Revolte. Der weltweite Aufstand gegen die Globalisierung. Von Nadav Eyal

Unsere Weltordnung zerfällt - und der renommierte israelische Journalist Nadav Eyal hat einen Namen dafür: Revolte. Nationalismus, Migration, Klimawandel und politische Verwerfungen - in einer scharfsinnigen Analyse erzählt Eyal die Geschichte des 21. Jahrhunderts. Seit Jahren reist er auf den Spuren dieser Entwicklung durch alle Kontinente. Sein Bestseller ist eine große Erzählung über eine bedrohliche neue Welt im Werden.

ISBN 978-3-550-20071-7     29,99 €  Portofrei     Bestellen

Nadav Eyal reist ins kollabierte Griechenland, spricht mit deutschen Neonazis und Dürre-Opfern in Sri Lanka. Er problematisiert die sinkenden Geburtenraten bei wachsendem Wohlstand und erklärt am Beispiel seines Großvaters und zweier syrischer Jugendlicher den Wandel der Migration. Rund um den Erdball wüten dezentrale, führerlose Aufstände gegen die Idee des Fortschritts - ein breites und kompromissloses Aufbegehren gegen die Globalisierung. Eyals dramatische Gesamtschau macht klar: Wir werden kämpfen müssen, um unsere freiheitlichen Werte zu bewahren.

"Eine gut geschriebene und nachdenklich stimmende Darstellung der gegenwärtigen Krise der Globalisierung" Yuval Noah Harari

Mehr Infos...

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe des Verlags

„Trump ist erst der Anfang.“ Der israelische Autor Nadav Eyal erklärt in seinem Buch „Revolte“, warum Menschen heutzutage so gerne an Lügen glauben und weshalb die weltweite Zerstörung von Machtstrukturen Gefahr und Chance zugleich ist. Interview mit Nadav Eyal. Von Anja Reich → Berliner Zeitung 31.1.2020

Der Autor:

Nadav Eyal, *1979, ist einer der bekanntesten Journalisten Israels. Er ist der internationale Chef-Korrespondent von Channel 13 und hat den Sokolov Award (israelischer Pulitzer-Preis) erhalten. Er hat an der London School auf Economics Politik studiert sowie Jura an der Hebrew University. Er war außerdem Fellow in diversen Thinktanks, so dem Aspen Institut und dem Brooking Institute.

 

Erstellt: 02.02.2020 - 06:44  |  Geändert: 03.02.2020 - 05:29

Autoren: 
Verlag: