare in der Financial Times und Newsweek.

Fareed Zakaria

Fareed Zakaria ist Moderator des CNN-Nachrichtenmagazins Fareed Zakaria GPS. Er ist Bestseller-Autor, Mitherausgeber von The Atlantic, Kolumnist der Washington Post und schreibt für TIME. Die Zeitschrift Esquire nannte ihn den »einflussreichsten ausländischen Politikberater seiner Generation«, und die Zeitschrift Foreign Policy nahm ihn in ihre Liste der führenden 100 globalen Denker auf.

 

Erstellt: 20.06.2020 - 05:42  |  Geändert: 20.06.2020 - 05:43